Diskussion um Two-Strikes-Warnmodell in Deutschland

26. September 2011 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

Ich bin ja großer Befürworter einer Kulturflatrate. Summe X zahlen und Medien genießen können. Aber ich bin realistisch: das Ganze ist schwer umsetzbar und würde sicherlich die Gebühren, die man jetzt für öffentlich-rechtliches TV & Radio zahlt, bei Weitem in den Schatten stellen. Das Internet ist voll von Medien. Musik, Filme, Bilder. Einfach alles. In Frankreich gibt es seit einiger Zeit eine Lösung namens Loi Hadopi.

 

Bedeutet, vereinfacht gesagt: wirst du drei mal bei Urheberrechtsverstößen erwischt, dann ist deine Leitung tot. Nicht nur das, auch Geld- und Gefängnisstrafen sind natürlich drin. Ende 2010, so meine ich mal gelesen zu haben, bekam Frankreichs Hadopi-Abteilung täglich ca. 25.000 IP-Adressen zur Überprüfung & Verfügung. Das Schlimme ist auch, dass in Frankreich auch Besuche von Streamingseiten (wie Grooveshark) bewertet werden und geprüft wird, ob diese unter Loi Hadopi fallen.

Während in Deutschland momentan eher windige Abmahner das Zepter hochhalten, könnte es auch bald eine an Frankreich erinnernde Lösung geben. Siegfried Kauder (seit November 2009 Vorsitzender des Rechtsausschusses des Deutschen Bundestages) wusste der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten solches zu berichten. Mediabiz zitiert Kauder wie folgt: „Ich werde in acht Wochen einen Gesetzentwurf zum Warnmodell vorstellen“.

Man darf sich sicher sein, dass die Anwesenden der Veranstaltung in Jubelstürme ausgebrochen sind. Vor Weihnachten soll der Entwurf allerdings nicht kommen, wie Kauder gesagt haben soll. Da bin ich mal gespannt, was uns noch für Gesetze erwarten – in Puzzlestücken direkt 1984. Was sagt ihr so? Pro Two-Strikes oder ganz klar dagegen?


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 23939 Artikel geschrieben.