Gmail: Neue Nutzungsbedingungen erwähnen das Analysieren von E-Mails für Werbung

15. April 2014 Kategorie: Google, geschrieben von:

Google hat seine Nutzungsbedingungen aktualisiert, um noch einmal hervorzuheben, wie man mit Werbung innerhalb von Gmail umgeht. In den aktualisierten Nutzungsbedingungen – die zur Stunde noch nicht in der deutschen Fassung vorliegen – weist Google noch einmal explizit darauf hin, dass zur Anzeige der maßgeschneiderten Werbung die Mails maschinell analysiert werden.

Bildschirmfoto 2014-04-15 um 08.02.25

So heißt es: „Our automated systems analyze your content (including emails) to provide you personally relevant product features, such as customized search results, tailored advertising, and spam and malware detection. This analysis occurs as the content is sent, received, and when it is stored.

Zum einen ist es sicherlich so, dass die meisten von uns wissen, wie die personalisierte Werbung in Gmail realisiert wird – und die, die es nicht wissen, werden sich sicherlich nicht dafür interessieren, geschweige den Nutzungsbedingungen lesen. Auf der anderen Seite zeigt Google eine Art Transparenz, so wird man sich in Microsofts Scroogled-Kampagnen nun nicht mehr dafür angehen lassen müssen, dass man seine Nutzer nicht über diesen Umstand informiere.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: reuters |

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25478 Artikel geschrieben.