Outbank: Banking-App startet in die Android-Beta

10. November 2016 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

outbank logo artikelDie Banking-App Outbank hat es sich mittlerweile auf dem Mac und dem mobilen System iOS gemütlich gemacht. Am 11. November 2016 geht man den nächsten Schritt und startet in die geschlossene Android-Beta, für die sich Interessierte aber noch anmelden können. Outbank kann dabei auf einem Gerät alleine betrieben werden, wer mag, der kann auch das Secure Sync genannte System nutzen, bei dem unter den einzelnen Systemen synchronisiert wird. So ist man immer auf aktuellem Stand, beziehungsweise muss man bei Neueinrichtung nicht alles von vorne einrichten. Dieser ist aber nicht in der Android Beta dabei.

Outbank hat nach eigenen Aussagen Daten von rund 4.000 Instituten hinterlegt, die App funktioniert als Multibanking-Lösung – ob persönliche Konten, Kreditkarten oder PayPal: alles einbindbar. Man startete mit der reinen Möglichkeit der Kontenabfrage, mittlerweile sind aber auch Überweisungen möglich. Mit dem Start der neuen Outbank-Generation hat man sich auch für ein neues Preismodell entschieden. Bis zu zehn Banken lassen sich kostenfrei pro Nutzer einrichten und verwalten.

Werden zehn Bankzugänge oder mehr benötigt, kann auf einen Pro-Account für 59,99 Euro im Jahr aufgerüstet werden. Aktuell sind Banken aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in der iOS-App angebunden.  Laut der Outbank-Macher soll eine intelligente Multi-Kategorisierung aller Einnahmen und Ausgaben die eigene Finanz-Analyse erleichtern.

Auch später will man sich offenbar zu einer All-in-One-Lösung mausern, wie Tobias Stöger, Gründer und CEO von stoeger it zum Start mitteilte: „Die Verwaltung von Bankkonten, Kreditkarten und Transaktionen ist dabei nur der erste Schritt. In Zukunft wird sich mein Konto, inklusive aller Daten, per Drag & Drop von einer Bank zur anderen übertragen lassen. Ein neues Konto zu eröffnen, eine Kreditkarte zu bekommen oder auch einen Kredit zu beantragen, wird dann mit einem ‚Touch‘ erledigt sein.“

Die finale Version der Android-Version soll 2017 erscheinen, ebenfalls ist die Windows-Variante in der Pipeline, womit man dann wohl auf allen gängigen Systemen vertreten sein dürfte.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22923 Artikel geschrieben.