Oops!…They did it again – Anscheinend darf man den ersten OnePlus 5-Benchmarks auch nicht trauen

21. Juni 2017 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Aufgepasst beim Lesen der ersten Reviews des neuen Flaggschiffs OnePlus 5, denn das Unternehmen hinter dem Hardwarebrocken hat ganz offensichtlich erneut Mogelpakete an die Tester verteilt, wie die Webseite XDA-Developers nun vermeldet. Es ist wie erwähnt leider nicht das erste Mal, dass sich OnePlus (und andere Hersteller) mit so einer Aktion unbeliebt macht. Bereits beim OnePlus 3T bemerkte man bei XDA, dass die Geräte während der Benchmarks in einen speziellen Betriebsmodus wechselten, der fernab jeglicher Alltagssituation war.

Im Gegensatz zum vorherigen Betrugsversuch zielt die nun entdeckte Mogelei einfach nur stumpf auf ein absolutes Maximieren der Performance-Ergebnisse ab. Dies ist in keiner Form hinzunehmen und sorgt nun leider dafür, dass wir uns derzeit wohl auf keines der Benchmark-Ergebnisse verlassen dürfen, welche in gerade aufploppenden Reviews vorgestellt werden. Es ist davon auszugehen, dass wieder einmal alle Tester mit entsprechenden Geräten ausgestattet wurden.

Traurig zu sehen, dass sich OnePlus in so eine Ecke bewegt. Die Geräte hatten bisher immer eine große Fanbase, konnten sich aber anscheinend trotz potenter Hardware nicht mehr so eklatant von der inzwischen sehr breiten Masse abheben. Ob so eine Aktion dann wirklich der richtige Schritt ist, darf bezweifelt werden.

Wir gehen derzeit davon aus, dass die erscheinenden Consumer-Geräte wohl nicht derart verändert wurden, auch wenn man das nicht vollkommen ausschließen kann. Zahlreiche Reviews, die starke Performance-Unterschiede zur restlichen Konkurrenz bescheinigen, dürften Werbung genug sein…

Wer sich für die genaue Methode der hier verwendeten Masche interessiert, kann dies recht detailliert in der Quelle nachlesen.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Benjamin hat bereits 743 Artikel geschrieben.