Apple TV: Universalsuche in Videodiensten wird von Apple bestimmt

11. September 2015 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von:

artikel_appleSind es nun gute oder schlechte Nachrichten, die Jan Dawson via Twitter verbreitet? Ihm wurde zugetragen, dass die Universalsuche des neuen Apple TV (Suche nach Inhalten über mehrere Anbieter) sehr viel eingeschränkter sein könnte als anfangs gedacht. Apple bietet für die Suche nach Inhalten nämlich keine Schnittstelle an, sondern wird Apps, die in die Suche einbezogen werden, handverlesen auswählen. So soll wohl sichergestellt werden, dass die Suche nach Inhalten auch erfolgreich verläuft und nicht von Apps zugemüllt wird, die dann entsprechenden Content nicht in erwarteter Art und Weise bereitstellen können.

Außerdem behält Apple so natürlich die Möglihckeit, unliebsame Konkurrenz auf dem Apple TV obsolet zu machen. So könnte zum Beispiel auch verhindert werden, dass Inhalte über eine etwaige Apple TV Amazon-App angeschaut werden, da sie in der Suche dann einfach ignoriert würde. Rein theoretisch natürlich, noch steht nämlich nicht fest, welche Apps mit Siri in Einklang sein werden. Ist ja auch noch ein bisschen hin bis der neue Apple TV verfügbar ist.

AppleTV


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9399 Artikel geschrieben.