Corning präsentiert weitere Fortschritte bei Gorilla Glass – entspiegelt und antibakteriell

6. Juli 2013 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Patrick Meyhöfer

Fast jeder von uns wird in seinem Smartphone schon einmal das berühmte Gorilla Glass vom Hersteller Corning verbaut gehabt haben. Die Stärken von Gorilla Glass waren die relativ hohe Bruchfestigkeit, sowie ein ziemlich guter Schutz vor Kratzern auf dem Display. Nachdem wir inzwischen bei Version 3 angekommen sind und diese Eigenschaften bereits weitreichend verbessert worden, benötigt man bei Corning nun Fortschritte in anderen Bereichen.

Corning Glass entspiegelt

In dem oberen Bild sieht man die präsentierten Fortschritte im Bereich der Entspiegelung. Definitiv ein Punkt, den ich nützlich finde, denn bei direkter Sonneneinstrahlung im Freien sind die Displays teilweise nur sehr schwer abzulesen, besonders die AMOLED-Technologie hat dort ihre Nachteile. Umso besser, wenn sich das Gorilla Glass dann in der Praxis tatsächlich so darstellt, dass wir so gut wie keine Reflexionen sehen.

Doch nicht nur auf dem Gebiet Entspiegelung forscht man bei Corning aktuell fleißig. Ebenfalls möchten sie etwas gegen die hohe Keimbelastung auf unseren Touch-Displays unternehmen. Aktuelle Studien von BITKOM und anderen Umfragen belegen dieses Problem recht deutlich, die zum Teil eine höhere Anzahl an Keimen auf den Displays festgestellt haben, als auf öffentlichen Toiletten. Daher soll die neue Generation eine antibakterielle Schicht aufweisen, die einen Großteil der Keime nach zwei Stunden abtöten lassen soll.

Gorilla Glass antibakteriell

Mit diesem Ansatz ist man allerdings nicht alleine, auch Microsoft arbeitet an einer solchen Technik, zumindest haben sie bereits ein Patent hierfür eingereicht. Vergessen sollte man allerdings auch nicht, dass die restlichen Komponenten des Smartphones damit nicht automatisch keimresistent sind.

Der Fortschritt bei der Entspiegelung würde mir aber gut gefallen, leider steht aber zum heutigen Zeitpunkt noch lange nicht fest, wann wir dieses in den ersten Smartphones sehen werden.


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch den HP Konfigurator an, welcher auf einer separaten Unterseite geschaltet wurde: HP Konfigurator. Außerdem haben wir noch Informationen über das HP ElitePad 1000 G2 und dieses verlosen wir auch!

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Patrick Meyhöfer

#Linux, #Ubuntu, #OpenSource #Android sind meine Themen. Du findest mich auch auf Twitter und Google+. Zudem schreibe ich Beiträge für freiesMagazin und auf meinem Blog Softwareperlen .

Patrick hat bereits 404 Artikel geschrieben.