MARTA hilft künftig bei Reparaturen Eures VW

30. September 2013 Kategorie: Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Währen Audi Augmented Reality einsetzt, um Fahrzeuge dem Kunden zu erklären, beschäftigt man sich bei VW mit den eigenen Service-Mitarbeitern, die auf diese Weise effizienter reparieren sollen. Das System, das am 11. Oktober auf der InsideAR in München vorgestellt wird, nutzt das Kamerabild eines Tablets, um dem Service-Techniker mitzuteilen, an welcher Stelle er nun loslegen muss.

Auch welches Werkzeug benötigt wird oder welche Prüfvorschriften eingehalten werden müssen, kann das System darstellen. Der Service-Mitarbeiter muss somit nicht mehr jedes Detail eines Fahrzeugs kennen, da er fallspezifisch angeleitet wird. MARTA steht für Mobile Augmented Reality Technical Assistance und wurde zusammen mit der Metaio GmbH entwickelt. Der Augmented Reality Helfer wird vorerst seinen Einsatz mit dem VW XL 1 finden.



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7364 Artikel geschrieben.