Line: Keep-Funktion nun auch auf dem Desktop

7. Dezember 2015 Kategorie: Android, Apple, iOS, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_lineWährend Line hierzulande als Messenger eine eher untergeordnete Rolle spielt, ist die App im asiatischen Raum sehr beliebt. Mit der neuen „Keep“-Funktion könnte sich Line allerdings auch als Alternative zu Pushbullet auftun, die Funktion erlaubt nämlich eine sehr einfache Synchronisation zwischen ausgewählten Inhalten auf PC und Smartphone. Die Funktion gibt es schon länger in den mobilen Versionen von Line. Dadurch, dass sie nun auch in der Desktop-Variante vorhanden ist, ermöglicht dies aber einen ganz neuen Umgang damit. Mal eben ein Bild vom PC zum Smartphone? Einfach in Keep speichern und über die App wieder aufrufen.

Line_Keep

Keep kann mit verschiedenen Formaten umgehen, man kann Notizen speichern, Screenshots sichern oder beliebige Dateien versenden. Keep muss in der PC-Version allerdings erst aktiviert werden. Hierzu wählt man sein Profil in der Kontaktliste aus und klickt auf das Keep-Icon, das daneben erscheint. Dann noch einmal rechts unten auf Keep klicken und schon ist es geschafft. In der Hauptansicht hat man nun ein „+“, über das man die verschiedenen Keep-Funktionen ansteuern kann.

Auch ist es über die PC-Version möglich, Dateien per Drag & Drop zu Keep zu schicken. Auf dem Smartphone öffnet man dann einfach Keep und schon hat man alle gespeicherten Dateien vorliegen, egal woher diese einmal stammten. Die ios-Version von Line hat zudem ein zusätzliches Update erhalten, das außer der Universalsuche (inklusive Keep-Inhalte) auch 3D Touch-Unterstützung bringt. Peek & Pop steht in den Chat-Listen zur Verfügung.

Alle Line-Downloads (inklusive Links zu den mobilen Apps) findet Ihr auf dieser Übersichtsseite.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8651 Artikel geschrieben.