Android: Instant Tethering geht in Deutschland beim Pixel live, Assistant auch für andere Geräte

11. Februar 2017 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

iOS-Nutzer kennen es seit einiger Zeit: Hat man mehrere iOS-Geräte, so kann man schnell und unkompliziert die Hotspot-Funktion nutzen, ohne diese separat zu aktiveren. Ein Hotspot kann mittlerweile von Hand von fast allen realisiert werden, sodass man die Mobilfunkverbindung eines Smartphones beispielsweise am SIM-losen Tablet oder Notebook nutzen kann. Kleine Sache, deren Wichtigkeit man erste spürt, wenn mal die heimische Leitung ausfällt.

Mit den neuen Play Services, die seit Ende Januar verteilt werden, nimmt Instant Tethering nun auch bei Google Fahrt auf. Wie erwähnt: Auf Kontenbasis werden Geräte automatisch erkannt, diesen nach Erlaubnis der Netzzugang über das Smartphone gewährt – ohne Konfiguration eines Hotspots.

Nach einem Neustart des Google Pixel XL (hier mein Testbericht) war dann nicht nur die neue Smart Home-Geschichte über den Assistant nutzbar, sondern auch das Instant Tethering.

Leider ist Google mit der Entwicklung noch nicht soweit, denn man kann die Funktion nicht komplett übergreifend nutzen – stattdessen werden als Geräte, die das Tethering nutzen können, nur Pixel, Pixel XL, Nexus 6, Nexus 5X, Nexus 6P, Pixel C, und Nexus 9 genannt.

Als automatischer Hotspot agieren können folgende, mit Android 7.1.1 ausgestattete Geräte: Pixel, Pixel XL, Nexus 6, Nexus 5X und Nexus 6P.

Wollen wir mal hoffen, dass Google in die Puschen kommt, ein nützliches Feature wie ich finde – und angesichts der Tatsache, dass immer mehr Menschen ein Zweit-Gerät haben, könnte die zwar einfache, doch für manchen Laien vielleicht unverständliche Hotspot-Einrichtung und -Aktivierung entfallen.

Zum zweiten Teil der Überschrift: Wir alle wissen, dass der Google Assistant nicht nur auf Pixel-Geräten funktionieren soll, ist er doch Googles Schlüssel in Dienste und Smart Home – und damit in eine weitere Einnahmequelle.

Es ist eine Alpha-Version der Google-App aufgetaucht, die laut einiger Reddit-Nutzer auf einigen Nicht-Pixel-Geräten dafür sorgt, dass der Assistant ohne Verrenkungen direkt genutzt werden kann. Ich habe das Ganze mal getestet, konnte es aber auch einem Huawei Mate 9 nicht nachvollziehen.

Des Weiteren läuft die Google-App extrem unrund, sodass ich den Einsatz, bzw. den Sideload der Version nicht empfehlen kann. Aber man sieht: Google arbeitet offensichtlich daran, den Assistant zeitnah in das Android-Universum zu bekommen. Sicherlich wird dann das relativ lahme Now on Tap abgelöst.


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 23556 Artikel geschrieben.