Google und Microsoft arbeiten zusammen an YouTube-App für Windows Phone

25. Mai 2013 Kategorie: Google, Windows, geschrieben von:

Vor kurzem ging Google noch gegen Microsofts YouTube-App für Windows Phone vor, es scheint, dass Google einfach kein Interesse daran hat, in irgendeiner Form an auf Windows Phone aufzutauchen. Anscheinend rudert man nun ein Stück zurück. Beide Unternehmen veröffentlichten ein Statement, dass eine Zusammenarbeit beider Unternehmen bezüglich der YouTube-App in Aussicht stellt.

youtubelogo
Es ist ja immer wieder das gleiche Lied. Windows Phone gilt als Plattform mit fehlenden Apps. Google Dienste wie Maps findet man in der Tat nicht auf den Geräten und Microsofts eigene YouTube-App verstößt gegen die Nutzungsbedingungen von YouTube. Folgendes haben beide Unternehmen zusammen verlauten lassen:

„Microsoft and YouTube are working together to update the new YouTube for Windows Phone app to enable compliance with YouTube’s API terms of service, including enabling ads, in the coming weeks. Microsoft will replace the existing YouTube app in Windows Phone Store with the previous version during this time.“

Ist das nun gut oder schlecht? The Verge meint, schlecht, denn anscheinend wird die neue Version einfach die IFRAME-API einsetzen und somit bei weitem nicht das Nutzungserlebnis bieten können wie die bisherige App. Natürlich werden nützliche Features wie Werbefreiheit und das Speichern von Videos wegfallen.

Als Annäherung der beiden Konzerne kann die neue YouTube-App für Windows Phone also nicht gesehen werden. Wer sich Hoffnung machen sollte, dass vielleicht auch bald andere Google Dienste Einzug auf Windows Phone erhalten, soltle diese wohl bei Zeiten wieder begraben. Leider. In der Zwischenzeit müssen sich Windows Phone Nutzer mit einer sehr kastrierten Version der App von Microsoft zufrieden geben. Oder eben auf eine der anderen Apps im Windows Phone Store zurückgreifen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Ars Technica |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9401 Artikel geschrieben.