IINA: Open Source-Mediaplayer für macOS

9. Januar 2017 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Mediaplayer gibt es recht viele im Bereich Audio und Video. Mein Pflichtprogramm ist seit Jahren der VLC Media Player – denn wenn ich lokal vorliegende Dateien abspiele, dann greife ich eigentlich nie zu Playlisten, sondern packe Ordner in den Player (WinAmp soll ja seit Ewigkeiten in einer neuen Beta erscheinen). Aber es gibt ja noch andere Player und wer Open Source mag, der sollte auf jeden Fall auch diese zwei auf der Liste haben: mpv (steht für Media Playback Engine) und IINA. Ersterer ist plattformübergreifend nutzbar und in der Grundversion recht GUI-funktionsloser Unterbau für zahlreiche Player, beispielsweise den Plex Media Player oder aber auch den Open Source-Player IINA.

Bei Playern muss man immer drauf achten, was man mit ihnen machen will. Ich selber benötige eigentlich nur das nackte Abspielen mit den gängigen Optionen, einhängbare Untertitel oder so etwas benötige ich nicht. Das aber könnte IINA. Hier hat der Nutzer zahlreiche Einstellungen im Bereich der Untertitel. Er kann interne nutzen, aber auch externe laden. Hier lässt sich dann auch in den Einstellungen festlegen, in welcher Farbe und Schriftgröße die Untertitel dargestellt werden sollen.

Kapitelanzeige und so? Na klar. Für Menschen, die viele Videos am Mac gucken ist vielleicht der Blick in die Einstellungen ganz interessant, denn IINA lässt zahlreiche Keybindings zu, sodass ihr euch den Player sehr genau konfigurieren könnt. Hier greift man standardmäßig auf die Bindings der Media Playback Engine zurück. Solltet ihr also mal auf der Suche sein, Probleme mit dem VLC Media Player haben – oder generell mal Software ausprobieren wollen, so schaut euch IINA und die ganzen Funktionen ruhig an.

(danke alex!)

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25078 Artikel geschrieben.