Microsofts Stellungnahme zur Sperre der Windows Phone YouTube-App

16. August 2013 Kategorie: Google, Mobile, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google blockt Microsofts YouTube-App, da sie gegen die Terms of Service von Google verstößt. Vorbei scheinen die Zeiten der Zusammenarbeit mit Microsoft, das Nachsehen haben die Windows Phone Nutzer. Microsoft hat sich nun ausführlich zu diesem Vorkommnis geäußert und macht klar, dass Google gar nicht so offen ist, wie sich das Unternehmen immer präsentiert.

youtubelogo

Laut Microsoft wurde jeder der von Google in der alten Version der App bemängelte Punkt überarbeitet, man kann keine Videos mehr speichern, Werbung wird angezeigt und auch die Möglichkeit Videos später zu betrachten wurde entfernt. Für Google anscheinend nicht genug. Laut Microsoft stellt Google Anforderungen an die Windows Phone App, die wesentlich höher sind, als die von Android und iOS.


Dabei geht es vor allem um HTML 5. Google hätte die Windows Phone App gerne in HTML 5, Programmierer beider Seiten geben aber zu, dass dies schwierig zu bewerkstelligen sei (und auch keine Voraussetzung für andere Plattformen). In der Folge veröffentlichte Microsoft die neue App ohne HTML 5, will aber mit Google daran arbeiten, diese zu einem späteren Zeitpunkt zu bringen.

Diese neue App wurde nun von Google mit der Begründung geblockt, dass sie Werbung nicht im Sinne von Uploadern anzeigt. Google sagt, die App verstößt gegen die Terms of Service, laut Microsoft meint Google aber, dass die App nicht in HTML 5 programmiert sei.

Außerdem stört sich Google am Branding der App. Es sei nicht klar genug erkennbar, dass sie aus dem Hause Microsoft stammt. Microsoft sieht das als Schikane, da die App schon immer von Microsoft stammte und immer das gleiche Branding hatte und es außerdem klar ersichtlich ist, von wem die App stammt.

Microsoft geht sogar noch einen Schritt weiter und behauptet, dass Google Windows Phone-Nutzern einfach nicht die gleiche User-Experience wie Android- und iOS-Nutzern ermöglichen will.

Google und Microsoft, eine lange Geschichte, Microsoft lässt keine Gelegenheit aus, um Google mit der scroogled-Kampagne schlecht dastehen zu lassen, Google selbst ignoriert Windows Phone als mobiles Betriebssystem völlig.

Ob es bald eine für alle Seiten zufriedenstellende Lösung gibt? Ich glaube nicht daran. Vielleicht sieht Google ja tatsächlich eine Gefahr in Windows Phone? Nach dem Motto „Wehret den Anfängen“ könnte man so sehr schön steuern, welche Systeme mit Google-Apps bestückt werden und welche nicht.



Quelle: Technet |
Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7052 Artikel geschrieben.

18 Kommentare

Marvel 16. August 2013 um 09:04 Uhr

Tja, am Ende sind die „Großen“ irgendwie doch alle gleich, ob nun Apple, Google oder MS. Leider mal wieder eine Entscheidung mit Nachteilen für den User.

Juke 16. August 2013 um 09:16 Uhr

Da haben sich ja genau die richtigen gefunden.
Google ist schon seit längeren das alte Microsoft.
So viel mal wieder zu : dont be evil 😉

Marcel Marnitz (@FrostieDE) 16. August 2013 um 09:20 Uhr

Irgendwie kindisch von Google, schließlich gehen Google Werbeeinnahmen zu 100% auf der Windows Phone Platform verloren*. Man stößt ganz schnell auf Alternativen zur YouTube-App, bspw. MetroTube. Dort sieht man keine Werbung vor einem Video und hat zudem die Möglichkeit, Videos herunterzuladen.

*Gut, WP hat jetzt nicht dramatisch viele Nutzer, aber dennoch dürfte das einiges sein, was YouTube an Werbeeinnahmen wegfällt.

TobiH8 16. August 2013 um 10:03 Uhr

Ich nutze zwar kein Windows und auch keine Google-Dienste, aber hat Google eigentlich eine YouTube App für Windows RT veröffentlicht?

Mike3k 16. August 2013 um 10:10 Uhr

Mir geht diese Firma langsam mehr aufn Keks als dieser Obstladen da…

@Marcel: Die Anteile wachsen aber deutlich; sieht man auch mittlerweile in Großstädten in den Bussen & Bahnen, man sieht wieder Nokias…

Ich werds auch bald wieder tun. Nach Android -> WP7 -> Android kommt dann ein WP8 und fertig… Die G-Dienste sind eh schon alle ausgetauscht.

oecke 16. August 2013 um 10:14 Uhr

Das Witzige ist ja, dass sie alle nicht zimperlich miteinander umgehen und sich trotzdem unentwegt beschweren.
Entweder es wird versucht Produkte zu verbieten, oder das Konkurrenzprodukt schlecht zu machen.
Hier wird nun bemängelt, dass einem der Zugang zum Konkurrenzprodukt verschlossen bleibt, obwohl man doch die Gebaren von Google gar nicht mag. Komische Logik.
Frag mich sowieso, warum Microsoft nicht seinen eigenen Weg geht, wie sie es immer getan haben und damit gleichzeitig versucht der Konkurrenz den Zugang zu verwehren.

Insgesamt wirkt das Ganze öffentliche Gespiele der „Big-Player“ wie: „Wie Du mir, so ich Dir“
Ich kann es zwar persönlich ein wenig verstehen kann, aber so machen sie sich die Firmen in der Öffentlichkeit keinen guten Namen. Und das ausnahmslos.

Askar 16. August 2013 um 10:15 Uhr

Ich kann mir vorstellen das Google einfach nicht will das Youtube auf Windows Phone verfügbar ist. Aus welchen gründen auch immer evtl. sogar weil sie sehen das Windows Phone potential hat und sie ihnen nicht erlauben wollen mit einer großen Zahl an Apps Kunden abzustauben. Allerdings lässt Metrotube fast nichts zu wünschen übrig. Genauso wie Instance es absolut für Instagram tut.

DanielF 16. August 2013 um 10:21 Uhr

Ich find das einfach nur eine Sauerei dass Microsoft schon selber hingehen muss und eine YouTube App programmieren muss. Plattformstreit hin oder her aber wie alle Entwickler Windows Phone meiden ist unverständlich und finde ich echt schade. Ich nutze im Moment ein HTC One mit Android aber wäre auch bereit iwann zu Windows Phone zu wechseln aber so sicher nicht.

HRS 16. August 2013 um 10:21 Uhr

microsoft ist aber keinen deut besser, siehe die office app die nicht auf android und apple tablets läuft, finde ich ebenfalls pure schikane. wahrscheinlich nur aus dem grund weil so gut wie niemand deren surfaces kauft und man so hofft ein paar mehr davon abzusetzen…

Pansen 16. August 2013 um 10:48 Uhr

Tut mir leid cachy, du bist ein Windows blog geworden ;-( die Leute kommen schon extra deswegen zum kommentieren 🙁

caschy 16. August 2013 um 10:50 Uhr

@Pansen: Troll-Freitag oder verstehe ich den Humor nicht? 😉

basti 16. August 2013 um 11:34 Uhr

Google ist kein Wohltätigkeitsverein auch wenn das viele gerne hätten. Die Haupteinnahmen für Werbung im mobilen Internet kommen von iOS und Android (Google als Standardsuchmaschine im Browser).

Google hat nichts davon Microsoft (= Bing) durch gute Apps zu unterstützen also wird Windows Phone von Google links liegen gelassen oder vielleicht sogar „sabotiert“ durch so unschöne Züge wie hier geschehen.

Alex 16. August 2013 um 12:21 Uhr

Google tönt doch sonst immer groß: „Don’t be Evil“. Ich finde das Ganze nur noch peinlich.

Tjark 16. August 2013 um 12:43 Uhr

@TobiH8 nein aber es gibt gute Apps von drittanbietern.

Lukas 16. August 2013 um 12:57 Uhr

Mobile Ansicht, anyone? ich habe noch nie verstanden, warum die Leute für jede Website ne App brauchen. Die, die ich bisher angetroffen habe, konnten kaum mehr und an Datenvolumen werden sie sicher auch nicht übermäßig sparen.

Wo liegt da der Sinn? Besitze ein Lumia 820 und YouTube geht im Browser wunderbar. Auch Facebook, die Sessions bleiben wochenlang erhalten. Ich sehe nicht, warum man sich da eine App für holen müsste? Damit man unbedingt und sofort über eine neue Nachricht auf YouTube informiert ist, die eh nur Spam ist?

Eddie 16. August 2013 um 14:11 Uhr

Ich kann mich nur über diese ganzen Pro-Microsoft Kommentare hier wundern. Entweder hier sind nur sehr junge Leute, die in die Technik Welt erstmals in den letzten Jahren eingestiegen sind, oder alles was gestern war, wird sofort vergessen…

– Microsoft verdient bei jedem Andorid-System zu unrecht Lizenzgebühren mit
– Microsoft versucht mit fat/exFAT explizit seine Stellung zu behalten
– Microsoft boykotiert den ISO-Standard OpenDocument so gut es geht und hat Strohmänner in die ISO-Komitees geschickt, um eigenen, möchtegern-open Dokumentenstandard durchzubrigen und so Word als Quasistandard zu erhalten.
– Office gibts auch nicht wirklich wir andere Systeme. MacOS Ok, aber iOS, Android, ChromeOS, Linux? Fehlanzeige. Und diese halbgare App, die es seit neustem gibt, ist doch sogar inkompatibel zu sich selbst und nur im Abo nutzbar.
– Microsoft hat Dell, HP & Co mit Entzug der Windows-Vertriebsrecht gedroht, wenn sie was anderes als den Internet Explorer ausliefern.
usw… die Liste ist endlos lang. Kurzum: Microsoft versucht immer nur, teils mit gesetzeswidrigen Aktionen, seine Marktbeherschende Stellung zu halten und auszuweiten. Verklagen, patentieren, alles zum eigenen Vorteil nutzen, mehr macht MS nicht.
Was haben sie im Gegenzug getan oder der Welt gegeben? Apple gerettet, das wird ihnen zumindest nachgesagt… sonst fällt mir nix ein.

Google hingegen hat sehr viele OpenSource Projekte, versucht einen Videostandard für alle freizugeben, Android ist OpenSource (jeder kann es auch ohne Google-Diensten mit seinem Gerät vermarkten), Chrome ist OpenSourcew (Chromium), und Google versucht generell sehr viel Geld in Entwicklung neuer Dienste zu Investieren, sie zB die derzeitigen Ballons. (Die kostenlosen Dienste wie GMail zähl ich nicht, die haben andre ja auch und man zahlt eben – wie bei anderen auch – mit Werbung.) Das ist unterm Strich alles viel mehr als Microsoft je gemacht hat…

Selbst Apple kann mit innovativen Ideen und OpenSource-Projekten wie CUPS oder webkit mehr bieten, als Microsoft in all den Jahren???

Und ihr stellt jetzt ernsthaft Google als böse hin, weil Microsoft sich nicht an die Vereinbarung hält und nun trotzdem rummjammert wie arm sie doch dran sind??? Youtube im Browser funktioniert doch nun auch unter Windows Phone? Andere, funktionierende Apps gibts auch, ihr tut ja alle so, als ob Google WP generell blockiert???

Sry, auch ich sehe gewisse Punkte bei Google auch sehr kritisch, wie zB das scannen der Wlans für StreetView, aber das hier ist wirklich lächerlich!

MySam 16. August 2013 um 14:54 Uhr

Google sieht vermutlich das Potential in Windows Phone und weiß, dass die Marktanteile weiter steigen werden. Da wird eben ein bisschen künstlich gestört – wie im Kindergarten, aber immerhin trifft es mit Microsoft einen Konzern, dem solche Methoden nicht fremd sind.

submac 16. August 2013 um 18:37 Uhr

Über die pro MS Kommentare bin ich ebenfalls überrascht, finde es aber mal sehr erfrischend. Im Endeffekt geht es nur um Kohle, so ist die freie Marktwirtschaft nun mal. Schaut man sich mal die Positionen der drei Player Google, Apple und MS an den Börsen an, sollte einem spätestens dann klar werden, dass es nur um Kohle geht. Wer sich über die Praktiken auch nur eines der Unternehmen wundert oder beschwert sollte mal überlegen, wie das Unternehmen am Markt agiert in dem man selbst arbeitet. Ich glaube kaum, dass hier alle bei der Wohlfahrt arbeiten. 😉 Die einen verlangen Lizenzkosten, die anderen Gebühren und weitere hauen „kostenlose“ Software raus, die hinten rum oder offensichtlich Werbeeinnahmen generiert. Ich persönlich beschwere mich über alle oder keinen.
Die Reaktionen von Google auf WP sind nach meiner Meinung top Werbung für WP. Google’s Analysten werden schon wissen warum WP besser geblockt wird. Da geht’s um so dermaßen viel Geld, dass es nichts mit „Wie Du mir, so ich Dir“ zu tun hat. Aufsichtsräte sind da herrlich unromantisch.




Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.