Juke! ist ab sofort zu Multiroom-Produkten von Denon kompatibel

29. November 2016 Kategorie: Smart Home, Streaming, geschrieben von: André Westphal

juke-logo-thumbJuke! ist die Entertainment-Plattform der beiden Ketten Media Markt und Saturn, welche den Dienst dann auch recht aggressiv pushen. Im Gegensatz zu Konkurrenten wie Spotify bietet Juke! aber nicht nur Abonnements für Musikstreaming an, sondern z. B. auch den Kauf von E-Books, Filmen und Spielen. Jetzt hat man bekannt gegeben, dass Juke! in Denons Multiroom-Produkte integriert wird. Sprich man kann auf den Dienst auch über die offizielle HEOS-App von Denon zugreifen. Das ist für den Anbieter sicherlich ein wichtiger Schritt, nutzen doch mehr und mehr User Multiroom-Setups, um ihre Musik raumübergreifend abzurufen.

Um Juke! über Denon-Lautsprecher zu nutzen, ist freilich ein Konto bei Juke! notwendig. Außerdem braucht ihr Lautsprecher aus der Reihe Denon HEOS sowie die kostenlose Begleit-App. Jene bindet Juke! ab sofort in der neuesten Version direkt mit ein. Allerdings sah ich zum Zeitpunkt, als ich an diesem Post getippselt habe, zwar schon die neue Version in Apples App Store, den Play Store hatte sie aber noch nicht erreicht. Das sollte jedoch nur eine Frage der Zeit sein. Auch für die Amazon Fire sollte eine Aktualisierung erfolgen.

denon-heos

Die Denon HEOS werden via Wi-Fi daheim ins Netzwerk eingebunden, bieten aber auch Bluetooth als Schnittstelle. Dass Juke! nun direkt über die Heos-App abrufbar ist und somit das Herumgewechsele zwischen verschiedenen Anwendungen entfällt, dürfte bei Nutzern sicherlich gut ankommen. Offen ist natürlich, wie breit Juke! mittlerweile genutzt wird im Verhältnis zu Platzhirschen wie Spotify und Deezer.

 



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1454 Artikel geschrieben.