Opera integriert VPN-Lösung

21. April 2016 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von: caschy

artikel_opera_neuMit einer neuen Funktion will sich Opera die Nutzer schnappen und so vielleicht Marktanteile gewinnen. Opera zielt hier auf Menschen ab, die ihre Identität via VPN verschleiern wollen. Opera kaufte seinerzeit einen Anbieter für die VPN-Technology (virtuelles privates Netzwerk) und hat diesen Dienst nun fest mit Opera verzahnt. Nutzer müssen so keinen Dritt-Dienst mehr nutzen – ob kostenlos oder -pflichtig – die Funktion ist mit drin und kann direkt in den Einstellungen von Opera aktiviert werden. Neben dieser VPN-Lösung bietet Opera seit einiger Zeit einen integrierten Werbeblocker an. Mit der VPN-Lösung wird laut Aussagen von Opera die IP und der Herkunftsort verschleiert, ebenso dürfte die Nutzung diverser Dienste möglich sein, die an eurem Aufenthaltsort gesperrt sind.

opera

Bislang ist die Funktion nur in der Developer Edition von Opera enthalten, laut Opera kann über das VPN unbegrenzt gesurft werden, man muss sich also keine Gedanken über Traffic machen. Übrigens: hat man das VPN aktiviert, so kann man über den VPN-Button in der Adressleiste seinen virtuellen Ort ändern, momentan sehe ich da Deutschland, Kanada und die USA – teste ich meine IP, so wird mein Standort allerdings mit den Niederlanden angegeben. Laut Opera werden in Zukunft noch weitere Standorte folgen. Zu bedenken ist: VPNs können das Surfen verlangsamen – zudem könnte der VPN-Betreiber Einsicht in euer Surfverhalten nehmen. Und was sagt ihr dazu? Eine Funktion, die ihr gerne auch in anderen Browsern nativ sehen würdet?


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24811 Artikel geschrieben.