„Final Fantasy XV Pocket Edition“: Vorregistrierung ist ab sofort möglich

9. November 2017 Kategorie: Games, Mobile, geschrieben von: André Westphal

Square-Enix will das Rollenspiel „Final Fantasy XV“ von den klassischen Konsolen auch an mobile Endgeräte hieven. Dabei wird natürlich keine 1:1-Umsetzung entstehen, sondern die sogenannte „Final Fantasy XV Pocket Edition“ ist komplett auf mobiles Zocken in kleineren Schüben ausgelegt. Auch der Grafikstil wurde stark verändert, um der schwächeren Technik aktueller Smartphones und Tablets gerecht zu werden. Noch vor Jahresende soll das mobile RPG erscheinen. Ab sofort könnt ihr euch sogar schon vorregistrieren und werdet dann bei der offiziellen Verfügbarkeit direkt vom Play Store benachrichtigt.

Ihr findet „Final Fantasy XV Pocket Edition“ aber leider aktuell noch nicht über die Suche im deutschen Play Store. Benutzt stattdessen einfach diesen Link, dann könnt ihr euch vorregistrieren. Auch einen neuen Trailer hat Square Enix rausgehauen.

Ich finde das Spiel sieht bisher sehr vielversprechend aus. Macht euch aber darauf gefasst, dass „Final Fantasy XV Pocket Edition“ reichlich Speicherplatz belegen wird: 5 GByte sind es ohne und 8 GByte mit HD-Texturen. Square Enix setzt einen SoC mit mindestens 1,5 GHz Takt voraus sowie mindestens 2 GByte RAM. Offenbar soll es sich hier am Ende um ein kostenpflichtige Spiel handeln, denn Square Enix spricht von 10 Kapiteln. Das erste soll kostenlos sein, für die anderen neun sollt ihr jeweils bei Erscheinen blechen. Welche Preise dabei angelegt werden, ist derzeit offen.

Worüber man sich streiten kann: Offenbar soll die Bedienung in „Final Fantasy XV Pocket Edition“ extrem simpel ablaufen: Ihr berührt den Touchscreen, um den Charakter zu einer Stelle zu geleiten und tippt so auch auf NPCs um mit ihnen zu sprechen oder mit Gegnern Kämpfe zu starten. Von der Steuerung des Konsolen-Vorbilds ist wohl nicht mehr viel übrig. Hier sollte man aber abwarten, was und da am Ende wirklich an Gameplay geboten wird – ich bleibe gespannt.

(via Android Police)

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei
Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich
eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das
erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto
auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2532 Artikel geschrieben.