Foursquare splittet die App in zwei Bereiche, Swarm wird die App für eure Freunde

1. Mai 2014 Kategorie: Android, Internet, iOS, Windows Phone, geschrieben von:

Das Lokalisierungsnetzwerk Foursquare hat heute große Änderungen verlauten lassen. Im Gespräch mit Nutzern habe man erkannt, dass die App für zwei Dinge genutzt wird: einmal zum Entdecken von Plätzen und einmal, um mit Freunden in Verbindung zu bleiben – oder sich mit diesen zu treffen. Die Erkenntnis: die Nutzer machen meistens nur eines der Dinge – nach Plätzen suchen oder schauen, was Freunde machen.swarm_group

Aus diesem Grunde hat man sich entschlossen, diese beiden Funktionen zu trennen und mit Swarm eine neue App bereitzustellen. Swarm soll ein mobiles Netzwerk sein, welches Nachrichten an Freunde im Sinne von „wo bist du gerade?“ oder „was machst du nachher?“ der Vergangenheit angehören lassen soll. Mit Swarm soll man einfach sehen, wo sich Freunde gerade befinden und wenn man mal eben treffen könnte.

Swarm wird für Android und iOS in den kommenden Wochen erscheinen, eine Ausgabe für Windows Phone soll kurz danach folgen. Bald soll sich auch die Foursquare-App verändern, hier will man zur lokalen Suche mutieren, die auf die Meinung der Community setzt – sie soll nicht einfach die Frage beantworten, wo sich ein Restaurant befindet, sondern wo sich das beste Restaurant befindet. Diese neue Foursquare-App soll im Sommer erscheinen.

Kurzform: Swarm ist die App für alle, die mit ihren Freunden in Verbindung bleiben wollen, Foursquare soll für die Menschen sein, die Plätze entdecken wollen. Wie schaut es bei euch aus – nutzt ihr Foursquare für die von Foursquare genannten Dinge? Ich checke eigentlich nur ein, für das Treffen von Freunden musste die App noch nicht herhalten. Und die Entdeckerfunktion? Die habe ich bislang nur ganz wenige Male ausprobiert.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: theverge |

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25462 Artikel geschrieben.