BitTorrent-Sync: jetzt offiziell in der Beta, iOS-Version im Anflug

18. Juli 2013 Kategorie: Android, Apple, Backup & Security, Linux, Mobile, Windows, geschrieben von:

Wir beobachten das Sync-Tool aus dem Hause BitTorrent schon seit der ersten Stunde. Nun hat man gestern die Betaversion des sicheren Tools zur Synchronisation von Daten via Peer-to-Peer veröffentlicht. Bei BitTorrent Sync handelt es sich um ein Synchronisations-Tool, welches derzeit für Android, Linux, Windows und OS X zu haben ist.

Bittorrent

Es nutzt dabei nicht die Cloud, sondern euren eigenen Plattenplatz und die Synchronisation via P2P. Dabei sind die Daten hochverschlüsselt, sodass man die Distributed Technology gefahrlos benutzen können soll. Die Android-App sorgt dafür, dass ihr Dateien oder Ordner mit dem Smartphone synchron halten könnt.

SyncApp1

Im eigenen LAN wird logischerweise direkt, aber dennoch mit 256 Bit AES  verschlüsselt synchronisiert. Unterschied zu Dropbox und Co: es lassen sich frei definierbare Ordner von Rechner A und Rechner B synchronisieren. Jeder Ordner muss dabei auf dem Rechner angegeben werden, jeder Ordner bekommt seinen eigenen, geheimen Schlüssel. Rechner A synchronisiert also nur mit Rechner B, wenn der Schlüssel stimmt.

SyncApp Einstellungen

Die erste Alpha, deren Bilder ich hier nutze, hatte noch karge Einstellungsmöglichkeiten. Autostart, Port, Geschwindigkeitsbegrenzung und Co. Dies hat sich zur Beta übrigens noch nicht geändert. Maximiert auf das Minimum.

Neuer Ordner

Zu beachten ist: Ordner werden synchronisiert, das Ganze ist also seit der Beta (Versionierung) eine vollständige Backup-Lösung. SyncApp ist neben den normalen Systemen auch für NAS-Lösungen zu haben, hier könnten die Stärken liegen. Wer nur wenig synchronisiert und seine Daten in der Cloud haben will, der fährt sicherlich mit Dropbox gut, die auch eine LAN-Synchronisation haben. SyncApp funktioniert auch via Internet, dann wird ein Relay-Server zwischengeschaltet, diesen muss man aber nicht nutzen.

Die SyncApp von BitTorrent hat eben den Charme, riesige Datenmengen auf verschiedenen Rechnern via LAN abgleichen zu können. Dies können zum Beispiel Musik- oder Foto-Galerien sein. Auch die in der Beta hinzugekommene Versionierung eurer Daten über ein SyncArchiv ist eine Erwähnung wert. Die iOS-App soll folgen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25430 Artikel geschrieben.