Google Assistant kommt auf Android TV und Streaming-Boxen

5. Januar 2017 Kategorie: Streaming, geschrieben von: caschy

Keine große Überraschung dürfte sein, dass Google seinen Assistant weiter pushen möchte. Man muss kein Raketenforscher sein um zu wissen, dass die Spracheingabe und Antworten eines Assistenten das „Display der Zukunft“ ist. Da hat man dann den Google Assistant, Cortana, Siri und auch Amazon Alexa. Sie alle haben noch einen extrem weiten Weg, sind aber mit vielen einfachen Aufgaben und Abfragen bereits heute nützlich. In Bezug auf Smart Home sehe ich da momentan Amazon mit den einzelnen Skill-Möglichkeiten vorne, aber die anderen darf man natürlich auch nicht unterschätzen.

Nun gibt aber erst einmal Neuigkeiten zum Google Assistant, denn Google wird diesen auf Android TV verfügbar machen. Hier könnte man beispielsweise sagen: „Spiele Stranger Things auf Netflix“  (habt ihr euch hoffentlich alle angeschaut!) und der Spaß beginnt. Die ersten Schritte sind klein, so kann man Inhalte abspielen, Content entdecken, Antworten bekommen, aber mit entsprechend verknüpfter Smart Home-Hardware auch das Licht dimmen. Typische Dinger, die mit dem Google Assistant auch funktionieren.

Ich denke mal, dass Android TV derzeit noch kein so großes Ding ist, zu wenige Hersteller machen da ernsthaft was. Aber es werden sicherlich die Konsolen sein, die Spaß machen werden. Der Nexus Player wird den Google Assistant bekommen, aber auch die neue NVIDIA Shield TV sowie die Xiaomi Mi Box. Nun hat also auch Android TV seinen Google Assistant, während wir hierzulande noch auf Amazon Alexa auf dem Fire TV warten – bislang müssen wir da zum Echo oder zum Echo Dot greifen. Und abseits vom TV oder Amazon? Da lässt auch Google Home auf sich warten.

Wie oben angerissen: Assistenten überall werden die Zukunft, man glotzt nicht mehr nur aufs Display oder tippt Dinge ein. Bleibt natürlich wieder die spannende Frage, wie kompatibel der ganze Krempel untereinander ist – und wie gut das funktioniert. Gibt ja viele Sprachen und Dialekte – und dazu kommt die natürliche Sprache, die so ein Assistent verstehen muss, bevor er bereit für die Masse ist. Wird also noch ein paar Jahre dauern. Nichts, was heute oder morgen passiert.


Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25065 Artikel geschrieben.