1Password 4.4 ab sofort mit Watchtower-Service

Ganz aktuell wurde für den Passwort-Manager 1Password ein Update veröffentlicht, welches den Watchtower-Service mit sich bringt. Bislang war dies ein reiner Webservice, der warnte, wenn eine Webseite vom Heartbleed-Bug betroffen ist oder war. Hier informierte der Dienst dann, dass man doch vielleicht besser das Passwort ändern sollte. Das Ganze hat man nun in 1Password für den Mac implementiert, 1Password überprüft auf Wunsch die von euch hinterlegten Webseiten und rät bei bislang nicht geänderten Passwörtern zur Änderung, sofern es sich um eine Webseite handelt, die vom Bug betroffen ist oder war. Den Watchtower-Service findet ihr in der linken Navigationsseite.

Bildschirmfoto 2014-05-01 um 12.22.06

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. falls immer noch jemand daran zweifelt, dass 1passwort der beste pw-verwalter ist… die app hat letztens den bildzeitungs-test gewonnen! 🙂

  2. Schnauze Voll says:

    1password ist sicher klasse – auf dem Mac. Unter Windows ist die Software samt Chrome-Plugin schlicht nicht zu gebrauchen. Aber dann dafür viel Geld kassieren! Support, Hilfeseite hierfür? Fehlanzeige!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.