Stocard bringt Kundenkarten auf die Apple Watch

11. März 2015 Kategorie: Apple, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Stocard_AppleWatch

Mit Stocard wird eine weitere bekannte App zum Start der Apple Watch für die Uhr verfügbar sein. Mit Stocard kann man verschiedene Kundenkarten in einer App sammeln. Mit der Apple Watch App lassen sich diese dann im Geschäft direkt auf der Uhr auswählen, sodass sie an der Kasse gescannt werden können. Die Karten werden einfach über die iPhone-App gescannt und landen dann digitalisiert in der App und auf der Apple Watch. Wer die App schon vorher genutzt hat, kann sich das Zücken des Smartphones sparen. Wer die App bisher noch nicht nutzt, kann künftig die Plastikkarten im Portemonnaie lassen. Pünktlich zum Apple Watch Verkaufsstart am 24. April wird dann ein entsprechendes Update im App Store zur Verfügung stehen.

Armbänder für die Apple Watch: Drittanbieter stehen bereits in den Startlöchern

11. März 2015 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Während es die Apple Watch in der preislich halbwegs akzeptablen Sport Edition mit nur einem Armband in verschiedenen Farben gibt, lässt sich Apple weitere Armbänder gut bezahlen. Vor allem die hochwertigeren aus Metall und Leder. Apple nutzt für die Armbänder einen eigenen Mechanismus, sodass man nicht einfach weitere Armbänder beim Uhrmacher des Vertrauens erwerben kann, wie es bei den meisten anderen Smartwatches der Fall ist. Es war klar, dass Apple Watch Armbänder von Drittanbietern nicht lange auf sich warten lassen würden. Und so gibt es nun das erste Kickstarter-Projekt, das verschiedene Armbänder für die Apple Watch bereits kurz nach Verkaufsstart der Uhr liefern will.

AppleWatch_Monowear

Apple kämpft mit Störungen

11. März 2015 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Der App Store von Apple ist seit mehreren Stunden für Anwender nicht nutzbar. Es hagelt Fehlermeldungen, sofern der Store überhaupt erreichbar ist.  Die Suche, Installationen und die Updates sind derzeit nicht nutzbar. Kritisieren kann man, dass es Apple in den ganzen Stunden nicht hinbekommen hat, mal über Störungen auf der eigenen Statusseite zu berichten – aber vielleicht kann sich der zuständige Status-Mitarbeiter ja gerade nicht einloggen 😉

Screenshot_2015-03-11_um_13_26_00

Neue iPhones sollen mit Force Touch, Intel-Chips und in Pink kommen

11. März 2015 Kategorie: Apple, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Neue iPhones wird es auch dieses Jahr geben. Nach der Präsentation des lange erwarteten 12 Zoll MacBook und der Apple Watch, kann sich die Technik-Welt wieder voll und ganz den Smartphones aus Cupertino widmen. Hier gibt es nun verschiedene Informationen verschiedener Quellen, die bereits wissen wollen, was Apple gegen Herbst in den neuen iPhones so verbaut.

iPhone_tech

Tether: Kostenlose App entsperrt euren Mac via iPhone

11. März 2015 Kategorie: Apple, Backup & Security, iOS, geschrieben von: caschy

Es gab in der Vergangenheit schon diverse Apps, die das iPhone zum Schlüssel für den Mac machten. Und wie viele dieser Apps arbeitet auch Tether mit der Verbindung über Bluetooth. Tether hat einen Vorteil für Test-Wütige: es ist kostenlos, andere Lösungen mussten bislang meistens bezahlt werden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

CIA soll Verschlüsselungsmethoden von Apple und Microsoft im Visier haben

10. März 2015 Kategorie: Apple, Backup & Security, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Edward Snowden sorgt einmal mehr mit veröffentlichten Geheimdienst-Dokumenten für Aufsehen. Diesmal steht aber nicht die NSA im Vordergrund, sondern die CIA. Diese soll nämlich versucht haben, gegen die Verschlüsselungsmethoden der Hardwarehersteller anzugehen. Die Ziele: Apple und Microsoft. Die CIA soll laut den veröffentlichten Dokumenten versucht haben, sowohl Xcode als Angriffsstelle zu nutzen, als auch die Encryption Keys aus Apples mobilen Prozessoren zu extrahieren. Ebenso gilt Microsofts Bitlocker-Verschlüsselung als Angriffsziel.

macbook

Parallels, 1Password und mehr im Bundle

10. März 2015 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Parallels

Die Menschen hinter der Virtualisierungslösung Parallels haben derzeit mal wieder ein Bundle geschnallt – für alle, die sich Parallels zulegen oder auf die aktuelle Version 10 aktualisieren wollen. Als Bonbon will man die potentiellen Kunden mit weiteren Apps locken. So gibt es Parallels Desktop 10 als Upgrade, 1Password, Kaspersky Internet Security for Mac, das Screenshot-Tool Snagit for Mac and Windows, Waltr (bringt MKV und Co auf das iPhone) und die Parallels Access 1-Year Subscription für 49,99 Euro. Will man hingegen als Neukunde zur Vollversion von Parallels 10 greifen, so wird für das Bundle 79,99 Euro fällig. 1Password kann ich definitiv empfehlen, Parallels setze ich auch ein, allerdings ohne die Access-Geschichte, um Apps auf dem iPad zu starten Tja – und der Rest? Zumindest Apps, ohne dich ich bislang sehr gut leben konnte.

Apple Watch: 8 GB Speicher, aber nicht frei verfügbar

10. März 2015 Kategorie: Apple, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Apple stellte gestern zwar ausführlichst die Apple Watch vor, nannte zahlreiche Funktionen und technische Merkmale, klärte aber wie so oft nicht über technische Details auf. Jetzt gibt es immerhin Informationen zum Speicher der Uhr und wie dieser verwendet werden kann. Insgesamt stehen 8 GB zur Verfügung, diese können aber vom Nutzer nicht beliebig mit Bildern oder Musik befüllt werden.

Apple_Watch

Bis zu 300 Euro: So sehen die Preissteigerungen bei den neuen MacBook-Modellen von Apple aus

10. März 2015 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Apple stellte gestern nicht nur ein völlig neues MacBook vor, sondern spendierte dem MacBook Air und dem 13 Zoll MacBook Pro auch ein Update mit verbesserten Innereien. Gleichzeitig dreht Apple auch an der Presisschraube – leider nach oben. Wenn man es genau nimmt, passte Apple eigentlich die (Einstiegs)-Preise nur wieder auf das Niveau von 2013 an, denn letztes Jahr wurden zumindest die MacBook Air im Preis gesenkt.

MacBook

Evernote kündigt Apple Watch-Unterstützung an

10. März 2015 Kategorie: Apple, Wearables, geschrieben von: Gastautor

Kaum ist die Apple Keynote vorüber und die Apple Watch offiziell vorgestellt, schon kommen die ersten Kooperationspartner und stellen ihre Partnerprodukte vor. So auch Evernote.

Evernote_AppleWatch

Apple Watch: Die Akkulaufzeiten für verschiedene Anwendungsbereiche

10. März 2015 Kategorie: Apple, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Apple hat der Apple Watch gestern ihren großen Auftritt gegeben. Große Überraschungen blieben aus, vor allem der Akku gilt bereits jetzt als größter Kritikpunkt. 18 Stunden bei normaler Nutzung, so erklärte es Tim Cook. Apple erklärt den Akku der Apple Watch auch noch einmal ausführlich auf einer speziellen Unterseite zur Watch. Hier wurden verschiedene Tests durchgeführt, die die Laufzeit besser veranschaulichen sollen.

Apple: Zeichen der Zeit erkannt oder verschlafen?

9. März 2015 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

Das war es also – das Apple Event mit einigen Neuvorstellungen. Das MacBook Air? Bis zum Refresh das alte Eisen. Kein MacBook Air mit Retina-Display. MacBook – so heißt der neue Gold-Standard. Meine Kollegen haben euch hier im Blog mit allen Informationen zum neuen MacBook versorgt, während ich es mir vor Ort anschauen konnte. Ein Handschmeichler mit tollem Display, was Ultraportabilität in der Mac-Klasse neu definiert.

P1020441

Justierbares Trackpad und eine Tastatur, auf der das Verfassen von Texten eine wahre Freude ist. Günstig ist der Spaß nicht, ab 1449 Euro werden für den Boliden fällig – meines Wissens nach entfallen schon rund 300 Dollar auf den Prozessor. Dieser Core M von Intel arbeitet ohne Lüfter, ist mir aber auch ein Rätsel. Videoschnitt und Gaming? Das könnte schwierig werden, alte Core M-Benchmarks mit Windows geben Grund zum Zweifel an der eierlegenden Wollmilchsau.

Apple stellt ResearchKit vor: Open Source-Umgebung sammelt Daten aus Health Apps für Forschungszwecke

9. März 2015 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Pascal Wuttke

Auch wenn die meisten Menschen heute ihre Augen auf die Apple Watch und das neue MacBook gerichtet haben, so hatte Apple noch eine weitere Neuerung vorgestellt, die weiter in die Thematik Gesundheit geht: Apple ResearchKit. Dieses soll anonym medizinische Daten von Nutzern sammeln, die für Forschungen und Studien herangezogen werden sollen.

Bildschirmfoto 2015-03-09 um 20.42.46

USB-C Adapter für das neue 12 Zoll MacBook zeigen sich kostenintensiv

9. März 2015 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

TypeC_Adapter

Das neue 12 Zoll MacBook kommt sehr minimalistisch daher, liefert zum Beispiel nur einen einzigen Anschluss: USB-C. Behelfen soll man sich mit Adaptern. Diese schlagen noch einmal ganz schön auf den Preis auf, wenn man sich den Apple Store anschaut. Für einen Multiport-Adapter werden hier satte 89 Euro fällig. Mit dem USB-C-Digital-AV-Multiport-Adapter kann man das MacBook mit einem HDMI-Display verbinden, während man gleichzeitig noch einen normalen USB-Anschluss zur Verfügung hat und das MacBook mit einem C-Kabel aufladen kann. Der ebenfalls 89 Euro teure USB-C-VGA-Multiport-Adapter erlaubt den Anschluss eines VGA-Displays und ebenfalls eines anderen USB-Geräts, sowie dem C-Ladekabel. Ein normaler USB-Cauf-USB-Adapter kostet geschmeidige 19 Euro, das USB-C-Ladekabel (2m) schlägt mit 35 Euro zu Buche. Zu finden sind die Adapter bereits in der Kategorie Kabel im Apple Store, lieferbar sind sie noch nicht. Wie immer bei Kabeln und Adaptern verdient Apple hier ein nettes Sümmchen nebenbei, verzichten können die wenigsten auf diese Adapter – sei es nur der C-auf-USB.

13 Zoll MacBook Pro und MacBook Air-Reihe erhalten Updates

9. März 2015 Kategorie: Apple, geschrieben von: Pascal Wuttke

Auch wenn Apple heute, entgegen der Gerüchte, kein MacBook Air mit Retina Display vorstellte, zog man die Wiederbelebung der regulären MacBook-Linie aus dem Hut, welches das neue Bindeglied zwischen MacBook Air und MacBook Pro darstellt. Dennoch hat Apple das 11- und 13 Zoll MacBook Air und das 13 Zoll MacBook Pro mit Retina Display nicht gänzlich vergessen und spendiert beiden einen internen Refresh. Das MacBook Pro erhält zudem das Force Touch Trackpad, welches mit dem neuen MacBook vorgestellt wurde.

MacBook-Air-2013_004-590x393