Google Drive bekommt Frei Schnauze-Suche und mehr

20. September 2016 Kategorie: Google, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

google drive logo grossAktuell scheint man bei Google eine lange Liste für App-Updates abzuarbeiten, denn schon wieder kommt eine Meldung rein, dass eine der hauseigenen Apps aktualisiert und mit neuen Features bestückt wird. Hierbei handelt es sich um keine geringere als Drive. Allen Neuerungen voran steht hier vermutlich die Verwendung von NLP – Natural Language Processing. Damit lassen sich Suchen innerhalb von Drive sehr simpel gestalten, weil der Benutzer beispielsweise lediglich „Finde alle Rechnungen vom Dezember 2015“ eingeben muss und schon listet Drive die korrekte Sucheingabe, die dann nur noch geklickt werden muss, um die gesuchten Daten anzuzeigen.

Google verspricht, dass die Funktion von Suche zu Suche besser wird, da sie mit der Zeit dazulernt.

Ebenso neu ist die Autokorrektur bei der Eingabe von Suchbegriffen. Tippe ich möglicherweise fälschlicherweise „Rehcnungen“ ein, so korrigiert Drive das Ergebnis direkt auf „Rechnungen“ und lässt mich das Ergebnis wählen.

Aber auch für den unter anderem in Drive integrierten Dienst Google Docs vermeldet man Neuerungen. Das Changelog liest sich wie folgt:

  • You can now easily split your document into multiple columns in Docs. Just choose “Columns” in the “Format” drop-down menu when you need more formatting options to get your point across.
  • We know that work happens in all types of file formats. So, when you open, convert and edit non-Google files in Docs, Sheets and Slides, we’ll now save a copy for you. Just view or download the non-Google source file in its original format directly from Revision History in Docs, Sheets and Slides on the web.
(via Google for Work Blog)


Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Benjamin hat bereits 384 Artikel geschrieben.