Google Drive bekommt Frei Schnauze-Suche und mehr

google drive logo grossAktuell scheint man bei Google eine lange Liste für App-Updates abzuarbeiten, denn schon wieder kommt eine Meldung rein, dass eine der hauseigenen Apps aktualisiert und mit neuen Features bestückt wird. Hierbei handelt es sich um keine geringere als Drive. Allen Neuerungen voran steht hier vermutlich die Verwendung von NLP – Natural Language Processing. Damit lassen sich Suchen innerhalb von Drive sehr simpel gestalten, weil der Benutzer beispielsweise lediglich „Finde alle Rechnungen vom Dezember 2015“ eingeben muss und schon listet Drive die korrekte Sucheingabe, die dann nur noch geklickt werden muss, um die gesuchten Daten anzuzeigen.

Google verspricht, dass die Funktion von Suche zu Suche besser wird, da sie mit der Zeit dazulernt.

Ebenso neu ist die Autokorrektur bei der Eingabe von Suchbegriffen. Tippe ich möglicherweise fälschlicherweise „Rehcnungen“ ein, so korrigiert Drive das Ergebnis direkt auf „Rechnungen“ und lässt mich das Ergebnis wählen.

Aber auch für den unter anderem in Drive integrierten Dienst Google Docs vermeldet man Neuerungen. Das Changelog liest sich wie folgt:

  • You can now easily split your document into multiple columns in Docs. Just choose “Columns” in the “Format” drop-down menu when you need more formatting options to get your point across.
  • We know that work happens in all types of file formats. So, when you open, convert and edit non-Google files in Docs, Sheets and Slides, we’ll now save a copy for you. Just view or download the non-Google source file in its original format directly from Revision History in Docs, Sheets and Slides on the web.
(via Google for Work Blog)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Tobias Schnellbächer says:

    Hallo Bejamin,
    danke für den guten, kurzen und knackigen Beitrag.
    Ich hatte auch schon länger auf eine Verbesserung der Suchfunktion bei Google Drive gewartet. Das lief mitunter schon etwas holprig..Bin gespannt, wie schnell die neue Suche automatisch über die Zeit dazu lernen wird.

    V.G.
    Tobias

  2. Janne Koschinski says:

    Da ich etwas ähnliches kürzlich selber implementiert habe, kann ich hier kurz die Features, die verwendet wurden erwähnen:

    Für Tippfehler-Korrektur: Trigram Indexing und Levenshtein Distanz.

    Für „NLP“ sind hier zwei verschiedene Sachen im Einsatz:

    Einmal Google’s Grammatikparser „Parsey McParseyface“, um Sätze auseinanderzunehmen, Nomen zu finden, und als Typvorschlag zu bringen,

    Und zweitens Word2Vec, für Vektorisierung von Texten, um z.B. „one“, „1“, „eins“, als ein und das selbe zu speichern – sodass Suchen nach „eins“ auch „1“ finden.

    Das ist alles recht einfach, und die meisten Systeme davon kann man auch selber benutzen, um sowas nachzubauen. Das Datenbanksystem PostgreSQL hat Word2Vec und Trigram Indexing bereits eingebaut, man muss nur to_tsvector, to_tsquery, und trigram benutzen.

  3. Danke Janne. Sehr gutes Futter für weitere Recherchen, wenn LIKE Queries nicht mehr reichen.

  4. Schön, dass Google sich mit „Nice to have“-Dingen beschäftigt. Die Dateisuche ist grottenschlecht. Wenn ich z.B. ein Putenauflaufrezept suche: Die Datei heißt „Putenauflauf.doc“ und ich suche nach Pute, dann findet Google —> NICHTS! und gibt mir auch keine Vorschläge an… ganz schlecht, dass kann ja die Winowsdateisuche besser und die ist rudimentär.

    Google zeigt mir nur Fotos von einem Pizzaflyer an, auf denen die automatische Texterkennung Pute als Belag erkannt hat. Alles schön, aber warum die einfache Textsuche nicht geht, ist mir gerade bei Google völlig schleierhaft.

    Weiß jemand woran das liegt?

  5. Janne Koschinski says:

    @jpyea: Könnte daran liegen, dass Google da nur den Inhalt, aber nicht den Titel indiziert hat. Wäre aber sehr seltsam, das so zu machen.

  6. @jpyea: mir geht es wie dir. Das nervt mich auch total.
    Vorallem finde ich es so schwach, dass GOOGLE als top Suchmaschine, es nicht schafft in google Drive eine ordentliche Suche bereit zu stellen.
    Keine Ahnung ob das durch die neue Suche ( die im Artikel beschrieben wird) besser wird.

    Es gibt allerdings einen Trick bzw Notlösung für das Problem:
    Du kannst mit „title:“ nur nach Titel von Dokumenten suchen und dann scheint hier google eher eine wildcard Suche draus zu machen.
    Nicht schön aber manchmal trotzdem hilfreich.

  7. Ich finde es schade, dass auf dieser Seite so einseitig (google) berichtet wird.

    hier ist ein schöner artikel:
    https://mspoweruser.com/check-out-the-intelligent-search-features-on-onedrive/

    „Microsoft added similar search feature in OneDrive back in January 2015“

    „Apart from these type of queries, OneDrive also allows you to search for Office documents and PDFs by text inside of them and photos based on time, location, or text that is extracted from images themselves.“

  8. Ja die suche in Drive ist bisher echt mist. Habe letzt erst wieder was gesucht und obwohl ich den genauen namen eingegeben habe hat er gesagt keine Ergebnisse ich also durch meine Ordner geklickt und von Hand gesucht wusste so ungefähr wo sie liegt und den Dateinamen nochmal rauskopiert und test weise ins Suchfeld eingefügt aber auch da keine Ergebnis. Fand ich schon etwas komisch.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.