Pay What You Want Mac Bundle – 8 Programme, ein Preis

25. Mai 2013 Kategorie: Apple, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Paddle hat ein neues Mac Bundle am Start. Acht Programme können (noch) zu inem sehr niedrigen Preis erworben werden. Gegen eine Zahlung eines beliebigen Betrages (mehr als 1 Dollar), erhält man Aurora, Zepheer und Cookie. Zahlt man mehr als der Durchschnitt, kommen noch einmal 5 Programme dazu.

macbundle
Der momentane Durchschnitt liegt bei knapp 6 Dollar, ob die im Bundle enthaltenen Programme etwas taugen, kann ich nicht sagen. Neben den drei bereits erwähnten gibt es als Zusatz W3capture, Waffle, Hands Off!, Get Backup Pro und Blu-ray Ripper. Was die einzelnen Programme genau machen, könnt Ihr auf der Bundle-Seite nachlesen.

Zum Angebot geht es hier entlang. Sind die Programme für Mac-Nutzer interessant?

Apple führt Bezahlung per PayPal ein

22. Mai 2013 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Der Marco war heute bei Apple om Online Store shoppen und ihm ist aufgefallen, dass sich der Hardware-Spezi aus Cupertino nun nicht nur mittels Kreditkarte, Überweisung oder Finanzierung das Computer-Geschmeide aus den Rippen leiern lässt, nein – seit heute findet man auch den Bezahlfreund – sprich: PayPal in der Auswahl der Dienste wieder. Wer PayPal den anderen Methoden vorzieht, der kann nun also seine Apple-Hardware so bezahlen.

PayPal

Chrome: Portable Chrome 27, ein Mac-Launcher und neue Funktionen in der mobilen Version

22. Mai 2013 Kategorie: Android, Apple, Google, geschrieben von: caschy

Gestern ist Chrome 27 erschienen. In dieser Version dürfte nun für euch alle die letztens von uns vorgestellte Sprachsuche funktionieren. In der Google.com-Suche funktioniert sogar die Ausgabe von Sprache, so wie sie seit heute auch wieder in der mobilen Suche funktioniert. Weitreichende Änderungen oberhalb der Haube sucht man ansonsten vergebens in der Desktop-Variante von Chrome 27. Verbesserungen an der Omnibox und mal wieder bessere Performance – 5 Prozent, um genau zu sein.

Chrome

Chromes Benachrichtigungscenter zieht auf dem Mac ein

17. Mai 2013 Kategorie: Apple, Google, geschrieben von: caschy

Benutzer von Chrome OS und Google Chrome als Entwickler-Variante  unter Windows können es unter Umständen schon kennen: das Benachrichtigungscenter. Hier informiert Chrome über eingegangene E-Mails und ermöglicht es euch, schnell auf die eingegangenen Benachrichtigungen zu reagieren. Genervt davon? Kein Problem, lässt sich natürlich für gewisse Stunden oder komplett deaktivieren. Bis es final soweit ist, wird es noch ein paar Wochen dauern, die Funktion findet sich jetzt erst in den Canary-Versionen von Chrome.

chrome-notification-centre-on-osx

iTunes 11.0.3 verfügbar: neuer Mini-Player, bessere Album-Ansicht inklusive

16. Mai 2013 Kategorie: Apple, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Über die iTunes Download-Seite kann ab sofort das Update auf Version 11.0.3 bezogen werden. Verbesserungen gibt es, sagt Apple. Und einen neuen Mini-Player. Ich nutze iTunes nicht für Musik, von daher kann ich nicht sagen, ob das nun toll ist oder nicht. Den öffentlichen Changelog könnt Ihr auf dem Screenshot sehen. Über den Auto-Updater wird das Update bei mir noch nicht angezeigt. Das Update steht für Windows und OSX zur Verfügung.

itunes1103

Apple entfernt 2-Faktor-Authentifizierung in Deutschland wieder

13. Mai 2013 Kategorie: Apple, Backup & Security, geschrieben von: caschy

Anscheinend hat Apple etwas Probleme, die 2-Faktor-Authentifizierung in Deutschland zu realisieren. Vor drei Tagen war diese verfügbar und das Einrichten auch möglich, wie wir hier beschrieben. Wie ich vor drei Tagen schrieb: die Apple-Seite und eine E-Mail teilte mit, dass man drei Tage warten müsse. So hieß es dann bei vielen Nutzern:

Bildschirmfoto-2013-05-10-um-18.59.22-590x418

For security reasons, you must wait until (DATUM) before you can begin using two-step verification. You can sign in to My Apple ID after this time to complete the set up process. For more information, read the FAQ.” Aus mir unerfindlichen Gründen ist die Möglichkeit zum Aktivieren der zweistufigen Sicherheitsüberprüfung nun aber komplett entfernt worden, wie auch andere Leser berichten. Sofern sich da etwas tut, geben wir hier Bescheid, vielleicht handelt es sich nur um eine temporäre Erscheinung. (danke an alle Einsender!)

Time Lapse Assembler: Schnell Time Lapse-Movies unter Mac OSX erstellen

11. Mai 2013 Kategorie: Apple, Software & Co, geschrieben von: achim

Fotos sind gut. Bewegtbilder sind besser. Wenn sich in diesem Fall beide Zutaten die Hand geben, kann also nichts schlechtes dabei rauskommen. Die Rede ist also von Zeitraffer-Aufnahmen. Ich steh total drauf. Jedoch eher auf Time Lapses wo ordentlich was passiert. Keine Sundowner oder den abermillionsten Wolkenzug.

Der Time Lapse Assembler kommt schlank und schlicht daher und übernimmt für euch das Zusammensetzen des Videos. Ohne viel Hickhack und selbsterklärend möchte er nur mit einem Ordner voll mit Fotosequenzen gefüttert werden. Alles Weitere lässt sich mit wenigen Mausklicks einstellen.

Time Lapse Screen

Apple führt Zwei-Faktor-Authentifizierung in Deutschland ein

10. Mai 2013 Kategorie: Apple, Backup & Security, iOS, geschrieben von: caschy

Apple-Accounts sind ab jetzt auch in Deutschland sicherer. Als eine der letzten großen Firmen wird auch Apple für seine Kunden die 2-Faktor-Authentifizierung hierzulande anbieten. Dabei handelt es sich um ein Login-Verfahren, bei dem neben dem Passwort noch ein Zahlencode abgefragt wird. Dieser wird von einer App auf dem Smartphone generiert und ist nur für eine bestimmte Anzahl von Sekunden gültig.

Bildschirmfoto_2013-05-10_um_18.59.12

 

iSniff GPS zeigt Aufenthaltsorte von iDevice Nutzern an

9. Mai 2013 Kategorie: Apple, Backup & Security, Internet, iOS, Mobile, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Ein australischer Forscher hat ein Tool entwickelt, das unter Verwendung von Apples Location-Service und Daten, die iDevices von WLAN-Netzwerken sammeln, möglicherweise die Aufenthaltsorte von Nutzern anzeigen kann. Das Python-Tool nutzt Apples Datenbank von Routern, deren Daten von iDevices mit aktivierter WLAN-Ortung gesammelt werden.

shutterstock_120012388

Die meisten iDevices sammeln Daten von Routern, die sich in Reichweite befinden, unabhängig davon, ob sich der Nutzer dort mit einem Netz verbindet oder nicht. Apple nutzt diese Daten für Location-Services, jedoch sollte die Datenbank nicht öffentlich abrufbar sein. Laut Huber Seiwert gibt Apple allerdings die MAC-Adressen und GPS-Koordinaten von hunderten nahegelegenen Routern heraus, wenn man eine einzige MAC-Adressen-Abfrage startet.

Datenwiederherstellung am Mac: iSkysoft Data Recovery for Mac gerade kostenlos

9. Mai 2013 Kategorie: Apple, Backup & Security, geschrieben von: caschy

Momentan gibt es eine Aktion, bei der ihr die Software iSkysoft Data Recovery for Mac kostenlos bekommt, normalerweise liegt deren Preis bei knapp 90 Dollar. Was die Software macht, sollte ihr Name schon aussagen. Ihr könnt mit ihr verlorenen Daten oder Partitionen wiederherstellen. Die zu durchsuchenden Laufwerke lassen sich wählen, ebenfalls ist eine Trennung zwischen Bild, Video, Dokumenten und Audio möglich. Nach einem Scan wird euch euer Filesystem angezeigt und ihr könnt euch über den Status und die Wiederherstellung der Daten kümmern.

iSkysoft Data Recovery for Mac



Seite 109 von 223« Erste...107108109110111112...Letzte »