Outlook.com: ein großer Rundgang

2. August 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Microsofts neuer E-Mail-Dienst ist da und rein optisch spricht mich die Aufgeräumtheit an. Ich schrieb hier im Blog schon einmal, wie ihr von eurer Live- / Hotmail-Adresse zu einer Outlook.com-Adresse kommt und wie ihr diese zu einem Standard machen könnt. Nun bin ich heute bei Outlook.com unterwegs gewesen, weil es immer gut ist, Alternativen zu haben.

Es ist immer verkehrt, nicht nach links und nach rechts zu schauen – denn nicht nur Google feilt an den eigenen Diensten, auch andere Firmen tun dies. Und wie schnell der kleine David den Goliath überholt, hat man in der Geschichte des Webs schon oft erlebt. Der Vergleicht hinkt bei Microsoft - das gebe ich zu. Wie auch immer. Wer keine Muße hat, bei Outlook.com zu schauen, oder Funktionen zu suchen, der findet hier vielleicht ein wenig Hilfe.

Anfangen möchte ich natürlich mit der nackten Ansicht, nicht besonders speziell, schlank und aufgeräumt – Metro eben.

Hinter dem Zahnrad oben rechts verbergen sich nützliche Sachen wie die Farbe des Headers, aber auch die Darstellungsart der Mails. Ich arbeite schon immer mit einer Ansicht, die mir links eine Spalte mit Ordnern zeigt, Mails oben mit einer Ansicht unten. Kenne ich halt so seit vielen Jahren aus Mail-Programmen und ist auch daher online mein Favorit.

Hinter den Aktionen in einer Mail verbergen sich Dinge wie die Beantwortung, Weiterleitung oder auch das Löschen einer Mail. Des Weiteren kann man eine Mail als Spam markieren oder tatsächlich auch ausdrucken.

Sobald ihr mit der Maus über die Titelleiste einer Mail hovert, begegnen euch drei Objekte. Hier kann eine E-Mail gekennzeichnet werden – vielleicht, weil sie für euch wichtig ist. Außerdem dabei: das direkte Verschieben in den Papierkorb nebst der Möglichkeit, die Mail als ungelesen zu behalten.

Ordner: die bekommt man auch 2012 nicht einfach weg. Mittlerweile nutzen viele einfach IMAP-Labels, wie sie bei Gmail der Fall sind. Mails lassen sich so unter Umständen besser auffinden und klassifizieren. Outlook. com bietet dazu die Unterscheidung zwischen Ordnern und Kategorien.

Auch Outlook.com verfügt über ein Kontextmenü für E-Mails, aus diesem könnt ihr auch, wie auf dem Screenshot ersichtlich, mehrere Aktionen durchführen. Wer mag, kann hier mittels Kontextmenü auch schnell Aufgaben / Aktionen für diesen speziellen Absender erstellen, die Zeile “Für diesen Absender” deutet auf ein weiteres Menü hin.

Hier sieht man dann zum Beispiel, dass man alle Mails eines speziellen Absenders suchen oder diese direkt verschieben kann. Dann gibt es – anscheinend für E-Mail-Messies – den Punkt Bereinigen.

In dieser Bereinigung lassen sich diverse Aktionen auf einen speziellen Absender legen. Diese Aktionen umfassen zum Beispiel das Löschen von E-Mails eines bestimmten Alters – wer nicht löscht, der verschiebt eben.

Ich riss oben schon die Ordner und die Kategorien an. Microsoft hat für Outlook.com bereits Kategorien vordefiniert. Hier arbeitet man also nicht nur mit virtuellen Labeln wie bei Gmail, sondern tatsächlich mit physikalischen Ordnern, deren Inhalten ich zum Beispiel basierend auf Projekten einzelne Kategorien zuweisen kann. Diese Kategorien lassen sich dann direkt filtern und sind zum Beispiel neben den Ordnern in der Schnellansicht ersichtlich. Kategorien sind also Label, dennoch lassen sich Mails in Ordner sortieren.

Unter dem Menüpunkt Aufräumen finden wir auch die Filterfunktion von Outlook.com. Wer viele Mails bekommt, der hat sicherlich so seine Filter eingerichtet.

Die Erstellung von Filtern ist bei Outlook.com sehr einfach gehalten. Wenn der Absender, Betreff & Co ist oder nicht ist, dann führe Aktion XYZ durch. Der Screenshot dürfte alles erklären.

Das Verfassen einer Mail muss wohl heutzutage nicht mehr erklärt werden. Interessant sind die Formatierungsmöglichkeiten und die Tatsache, Anhänge im SkyDrive zu verschicken. Microsofts Cloudspeicher sorgt dafür dass die Mail-Leitung frei bleibt, beim Empfänger kommt lediglich der Link inklusive Vorschau an. Hier einmal als Beispiel: Bild als Anhang, die Größe kann zudem noch skaliert werden, danach die Sykdrive-Option, bei der der Empfänger eben Miniaturansicht nebst Link bekommt.

Auch ein Chat ist innerhalb von Outlook.com implementiert, in dem man zum Beispiel direkt mit seinen Facebook-Kontakten chatten kann. Sehr interessant wird das Ganze, wenn Skype webbasiert daher kommt, denn dann wird Outlook.com für viele ein Killer-Tool. Google Talk, Jabber und Co hin und her – es ist da draußen auch so, dass Menschen Skype nutzen – und zwar nicht wenige.

Deine Kontakte? Den Kalender? Den Skydrive? Findet man alles, wenn man den Pfeil neben dem Outlook-Logo oben links anklickt. In Sachen Skydrive und Kalender hat Microsoft aber noch Arbeitsbedarf, die späten 90er lassen immer noch grüßen. Hier hoffe ich bald auf eine ähnlich tolle Umsetzung, wie innerhalb von Outlook.com.

Suchen und Finden. Trotz Ordnern und Kategorien will man ab und an mal eine bestimmte Mail suchen. Klar, oben links möglich. Neben einfachen Wörtern gibt es auch erweiterte Möglichkeiten der Suche. So kann man Absender, Empfänger, Betreff und Co suchen. Nothing special here.

Dies erst einmal zur Optik, zum Handling und zur Info rund um Outlook.com – doch es gibt mehr zu entdecken, zum Beispiel das Einrichten von Alias-Adressen. Ein Alias ist wie eine zweite Adresse, die in eurem Postfach landet. Outlook.com bietet das Erstellen diverser Aliase in den Einstellungen des Webdienstes an. Ihr könnt so private oder eher seriös wirkende Adressen in eine Box leiten lassen.

Das Schöne? Ihr könnt auch beim Senden oder bei einer Antwort direkt und flott auswählen, von welchem Alias aus ihr sendet! Dazu muss nichts umständlich eingerichtet werden, die Alias-Funktion ist in der Tat eine klasse Sache.

Zu diversen Einstellungen, die fast einem Frage & Antwort-Spiel gleich kommt. Kann man über outlook.com auch Mails von anderen Anbietern abfragen? Ja, wenn diese POP3 unterstützen. Auch direkt einstellbar. Vielleicht für die nützlich, die auf Outlook.com wechseln, aber noch Mails an die alte Box bekommen.

Was bringen einem die Optionen?

E-Mails weiterleiten? Jau.

Abwesenheitsnotizen? Jau.

Kann man den Chatverlauf mit Kontakten speichern?Ja, standardmäßig deaktiviert.

Eigene Signatur erstellen? Jau.

Vordefinierte Antwortadresse (ALIAS!) definierbar? Jau.

Lässt sich einstellen, wie Anlagen gehandhabt werden? Ja, hier ist eingestellt, dass Outlook selbst entscheidet, welche Anhänge wie gesendet werden. Kann man aber abändern, wenn man zum Beispiel kein Skydrive nutzen will.

Lässt sich die Vorschau für Videos und Fotos deaktivieren? Jau.

Kennwort ändern? Da.

Passwort von Outlook.com zurücksetzen? Da.

Wie groß ist mein Speicher? Scheint schwammig: Der Speicherplatz von Microsoft Outlook wird bei Bedarf erweitert, sodass immer ausreichend Platz für E-Mails zur Verfügung steht. Somit wächst die Kapazität Ihres Posteingangs mit wachsendem Speicherbedarf automatisch.

In den Einstellungen findet man auch Dinge wie das öffentliche Anzeigen von Inhalten aus Twitter und Facebook, sofern von euch definiert.  Standardmäßig aktiviert, sofern ihr die Netze verknüpft hat. Zu finden in den Optionen unter Inhalte aus Drittanbieter-Netzwerken.

Auch lässt sich hier ein doppelter Boden für den Papierkorb deaktivieren. Normalerweise sind nach dem Löschen von E-Mails diese auch wirklich im Nirvana, nicht so bei Outlook.com – auch aus dem Papierkorb gelöschte Nachrichten sind wiederherstellbar, es sei,  man deaktiviert die entsprechende Option aus Sicherheitsgründen.

Umsteiger aus Outlook, Outlook Web Access Yahoo Mail oder Gmail? Die Tastenkombinationen lassen sich innerhalb von Outlook.com emulieren ;)

Bevor ich zur Nutzung von Outlook.com in Programmen komme, hier die Antwort auf die Frage, wo man seine Aliase verwalten kann. Ist in den Microsoft Kontoeinstellungen möglich (Benachrichtigungen > E-Mail) versteckt.

Nutzung unter Android? Da hilft noch die alte Hotmail-App, die aber auch mal Auffrischung benötigt. Synchronisation per Push oder in Intervallen.

Einrichten eines Accounts von Outlook.com auf dem iPhone? Einstellungen > Mail, Kontakte.. > neues Konto > Hotmail.

Geht Outlook.com auch ohne App über die Exchange-Einstellungen? Jau! Konto hinzufügen > Exchange > dort ganz normal Benutzernamen und Passwort eingeben, der Server ist m.outlook.com. Mails kommen dann in der E-Mail-App von Android oder iPhone an:

IMAP bei Outlook.com? Fehlanzeige. Lokal können Nachrichten per POP3 abgeholt werden, will man mobil und Outlook im Netz nutzen, dann sollte man definitiv bei der Einrichtung sagen, dass Mails auf dem Server bleiben sollen.

Erstes Fazit? Toller Dienste, der mit frischen Wind daher kommt – Microsoft könnte und sollte sich vielleicht aber auch optional mal IMAP anschauen.

Fragen? Anregungen? Tipps und Tricks zu Outlook.com? Gerne in die Kommentare, ich aktualisiere dann diesen Beitrag.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16500 Artikel geschrieben.


72 Kommentare

Dennis 2. August 2012 um 20:48 Uhr

Ich bin auch echt begeistert, ich hatte vor kurzem erst mir ein Konto bei iCloud/me.com angelegt wodrüber ich nur mit meinen realen Freunden kommunizieren, oftmals geht sowas dann nämlich bei Gmail unter.

Outlook.com ist ziemlich smart und ich bin durchaus begeistert. Ob ich umsteigen werde? Ich weiß es nicht. “Outlook” ist aber auch irgendwie vom Namen und somit in einer Mail Adresse nicht ganz so geil.

Franz 2. August 2012 um 20:57 Uhr

@carsten:
Kannst du mal deine signatur hier posten finde die art irgendwie cool. :) achja Outlook rockt!

Alex 2. August 2012 um 20:57 Uhr

@Dennis: Du kannst ja auch eine Hotmail oder Live-Adresse nehmen ;)

Sebastian 2. August 2012 um 21:04 Uhr

Interessant, wie ein neues Design Hotmail gleich so beliebt macht. Schließlich existieren alle genannten Funktionen schon eine ganze Weile.

Hendrik 2. August 2012 um 21:11 Uhr

Was? Kein IMAP? Nicht im Ernst, oder?

N-Rico 2. August 2012 um 21:13 Uhr

Ich habe Probleme mit der E-Mail-Weiterleitung. Ich lasse alles von Outlook.com zu Google Mail weiterleiten. Ich habe nun testweise von Google Mail eine Mail an Outlook.com geschickt und erwartet, dass diese wieder bei mir landet. Sie ist in keinem Posteingang oder Spam-Ordner. Verschwunden im Nirvana. Kann das jemand bestätigen?

Optisch ist das neue Outlook.com echt toll. Performance ebenfalls. IMAP ist jedoch für mich ein wichtiges Feature.

Andreas 2. August 2012 um 21:19 Uhr

Also IMAP würde mir da schon fehlen…
Aber interessieren würde mich darüberhinaus mal der Vergleich zwischen GMail und Outlook.com.
Carsten, als eingefleischter Gmailer kannst Du sicherlich ein paar Vergleiche in Bezug Haptik und Funktionen nennen – fänd ich interessant.

zhet 2. August 2012 um 21:22 Uhr

Ich finde die Optik nicht ganz so toll für eine Webapp. Auf den ersten Blick sieht es sehr aufgeräumt und stylisch aus… wäre ein wirklich nettes Print-Design. Bei vielen Oberflächen aber habe ich das Problem, zwischen Bedienelementen und Eingabefenstern zu unterscheiden. Es wird für mich nicht wirklich deutlich, wo ein Menu ist und wo ich eine Eingabe machen kann. Und ehrlich gesagt: wenn das Design sich über Windows 8 verbreitet, sehe ich die Gefahr, dass alle Applikationen irgendwie gleich aussehen. Das Design kann dann sehr schnell ermüden…

MobiusOne 2. August 2012 um 21:48 Uhr

@caschy:
Bei mir klappt es leider nicht mein Konto mit der Server Einstellung m.outlook.com zukonfigurieren, mit m.hotmail.com klappt es aber am nächsten Tag sind alle kontakte und kalendereinträge auf meinem Handy mit Jelly Bean gelöscht. Dieses Problem hatte ich auch mit ICS.

Tatsächlich klappt es aber mit der Hotmail app. Leider kann man da keine Kontakte editieren. Ist dir darüber irgendetwas bekannt?

XeniosZeus 2. August 2012 um 22:16 Uhr

Viele (alle?) der hier geschilderten Funktionen waren auch schon beim alten Hotmail-Layout verfügbar. Wesentlich effizienter war dort z. B. der Zugriff auf Kalender und Kontakte – nämlich nur ein Klick und nicht versteckt in einem Menü (also zwei Klicks).
Zu den immer wieder erstaunten Äußerungen “kein IMAP”: Hotmail/Outlook ist ein Webmailer. Im Gegensatz zu Google bietet aber Microsoft mit Windows Live Mail (wird bestimmt bald Outlook für Arme oder so umbenannt) und Outlook im Officepaket zwei Online/Offline-Clients an, die nach entsprechender Einrichtung vergessen lassen, dass es sich um einen Webmail-Dienst handelt. Funktional ist es dann mit diesen beiden Programmen wie ein IMAP-Konto – also direkter Zugriff auf den Mailserver inklusive der Kontakte und Termine bei gleichzeitiger Offline-Funktion. Ich konnte mich noch nie mit diesen Weboberflächen anfreunden. Auch unter Windows 8 benutze ich weiterhin Windows Live Mail. Das neue Outlook-Design überzeugt mich da auch nicht mehr als das alte.

Christian 2. August 2012 um 22:23 Uhr

Hallo,
super Artikel, bin darauf gestossen, da ich über die Mail im Posteingang den Alias (Link) nicht wieder löschen konnte. Man landet nur bei MSN.com .

Eine frage habe ich, ich habe ein Account angelegt und als zweite Aliasadresse die Mailadresse für meine Freundin registriert.
Diese würde ich allerdings gern jetz in einem eigenem Profil haben,
geht dies im Nachgang noch ?

Mfg

CSMA 2. August 2012 um 22:30 Uhr

Kann mir mal bitte jemand erklären, warum man ein so hässliches Protokoll wie IMAP wirklich will? Exchange ActiveSync wird ja unterstützt und liefert alles von IMAP mit. Da Exchange auch von praktisch allen modernen Mailprogrammen und allen modernen Smartphones unterstützt wird sehe ich den Vorteil von IMAP nicht wirklich.

Franz 2. August 2012 um 23:10 Uhr

@Christian:
Ja es geht kurz bevor due den account für deine freundin anlegst löscht du den alias und erstelltst dann ganz normal das neue profil für deine freundin. :-)

Andreas 2. August 2012 um 23:11 Uhr

Die Kontaktverwaltung ist ein Witz. Noch immer kann man selbst keine Kontaktbilder hinzufügen. Keine benutzerdefinierten Felder. Unbrauchbar! Aber neu ist geil …

Christian 2. August 2012 um 23:24 Uhr

Hallo,
tja eben dies geht nicht,habe den Alias bereits vor einer Stunde gelöscht, bisher ist diese Adresse immer noch nicht möglich mit einem neuen Account zu belegen

Erwin 2. August 2012 um 23:29 Uhr

Prinzipiell ne jute Sache. Was mich aber an den WindowsLive-Diensten und auch dem neuen outlook.com gewaltig stört, sind die nervigen Ladzeiten. Es ist doch nicht normal, dass man im Netz heute diesen Ladekreis zu sehen bekommt. Das geht bei Yahoo beispielsweise alles deutlich flotter. Sehr schade. Sonst spricht mich das eigentlich alles total an.

coriandreas 3. August 2012 um 02:59 Uhr

Das neue Outlook wäre interessant, wenn ich:
beliebig viele Kategorien anlegen kann, bspw. für jede Mailadresse eine seperate Kategorie, selbstverständlich natürlich mit einem beliebigen Kategorienamen versehbar.
Diese Kategorien auch kombinieren kann, Mails mehreren Kategorien zugeordnet werden können.
Kategorien mit unterschiedliche Farben (am Besten der gesamte RGB-Raum wie in Google Kalender und hoffentlich bald auch in Google Mail!) versehen werden können.
Leider kann ich dies nicht aus dem Artikel rauslesen, aber vielleicht weiß ja jemand noch mehr davon.
Übrigens: Wenn Microsoft tatsächlich meint, Google und Apple das Wasser reichen zu können, dann sollten sie diese zwei Firmen innovativ überholen, aber mindestens mit ihnen gleichziehen. Mal abwarten, was passiert.

Spaiky 3. August 2012 um 06:22 Uhr

@ Christian

falls es mit dem Alias als neuen Account doch noch funktioniert hat, dann lass es mich wissen, denn ich habe es auch so vor. Danke!

stoffbird 3. August 2012 um 07:05 Uhr

Sieht erstmal toll aus was MS da gezaubert hat. Doch ohne IMAP und schicke Android-App leider noch keine Alternative für mich.

Roland 3. August 2012 um 07:56 Uhr

Kann irgendwer sagen, was für ein Spam- und Pishing-Filter in Outlook.com verwendet wird? Das ist für mich persönlich einer der Killer-Features von Gmail, und wenn da Outlook.com nichts adäquates liefert, dann kann man die imho durchaus gelungene Oberfläche ganz schnell wieder knicken…

Die Adressverwaltung finde ich auch noch eher suboptimal. Hier fehlen mir Buchstaben-Reiter und eine kompaktere Ansicht.

Kalender und Skydrive sind noch vom neue Metro-Design ausgeschlossen. Ich denke hier wird MS die nächsten Wochen nachliefern. Aktuell wirken die Sprünge zwischen altem und neuen Design beim Wechsel von Mail auf Kalender / Skydrive und wieder zurück sehr unrund…

Fazit: schon mal ein sehr guter Anfang. Mal sehen ob MS da konsequent weitermacht oder das Ganze wieder in Nichtigkeit versauern lässt…

Julia 3. August 2012 um 08:22 Uhr

Das liest sich ja extrem gut. Wenn MS jetzt noch IMAP dazupackt, dann bin dort auch Kunde.

Kain Aerger 3. August 2012 um 08:35 Uhr

Ist ein einmal benutzter Alias nicht für 270 Tage gesperrt?

Hat schon jemand herausgefunden, wie ich den Usernamen vom Alias trennen kann? Also eine eMail zu verschicken, in der nur der Alias, aber nicht der Name angezeigt wird.

Christoph 3. August 2012 um 08:40 Uhr

Was mich etwas stört ist die Tatsache, dass Mails von anderen Anbietern nicht über deren Server verschickt werden können – was bei GMail ja problemlos funktioniert.
Als Resultat sehe ich dann als Absender z.B. ‘xy@outlook.com im Auftrag von xy@yahoo.de‘ – was ich störend finde, wenn ich eine Mail über meine Yahoo-Adresse versenden will.

Was sehr gut ist -m.E. besser als bei anderen Anbietern- sind die Sortier- und Ordnungsfunktionen.

Stefan 3. August 2012 um 08:48 Uhr

Vielen Dank für die sehr ausführliche Beschreibung! Konnte noch einiges finden, was ich selbst noch nicht entdeckt habe!

Ich verstehe wirklich nicht, was sich manche so aufregen…

Klar es ist neu, es ist anders und das ist auch gut so! Warum nicht auch mal über den Tellerrand schauen und gucken was Andere so anbieten.
Anders musst nicht besser, aber auch nicht schlechter sein.

Wäre alles wie bei Gmail würden sich alle aufregen “ist doch eh alles geklaut”. Irgendwie und irgendwo muss man auch mal einen Anfang machen etwas neues oder anderes zu entwickeln.

Auch wenn ich großer Gmail Fan bin, finde ich Outlook.com gar nicht so schlecht. Ich konnte es schon einigen Bekannten empfehlen die völlig begeistert davon sind (und von Gmail eben z.B. gar nicht, weil es ihnen “zu kompliziert” erscheint).

Man sollte hier auch immer unterscheiden zwischen Webnerds (im positiven Sinne) und Standardusern. Die gehen an so eine Seite mit völlig anderen Erwartungen heran!

exklusivmeldung 3. August 2012 um 08:50 Uhr

Zunächstmal ein großes Lob für die Fleissarbeit, Carsten! Ja, Outlook.com ist gar nicht mal so übel. Bis es an GMail herankommt in Sachen Funktionalität (insbesondere im Kalender) ist es aber noch ein ganzes Stück Weg. Interessant ist es in jedem Fall, wenn man – wie ich – Outlook (die Software) verwendet. Outlook 2013 könnte eine heisse Sache im Zusammenspiel mit Outlook.com werden, zumal man auf solche Krücken wie die Google Apps Sync dann nicht mehr angewiesen ist. Aber! Support! Never ever vertraue ich meine Daten einem Anbieter an, von dem ich nicht weiß, wie ich im Falle eines Falles Support bekomme. Per Telefon oder per Mail, aber unbedingt direkt und ohne komische Internetforen. Dafür bezahle ich bei Google sogar.

DS 3. August 2012 um 09:44 Uhr

Ich finde die Oberfläche auch wirklich gut gelungen. Ich kann auch nicht verstehen, warum sie hier teilweise als zu langsam empfunden wird; habe eher das Gefühl, dass sie schneller als Gmail ist.

Was für mich der klare Vorteil vom Gmail ist, ist die Möglichkeit, Emails über einen anderen SMTP-Server zu versenden. Ich nutze nach außen meine eigene Domain-Emailadresse. Bei Gmail kann ich auch über diesen SMTP-Server meine Emails verschicken (in meinem Fall strato), so dass der Empfänger meiner Emails eine zu 100% richtige Absenderadresse hat. Outlook bietet hier nur die abgespeckte Möglichkeit, beim Versand eine andere Emailadresse angeben zu können. Die Kommunikation läuft aber über MS SMTP-Server. Beim Empfänger steht dann teilweise, je nach Emailsoftware, dieses “über” oder so in Verbindung mit der outlook.com Emailadresse. Schade, ansonsten wäre mir MS lieber als Google.

uschi 3. August 2012 um 09:51 Uhr

Kennt jemand die genauen Einstellungen um seine outlook.com Adresse in der Mail App unter Mountain Lion einzurichten? Am besten als Exchange-Konto und nicht via POP3.

Marijan 3. August 2012 um 10:27 Uhr

Ich frage mich wozu Leute nach IMAP schreien, wenn man Exchange Active Sync hat, welcher in allen Belangen besser und effizienter als IMAP ist.

Denn IMAP kann KEINE Kontakte und Termine syncen, sondern nur Mails, Also auch hier ein Frickelwerk.

don 3. August 2012 um 10:40 Uhr

Wie sind die Pop3 einstellungen für Outlook.com?
Die hotmail einstellungen gehen bei mir nicht unter outlook 2007.

plerzelwupp 3. August 2012 um 10:41 Uhr

Nicht schlecht, die Microsoft-Dienste … i.V.m. Skydrive, Excel, Word, usw..
Doch das Killerfeature fehlt bei Outlook: die IMAP-Unterstützung!
Damit kommt es für mich nicht infrage.
Vielen Dank für diesen ausführlichen Bericht. Hab gestern schonmal in Outlook rumgespielt – meine Fragezeichen wurden nun zum Ausrufezeichen. ;-)
In einer Hinsicht möchte ich allerdings widersprechen: SO aufgeräumt finde ich das Ganze nicht. Wie kommt man von Outlook nach Skydrive oder Word? Ich bin da ständig am Suchen. Irgendwie müsste das alles noch integriert werden.

Joachim 3. August 2012 um 10:45 Uhr

Hallo Zusammen!

Ich habe heute auch die Umstellung von hotmail.com auf outlook.com vorgenommen. Allerdings sind meine persoenlich angelegten Ordner von hotmail nicht im outlook. Gibt es eine Funktion, diese auch mit zu outlook zu nehmen?

gerd 3. August 2012 um 11:01 Uhr

Hallo,
ich bin auch von Hotmail und Live zu Outlook übergewechselt. Die Oberfläche finde ich sehr gut und muss feststellen, dass sich Outlook und GMail doch sehr ähneln. Bloß ein Problem habe ich noch nicht beseitigen können. Wenn man oben in der Metro UI Oberfläche sich die Kontakte ansieht, sind sie nach dem Nachnamen geordnet. So habe ich es eingestellt. Wenn ich allerdings eine Anschrift beim Erstellen einer E-Mail aus dem PopUp “An” auswählen will, ist die Ordnung nach den Vornamen sortiert. Das finde ich sehr ungünstig.
Vielleicht habe ich die richtige Einstellung noch nicht gefunden obwohl es so viele ja nicht gibt.

ciao
gerd

exts 3. August 2012 um 11:22 Uhr

Hat jemand Erfahrung mit Thunderbird und Exchange Active Sync?

Patrick 3. August 2012 um 11:26 Uhr

Hat jemand herausgefunden wie sich der Live Messenger deaktiveren lässt?

Anna 3. August 2012 um 11:35 Uhr

Mir gefällt insbesondere die Reduzierung aufs wesentliche. Gmail ist einfach schon zu unübersichtlich geworden. Bei Outlook ist alles noch clean, wenn auch die entscheidenden Felder, wie “Senden”, durchaus noch prominenter gestaltet sein dürften. Widerspreche ich mir grad selber!? ;)

Hans 3. August 2012 um 12:11 Uhr

Toller Beitrag, danke!!!
Falls doch noch Fragen übrig sind, hilft das vielleicht:

http://www.zdnet.com/using-the-outlook-com-preview-faq-7000001967/

Hans 3. August 2012 um 12:22 Uhr

@exts – Thunderbird unterstützt kein Exchange ActiveSync. Musst du Windows Live Mail nehmen (oder Outlook).

Schon jemand herausgefunden, wie man einen Alias in einen echten Account umwandeln kann? Wenn ich ihn lösche, kann ich ihn zwar wieder als Alias reaktivieren, aber wenn ich einen Account anlegen will, kommt die Meldung, der Name sei nicht mehr frei. Vielleicht gilt hier auch die 270-Tage-Frist wie bei der Löschung eines Accounts?

Hans 3. August 2012 um 12:41 Uhr

Da hier einige dasselbe Problem hatten, hier die Lösung von MS Answers:

In order to change the primary account name to an existing alias, you would need to delete that alias from the primary account, then wait 30 days.

After 30 days the deleted alias will become available in the system for pick up, but you may not necessarily get it back in case someone else takes it before you.

In short, its possible but you bear the risk of losing the alias name.

Spaiky 3. August 2012 um 13:11 Uhr

@Hans

vielen Dank für die Info von MS Answers!

Patrick 3. August 2012 um 13:30 Uhr

Hat einer ne Ahnung was der Punkt “Abrechnung” in den Kontoeinstellung macht / Soll?

808y 3. August 2012 um 15:46 Uhr

Ich verstehe nicht wieso alle unbedingt IMAP haben wollen.
ActiveSync / Exchange >> IMAP.
Drag&Drop von Mails ist gut realisiert, und auch das sich das Layout verändert wenn man eine Mail verfasst und das Browserfenster enger macht.

Ali 3. August 2012 um 16:40 Uhr

@Caschy
würdest Du den Code deiner Signatur veröffentlichen?
Die sieht so geil aus :D

anonym 3. August 2012 um 22:25 Uhr

Wie kann ich die Alias über POP3 abrufen wenn ich gesagt habe die sollen in einen extra Ordner?

Florian 4. August 2012 um 13:56 Uhr

Also ich nutze Outlook.com auf meinem WP7 Device via Exchange Active-Sync.. Genau wie auch in Outlook auf dem Rechner.. ;-)

So kommen die Mails sofort bei mir an.

DI0TIMA 5. August 2012 um 00:10 Uhr

Nach deinem ersten Bericht habe ich mir Outlook.com angesehen, und zunächst das Szenario durchgespielt, es zum Standard werden zu lassen. Das wurde mir jedenfalls angeboten, Aliase hingegen nicht.
Ich wurde aufgefordert, meine alte ID umzubenennen, dann würdden die bisherigen Emails und was noch auf diese alte ID hin eintrudelt in einem Extra-Ordner gesammelt. habe ich also meinen alten HotmailNick genommen, und auch die Endung auf hotmail.com, das wurde abgelehnt, da ja nun beides identisch sei.
Tja ich möchte doch eigentlich keine neue ID haben ich möchte den Fortschritt von MS einfach mitmachen, nur warum geht das nicht unter beibehaltung meiner ID? Die Frage musste sich auch der Support gefallen lassen.
In allen anderen Punkten stimme ich dir zu und die Erläuterung sehr gut gemacht Caschi +1

hansikraus 6. August 2012 um 11:26 Uhr

zu dem Chat…kann man den deaktivieren?
Ich habe noch old-school mäßig den windows live messenger installiert und sobald ich mich einlogge auf outlook.com, werde ich von diesem abgemeldet.
bei hotmail.de gibt es ja den button vom chat abmelden, bei outlook finde ich es nicht.

marlon 7. August 2012 um 04:16 Uhr

@caschy / all
Danke für die ausführliche Beschreibung zur Handhabung der Aliase ….
Dennoch stellt sich mir die Frage wie man nun beim Versenden den Namen, der ja automatisch der Accountname ist, ausblenden kann??
Geht bei gmail/ gmx….
Vielleicht noch eine Idee wie man die Aliase per pop3 als Absender verwenden kann?
Danke!

neo 13. August 2012 um 10:34 Uhr

Bitte helft mir !!!

ich habe schon ganz viel im Web gesucht und doch nichts hilfreiches gefunden.
Ich habe mein altes live.de Konto in outlook.com umgeändert.
Habe Windows Live Mail auf 2 PCs eingerichtet und auch Fremdkonten von Telekom und Web.de eingebunden. Funktioniert alles tadellos.
Nun bin ich stolzer Besitzer eines Samsung Galaxy S II frisch aus dem T-Punkt und möchte mir mein Live/Outlook-Mail,Kalender per Microsoft Exchange ActiveSync verbinden. Dort komme ich nun nicht weiter.
Emailadresse: neo…@outlook.com
Passwort: ist auch klar
Domain:Benutzername : ? (hab schon Emailadresse probiert)
Exchange Server: ? (steht outlook.com drinne) – (hab schon m.outlook.com probiert)

Es klappt alles nichts – wo ist mein Fehler ???

Gruß
neo

Manuel 13. August 2012 um 15:40 Uhr

Lt. Silicon.de wird es eine IMAP-Unterstützung geben http://www.silicon.de/41570859/outlook-com-bekommt-imap-support/

brentano 13. August 2012 um 18:01 Uhr

@neo
Oben schon mal im Screenshot geschaut und versucht?

neo 14. August 2012 um 06:46 Uhr

@brentano

ja natürlich – alles schon probiert, deshalb ja die “Frustation”
Die Telekom bietet ja auch ActiveSync an, dort soll man bei Servername: activesync.t-online.de eingeben + die üblichen Daten wie Emailadresse und Passwort. Habe ich gemacht und siehe da es geht.
Warum schaffe ich das nicht mit meinem Outlook.com Konto ???

brentano 14. August 2012 um 13:22 Uhr

@neo

Würde es wie im Screenshot bei caschy machen. Und vielleicht nochmal die normalen Exchange Einstellungen kontrollieren.
Da hast Du bestimmt nur nen Denkfehler. Habe meinen “echten” Exchange zuletzt vor 5 Monaten mal testweise in ICS-Android-Emu/VM eingebunden… ging super simpel…

Vielleicht hast Du Alias und Konto ID verwechselt, setz mal beide SSL Haken….
Aber wie gesagt, das sollte zu schaffen sein. Sonst nimm Dir einen zweiten Test-/Fakeaccount ….oder bei gmail…
Oder Du machst erst mal nen Update auf ICS!
Server ist natürlich m.hotmail oder m.outlook, nicht die Domain…

Straycat 21. August 2012 um 12:46 Uhr

Lässt sich ein Outlook.com-Konto noch mit dem alten Outlook Express benutzen? Ich hatte das gestern mal auf einem alten Laptop mit Windows XP versucht und bin gescheitert … Mails empfangen läuft, aber ich krieg’s nicht hin Mails zu *senden*….

SE 27. August 2012 um 17:20 Uhr

Also ich finde leider keine Möglichkeit verschiedene Signaturen für verschiedene Alias-Adressen einzurichten. Ich hab jetzt ne Stunde rumgesucht und nix. Weiß jemand mehr, ob das tatsächlich noch nicht geht?

BJ 29. August 2012 um 19:16 Uhr

Was mich leider wirklich stört:

1. Man kann nicht andere @outlook.com Adresse hinzufügen, man wird gezwungen diese als Konto zu verknüpfen.

2. Man kann nicht verschiedene Signaturen für verschiedene Mailadressen einstellen, sondern nur eine für alle. Ich will doch aber nicht meine Geschäftssignatur auf der privaten Mailadresse haben -.-!

BJ 30. August 2012 um 14:52 Uhr

Leider kann ich keine Dateien anfügen. Ich muss dazu Chrome erst beenden und neu starten. Sehr nervig.

Hans 30. August 2012 um 15:09 Uhr

@BJ:
Bei mir war AdBlock schuld. “Ausnahmeregel für diese Seite hinzufügen” – dann klappt es mit dem Anfügen.

BJ 30. August 2012 um 16:04 Uhr

Danke, der Tipp mit Adblock funzt!

Regenstein 24. September 2012 um 05:31 Uhr

Hallo,

ich versuche seit längerem meine hotmail Adressen im K 9 App einzurichten und hätte da am liebsten push bei. Als normales POP Konto funtioniert nur leider stört mich der Akkuverbrauch wenn alle 10 Minuten aktiv abgerufen wird. Kann mir da wer helfen??

Gruß

Thomas

sams 26. September 2012 um 10:28 Uhr

Vielen dank für den Überblick! Gibt es denn keine Möglichkeit um Kontaktbilder einzufügen?

gmx99 5. Oktober 2012 um 20:06 Uhr

netter Artikel, vielen Dank.
Was ist aber mit Exchange Zugang, z.B. für OSX Mail?
danke

rolhoc54 23. Oktober 2012 um 20:14 Uhr

Weiß einer wann bei outlook.com der Kalender auch im neuen Layout dargestellt wird? Bei mir wird der alten Hotmail-Kalender dargestellt.

Badingo 24. November 2012 um 19:19 Uhr

Bei mir sieht der Kalender irgendwie immer noch wie bei Hotmail aus. Gibt es für den Kalender überhaupt schon ein neues Design? Kontakte und SkyDrive haben ja auch schon den Windows 8 Look. Wenn ja kann mir jemand sagen wie ich das umstellen kann?

Danke im Vorraus

Mailfritze 2. Dezember 2012 um 18:09 Uhr

Das Gegenstück zu Exchange ActiveSync ist die Kombination aus IMAP _und_ CalDAV/CardDAV – so wird ein Schuh daraus. Die letztgenannten drei sind “frei” im Gegensatz zu Microsofts proprietärer Sache.

Das nur einmal als Antwort auf diverse Kommentare hier.

Outlook.com ist ein neuer Name, klingt seriöser als Hotmail oder Live, das Design ist auch toll, klar – aber im Hintergrund ist es doch wieder der gleiche alte Mist, u. a. eben ohne IMAP-Unterstützung.

Andreas Röse 26. April 2013 um 11:50 Uhr

Weiss jemand, wie ich die Hinweise auf dem linken Bildschirmrand wegbekomme?
Die stören mich und nehmen unnötig Platz weg.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.