-Anzeige-

Amazon verbietet Verkauf von USB-C-Produkten, die nicht den Standards entsprechen

30. März 2016 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_usbcBenson Leung, Kämpfer gegen falsch gekennzeichnete USB-C-Kabel, hat bei Amazon eine neue Entdeckung gemacht. Diesmal ist es nicht etwa ein Kabel, das sein Chromebook Pixel 2 schrotten würde, sondern eine Änderung seitens Amazon bezüglich des Verkaufs von USB-C-Kabeln. Zu finden in den „verbotenen Einträgen“ befinden sich nun auch USB-C-Kabel, die nur dann verkauft werden dürfen, wenn sie den Spezifikationen der „USB Implementers Forum Inc.“ entsprechen. Ist dies nicht der Fall, dürfen die Kabel oder Adapter nicht verkauft werden. Klingt erst einmal toll, hat aber auch einen großen Haken.

Any USB-C™ (or USB Type-C™) cable or adapter product that is not compliant with standard specifications issued by “USB Implementers Forum Inc.”

Was theoretisch verboten ist, ist in der Praxis schwer nachvollziehbar. Amazon wird kaum alle angebotenen Kabel und Adapter überprüfen, es liegt also letztendlich an den Verkäufern, diese Regeln einzuhalten (oder es so lange zu probieren, bis man zufällig auffliegt). Dennoch ein wichtiger Schritt, da er dafür sorgen dürfte, dass so einige „schädliche“ Angebote verschwinden werden, vor allem wenn Menschen wie Benson Leung weiterhin die Angebote testen und entsprechend melden.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 7943 Artikel geschrieben.