Amazon Echo lässt sich jetzt endlich mit Gruppen verknüpfen

15. Dezember 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von:

Mit einem Amazon Echo oder einem Echo Dot kann man das Smart Home steuern. Man kann Lampen und allerlei anderes an- und ausschalten. Mittlerweile gibt es sogar Routinen (Amazon Alexa und Amazon Echo: Routinen einrichten) und Gruppen. Logo: Eine Gruppe beinhaltet mehrere Geräte, die man auf Schlag ansprechen kann. Drei Lampen wirft man in die Gruppe Wohnzimmer, sodass man sagen kann: „Alexa, schalte die Lampen im Wohnzimmer aus“ – und eben jene drei Lampen gehen aus. Routinen sind eine Ecke anders, sind quasi Abläufe getrennter Geräte.

Beispielroutine: Die Lampen im Untergeschoss und im Keller sind gruppentechnisch getrennt, aber in einer Routine zusammengefasst, die beim Sprachbefehl „Lampen unten aus“ eben jene Gruppen ausschaltet. Je nach Smart-Home-Ausstattung gibt es eigentlich nur ein Problem: Wie zum Teufel heißen die einzelnen Geräte, wie die Räume und wie schalte ich den Krempel am besten?

Eine neue Option vereinfacht die Schaltung auf Gruppen- / Raumbasis.

Angenommen ihr habt mehr als einen Echo oder Echo Dot – weil ihr eine größere Wohnung oder ein Haus habt. Weil ihr nicht aus dem Obergeschoss nach unten schreien wollt, dass Alexa die Lampen oben ausmachen soll: Legt eine Gruppe an – wie ich in meinem Beispiel mein Büro und das Wohnzimmer. Im Büro steht der Dot und im Wohnzimmer der Echo Plus. Fügt man nämlich die Echo-Geräte in Gruppen / Räume hinzu, dann sorgt man dafür, dass die gesprochenen Befehle in der Gruppe ausgeführt werden.

Beispiel: Meine Bürolampen sind in der Gruppe mit dem Echo Dot im Büro. Meine Wohnzimmerlampen sind in der Gruppe mit dem Echo Plus im Wohnzimmer. Stehe ich im Wohnzimmer und sage: Alexa, Lampen an – und der Echo Plus hört zu – dann gehen die Lampen im Wohnzimmer an. Ebenso kann ich „Lampen an“ sagen, wenn ich im Büro bin und der Dot hört zu.

Das zuhörende und in der Gruppe befindliche Gerät nimmt als logische Befehle entgegen, ohne dass man irgendwelche Gruppen oder Raumnamen ansagen muss. Das vereinfacht die Steuerung – gerade von Lampen – für mich immens.

Klappt übrigens nicht nur mit An / aus – falls ihr in Sachen Lampen irgendwelche Szenen verknüpft habt, könnt ihr diese auch in Gruppen packen. Statt „Hell im Schlafzimmer“ müsste man bei einem im Schlafzimmer befindlichen Echo nur sagen: „Alexa, hell“ Und wenn ihr überall das Licht ausmachen wollt – dann sagt ihr einfach „Alexa, alle Licher aus“. Oder ein. Je nach Belieben.

(danke Felix!)

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25737 Artikel geschrieben.