Opera: Entwicklerversion ab sofort mit direkter Screenshot-Funktion

26. Juli 2017 Kategorie: Internet, Software & Co, geschrieben von: André Westphal

Opera hat die Entwicklerversion des gleichnamigen Browsers nun mit einer neuen Screenshot-Funktion versehen, welche die Aufnahmen direkt lokal abspeichern kann. Ein Klick genügt also und es wird nicht nur ein Screenshot erstellt, sondern auch automatisch abgelegt. Um das Feature zu nutzen, muss nur das Kamerasymbol in der Sidebar beansprucht werden.

Anschließend öffnet sich für euch ein anpassbarer Rahmen auf der Website und ihr könnt festlegen, welchen Teil der Website ihr via Screenshot für die Ewigkeit festhalten möchtet. Alternativ könnt ihr auch direkt die gesamte Website ablichten. Ihr könnt die erstellten Screenshots dann entweder direkt an einem festlegbaren Ort lokal abspeichern oder erstmal nur in der Zwischenablage belassen.

Anderweitig stand jene Funktion bereits seit Januar in Opera Neon stramm, dem Concept-Browser des Unternehmens. Laut Opera gibt es dabei noch ein wenig Optimierungsbedarf, so kommt es beispielsweise unter Windows manchmal zu Abstürzen, wenn der Screenshot einer kompletten Site in die Zwischenablage bugsiert wird. Alles weitere zur neuen Developer-Version von Opera sowie das komplette Changelog und den Download findet ihr hier. Viel Spaß beim Antesten!


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2256 Artikel geschrieben.