Mac OS X und Windows: Netzlaufwerke automatisch verbinden

7. Oktober 2009 Kategorie: Apple, Portable Programme, Privates, Windows, geschrieben von:

Wer einen Fileserver oder eben wie ich ein NAS in seiner Bude stehen hat, der wird wohl sicher die freigegebenen Shares in sein System einbinden wollen. Also mal wieder ein wenig back to the roots: Manuelles Einbinden per Batch beziehungsweise Script. Altmodisch? Wohl kaum. Klar, man kann die Netzlaufwerke einrichten und Windows dann mitteilen, dass diese nach jedem Einschalten wieder zur Verfügung stehen, aber irgendwie habe ich mir angewöhnt, dass alles per Batch ablaufen zu lassen.

2009-10-07_082133

Folgendes muss rein: net use o: sagt aus, dass für den Netzwerkpfad \\NAS\Fotos der lokale Buchstabe O benutzt werden soll. /user: übergibt (falls vorhanden) Benutzername und Passwort. Der Parameter /p:no bewirkt, dass die Netzlaufwerke nach einem Neustart des Systems nicht zur Verfügung stehen sollen. Für jedes zu verbindende Laufwerk schreibt man so eine Zeile und man ist durch. Kann man nun manuell ausführen oder in den Autostart werfen.

Doch wie schaut die Sache in einem Netzwerk aus, in dem sich auch ein Mac bzw. ein Rechner mit Mac OS X befindet? Es gibt viele Anleitungen im Netz: vom Ziehen der Netzlaufwerke in die Anmeldeobjekte bis hin zu kleinen Programmen, die Aliase im Finder aufrufen um Netzlaufwerke einzubinden. Alles Schrott. Ich habe es wie folgt gelöst:

Automator aufrufen und einen neuen Workflow erstellen.

MountNas.app

Als erste Variable wird der Server bzw. die Netzlaufwerke abgefragt. Im zweiten Schritt verbindet man diese automatisiert. Den ganzen Spaß kann man dann als App exportieren und nutzen. Arbeitet man mit Passwörtern, so muss der abzufragende Serverpfad in Form von smb://Benutzer:Passwort@ eingegeben werden.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25476 Artikel geschrieben.