-Anzeige-

Google Fotos: Unbegrenzter Speicher für Nexus-Geräte und Album-Sortierung im Anmarsch

28. Mai 2016 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Google Fotos Logo ArtikelMit Google Fotos ist Google wieder einmal ein Produkt gelungen, das bei zahlreichen Nutzern sehr gut ankommt. Kein Wunder, Google macht es einem auch sehr einfach, Google Fotos zu mögen. Dazu gehört auch der unbegrenzte Speicher, der jedem zur Verfügung steht, Bilder allerdings mit maximal 16 Megapixel-Auflösung speichert und Videos mit maximal FullHD. Nexus-Besitzer dürften bald in den Genuss von unbegrenztem Original-Upload kommen, darauf deutet zumindest Version 1.21 der App hin, die entsprechende Zeilen beinhaltet. Allerdings sind einige Fragen zu dieser Funktion noch ungeklärt, unter anderem, wann sie denn kommen soll.

Nun sind 16 Megapixel, die Auflösung der „Gratis“-Bilder immer noch mehr als die 12 Megapixel, die ein aktuelles Nexus-Gerät knipst. Allerdings sind Nexus-Geräte in der Lage 4K-Videoaufnahmen anzufertigen, die dann auch in voller Auflösung ohne Speicherbelastung gespeichert würden. Und es gilt zu klären, ob Google nur Aufnahmen, die mit einem Nexus-Gerät selbst angefertigt wurden, in den unbegrenzten Originalspeicher erlaubt. Falls nicht, könnten gerade Fotografen, für die diese Funktion besonders interessant scheint, einfach ihre Bilder auf ein Nexus-Device schieben und von dort kostenlos in voller Auflösung bei Google Fotos speichern.

Ebenfalls in der APK von Android Police entdeckt, aber noch nicht verfügbar: Die Sortierung von Alben. Zwar können Bilder auch jetzt schon manuell sortiert werden, so richtig locker geht das aber nicht von der Hand. Mit den neuen Modi lassen sich die Bilder nach neuesten, zuletzt hinzugefügten oder ältesten zuerst sortieren. Die Sortierung wird im Bearbeitungsmodus eines Albums verfügbar sein.

Zu guter Letzt wird es auch noch zwei neue Bearbeitungsmöglichkeiten für Bilder geben. Weiterführende Bearbeitung wird man wohl dennoch über andere Programme regeln, neu hinzukommen werden aber Änderungsmöglichkeiten für Kontrast und Belichtung, somit wären dann insgesamt sechs Grundeinstellungen direkt in Google Fotos manipulierbar.

Wann die neuen Funktionen von Google scharf geschaltet werden, ist nicht bekannt, die APK von Version 1.21 gibt es bei APKMirror, falls Ihr sie dennoch schon einmal laden möchtet.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7947 Artikel geschrieben.