MWC 2014: Microsoft mit neuen Windows Phone Hardware-Partnern

23. Februar 2014 Kategorie: Hardware, Mobile, Windows, Windows Phone, geschrieben von:

Auch Microsoft hielt heute schon seine Pressekonferenz anlässlich des Mobile World Congress ab. Im Fokus stand natürlich Windows Phone, hier scheinen die Jungs aus Redmond dieses Jahr richtig Gas geben zu wollen. Neben Neuerungen in Windows Phone wurden auch neue Hardware-Partner genannt. Mit diesen soll es gelingen, Windows Phone weiter voran zu treiben und wichtige Marktanteile zu gewinnen.

Datum Windows Phone

Zu den bestehenden Hardware-Partnern, Nokia, Samsung, HTC und Huawei, gesellen sich dieses Jahr weitere Hersteller hinzu, die Windows Phone Geräte anbieten werden. Foxconn, Gionee, Lava (Xolo), Lenovo, LG, Longcheer, JSR, Karbonn und ZTE sind mit von der Partie und werden kostengünstige Geräte anbieten, damit man schneller Marktanteile gewinnt. Durch diesen Zugewinn arbeitet man mit 7 der weltweit 10 erfolgreichsten Smartphone-Hersteller zusammen und hat außerdem die führenden Hersteller in China, Taiwan und Indien mit im Boot.

Laut IDC ist Windows Phone das am schnellsten wachsende mobile Betriebssystem und konnte 2013 einen Zuwachs von 90,9% verzeichnen. Ja, das ist bei einem geringen Gesamtanteil nicht schwer, zeigt aber dennoch, das Windows Phone schnell wächst.

Um die Gestaltung von Windows Phone Geräten flexibler zu gestalten, erhält Windows Phone einen breiteren Hardware Support. So werden jetzt auch Snapdragon 200 und Snapdragon 400 von Qualcomm durch Windows Phone unterstützt. Auch neue Mobilfunk-Techniken finden Unterstützung, hier sind LTE (TDD/FDD), HSPA+, EVDO und TD-SCMA zu nennen. Windows Phone wird zudem Softkeys und Dual-SIM Geräte unterstützen, ein wichtiger Faktor auf dem asiatischen Markt.

Microsoft startete außerdem heute das Windows Hardware Partner Portal, dass es Herstellern erleichtert, Windows Phone Geräte zu fertigen. Windows Phone Hersteller können zudem auf Microsoft Produkte wie Office Mobile, Skype, Xbox und Bing zurückgreifen, um den Kunden einen Mehrwert zu bieten. Zusammen mit Qualcomm bietet Microsoft zusätzlich die Möglichkeit, auf Referenz-Designs aufzubauen, um den hohen Qualitätsstandard in die eigenen Produkte einfließen zu lassen. Für Hersteller wird es also einfacher, billiger und schneller, Windows Phone Geräte zu produzieren.

Netzbetreiber erhalten die Möglichkeit, eigene Apps in die White Label Phones von Herstellern zu integrieren, die dann als Eigenmarke verkauft werden können. Hier könnte Microsoft einen großen Nerv treffen, unter iOS und Android sind die Betreiber-Brandings so gut wie verschwunden. Die Anpassung durch Mobilfunkbetreiber könnte diese locken, um Windows Phone mehr in den Vordergrund zu rücken.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Microsoft |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9391 Artikel geschrieben.