Google Doodle verweist in Regenbogenfarben auf die Olympische Charta

7. Februar 2014 Kategorie: Google, geschrieben von:

Wer heute die Suchmaschine Google besucht, der bekommt das im Beitrag eingebundene Bild zu sehen. Heute beginnen die Olympischen Winterspiele in Sotschi (beziehungsweise werde diese offiziell eröffnet), sie kosten ungefähr 37,5 Milliarden Euro. Sotschi liegt in Russland und in Russland ist im Jahre 2014 noch einiges so, wie es eigentlich nicht sein sollte. Homosexualität ist in Russland gesellschaftlich stark tabuisiert, die Handlungen aber nicht verboten. Was aber verboten ist: Mitte 2013 wurde ein Gesetz unterzeichnet, welches positive Äußerungen über Homosexualität in Anwesenheit von Minderjährigen unter Strafe stellt, auch die positive Kommunikation über das Thema in den Medien ist nicht erwünscht. Gleichgeschlechtliche Partnerschaften werden ebenfalls nicht anerkannt.

googleGoogle selber nutzt aktuell ein buntes Logo, welches auf die Olympische Charta als Suchbegriff verlinkt. „Die Ausübung von Sport ist ein Menschenrecht. Im Sinne des olympischen Gedankens muss jeder Mensch die Möglichkeit zur Ausübung von Sport ohne Diskriminierung jeglicher Art haben. Dies erfordert gegenseitiges Verstehen im Geist von Freundschaft, Solidarität und Fairplay.“ Als Farben hat man die bekannten Regenbogenfarben genutzt, welches die Farben der Lesben- und Schwulenbewegung sind, traditionell aber auch als Farben der Toleranz angesehen werden. Finde ich wirklich eine gute Sache, denn was in vielen Ländern immer noch abgeht, das sollte nicht unter den Teppich gekehrt werden. Es ist eine Sache, mal einen flotten, unbedachten (aber nicht minder dummen) Spruch über Schwule, Lesben, Dicke, Ausländer oder Behinderte zu äußern, noch schlimmer aber ist es, wenn das Ganze zur Phobie und eigenen Ideologie wird. Ehrlich Leute – Homophobie ist heilbar!


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25426 Artikel geschrieben.