Deutsche wollen lieber Sicherheit als Freiheit

17. Oktober 2013 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von:

Eine LIFE-Kurzumfrage von 1500 Internetnutzern von TNS Infratest im Auftrag der Deutschen Telekom und der Münchner Sicherheitskonferenz im Vorfeld des zweiten Cyber Security Summit hat hervorgebracht: Sicherheit soll angeblich wichtiger sein, als die Freiheit im Netz. 38 Prozent der Befragten bewerten Freiheit, also die Option, die Möglichkeiten der digitalen Welt ohne Kontrollmechanismen auszuschöpfen, als sehr beziehungsweise äußerst wichtig.

Bildschirmfoto 2013-10-17 um 12.15.19

Wenn sie aber zwischen dieser Freiheit und Sicherheit, also dem Schutz ihrer Daten vor Angriffen und Missbrauch, wählen müssen, entscheiden sich 79 Prozent der Deutschen für die Sicherheit, nur jeder Fünfte bevorzugt auch im direkten Vergleich die Freiheit. Meine Meinung: komische Umfrage, denn den zitierten Zweifelsfall wird es nicht geben. Die Möglichkeit, die Angebote unserer digitalen Welt ohne Kontrollmechanismen auszunutzen, muss nicht zwingend zulasten unserer Datensicherheit gehen.

Google und einige andere Firmen schützen zum Beispiel schon automatisiert mit Smart Screen-Filtern vor gefährlichen Webseiten, hier findet man bereits Kontrollinstanzen vor, deren Fehlen sich nicht zwingend auf meine Datensicherheit auswirken muss. Ich halte es da wie Benjamin Franklin: „Diejenigen, die ihre Freiheit zugunsten der Sicherheit aufgeben, werden am Ende keines von beiden haben – und verdienen es auch nicht.“


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25451 Artikel geschrieben.