Google verschlüsselt Daten, um den Abgriff zu erschweren

7. September 2013 Kategorie: Backup & Security, Google, Internet, geschrieben von:

Google hat bekannt gegeben, dass man dabei ist, Daten weiter zu verschlüsseln, um es NSA und Geheimdiensten aus anderen Ländern zu erschweren, Daten abzugreifen. Dieses Statement kommt kurz nachdem bekannt wurde, dass NSA & Co Verschlüsselungen (es ist nicht genau bekannt welche) umgehen können und Backdoors in Web-Services veranlasst haben. Die Verschlüsselungs-Initiative wurde letztes Jahr beschlossen und diesen Juni beschleunigt, als die ersten PRISM-Enthüllungen die Runde machten.

schloss

Verschlüsselt werden die Informationen, die zwischen den Datenzentren fließen. Das heißt natürlich nicht, dass gar keine Daten mehr abgegriffen werden können. Die Daten einzelner Nutzer können weiterhin an anderer Stelle abgefangen werden. Es wird aber davon ausgegangen, dass die Massensammlung von Daten erschwert wird.

Eric Grosse, vice president for security engineering at Google, spricht von einem Wettrüsten, mit den Geheimdiensten als starken Player in diesem Spiel. Experten sagen, dass außer den amerikanischen Behörden auch Angriffe aus China, Russland, Israel und England stattfinden.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Washington Post |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9377 Artikel geschrieben.