Aldi-Talk: ab 3. März keine Roaming-Gebühren mehr innerhalb der EU

14. Februar 2014 Kategorie: Mobile, geschrieben von:

Nutzer von Aldi-Talk, dem Prepaid-Anbieter im E-Plus-Netz, können ab 3. März sorgenfrei durch die EU reisen. Die Roaming-Gebühren werden zu diesem Zeitpunkt abgeschafft. Allerdings nur für Gespräche, die dann zu den gleichen Konditionen abgerechnet werden wie in Deutschland. Ebenfalls nicht nutzbar sind gebuchte Flatrates oder Smartphone-Optionen. Ankommende Gespräche sind in der EU, sowie der Schweiz, Liechtenstein, Norwegen und Island kostenfrei, abgehende Gespräche sind ab 3 Cent pro Minute (zu anderen Aldi-Talk-Nutzern) möglich.

AldiTalk_Urlaub

Die Daten- und Sprachpakete im Ausland bleiben preislich gleich, verdoppeln allerdings die Inklusiv-Leistung. Statt der bisherigen 60 Minuten oder 60 MB, erhalten Kunden dann für 4,99 Euro entweder 120 Minuten oder 120 MB Datenvolumen. Diese sind jeweils 7 Tage gültig, etwaiges Restguthaben verfällt nach dieser Zeit. Verbraucht man die Inklusiv-Leistung vor Ablauf der 7 Tage, kann jederzeit ein neues Paket gebucht werden.

Diese Neuerungen machen Aldi-Talk sehr interessant für Menschen, die öfter im europäischen Ausland unterwegs sind. Bleibt zu hoffen, dass andere Anbieter schnell nachziehen. Das würde vielen Menschen sicher eine Menge Geld oder den Stress des SIM-Karten-Wechsels unterwegs (falls man auf eine lokale SIM ausweicht) ersparen.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Teltarif |

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.