Apple schnappt sich angeblich Swell Radio

28. Juli 2014 Kategorie: Apple, geschrieben von:

Apple

Apple scheint weiter in die eigenen Musikdienste investieren zu wollen um so vielleicht das bislang noch nicht in Deutschland gestartete iTunes Radio zu verbessern. Nach Medienberichten soll Apple seine Fühler nach Swell ausgestreckt haben, eine Radio- und Podcast-App, die ihren Fokus auf News gelegt hat. Sie funktioniert ähnlich diversen Musikdiensten, die mit Genre-Vorschlägen arbeiten. Nutzer können zum Beispiel Comedy auswählen und bekommen dann entsprechendes Programm serviert. Laut der Berichte, die ihre Informationen aus „gut informierten Quellen“ haben, soll die Transaktion Apple 30 Millionen US-Dollar kosten. Zu den Geldgebern, die schon in Swell investierten, gehört auch Google Ventures. Jüngst erst hat Apple den Bücherempfehlungs-Dienst Lamp übernommen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25426 Artikel geschrieben.