MEGA-App für iOS erhält Redesign und iPad-Unterstützung

17. September 2015 Kategorie: iOS, geschrieben von: Pascal Wuttke

Artikel_MegaWas gab es einen medialen Hype um den Cloudspeicher-Dienst MEGA, als dieser an den Start ging. Kim Dotcom, selbsternannte Personifizierung des Buhmannes, hatte nach der Schließung und Beschlagnahmung von Megaupload durch das FBI einen neuen Service aufgemacht, der im Grunde genommen das gleiche in Grün bot – Filesharing. Vor gerade einmal zwei Monaten Gerät MEGA mal wieder ins Rampenlicht, als Kim Dotcom überraschend während einer Debatte über die Sicherheit des Dienstes offenbarte, dass er nichts mehr mit MEGA zu tun habe.

Der Dienst wurde angeblich von einem chinesischen Investor übernommen, der wegen krimineller Machenschaften international gesucht wird. Harter Tobak, der viele Nutzer aber scheinbar nicht davon abhält, MEGA weiterhin zu nutzen. Die iOS-App hat nun jedenfalls ein Update erhalten, welches endlich auch eine iPad-Version mit sich bringt. Die Version 3.0 erhält zudem ein neues Design für iPhone und iPad und ermöglicht nun auch den Upload von anderen Cloud-Speicherdiensten zu MEGA.

Mega

Android-Nutzer müssen sich hingegen noch weiter gedulden, bis ein Update kommt. Hier ist aktuell lediglich die Version 2 verfügbar im Google Play Store.



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: Pascal Wuttke

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.