Acer Iconia W3 zeigt sich offiziell: Windows 8 Pro im Mini-Format

19. Mai 2013 Kategorie: Hardware, Windows, geschrieben von:

Acer hat in Finnland den Spekulationen um ein Windows 8-Tablet im Mini-Format ein Ende bereitet. Die Produktseite zum Acer Iconia W3 ist dort bereits online und verrät alles, was man so über das Tablet wissen sollte.

ICONIA_W3-Zoom-big
Das Acer Iconia W 3 ist der erste Vertreter im kleinen Display-Bereich mit Windows 8. Nachdem Microsoft die Anforderungen an die Auflösungen allerdings heruntergeschraubt hat, sicher aber nicht der letzte. Die Auflösung des W 3 beträgt 1280 x 800 Pixel (WXGA, 16:10) mit einer Display-Diagonale von 8,1 Zoll.

Spannend sind natürlich Prozessor und Arbeitsspeicher, da auf dem Tablet nicht die abgespeckte RT-Version von Windows läuft, sondern eben ein vollständiges Windows 8 Pro. Hier setzt Acer auf einen Intel Atom Prozessor, den Clover Trail Z2760, der die Grafikeinheit Intel GMA 3650 mitbringt. 2GB Arbeitsspeicher runden das Antriebspaket ab.

W3-Benefit-images-1
Neben WLAN und Bluetooth 4.0 kommt das Tablet auch mit einem Micro-USB 2.0 Anschluss und einem HDMI-Output für den Anschluss an ein externes Display. Die zwei Varianten des Tablets unterscheiden sich nur in der Größe des Flash-Speichers. 32GB und 64GB stehen zur Verfügung. Außerdem gibt es eine 2-Megapixel-Webcam auf der Frontseite.

ICONIA_W3-photo-gallery-03
Die externe Tastatur ist größer als das Tablet. Sieht zwar etwas merkwürdig aus, ist aber für ein flottes Arbeiten sicher sehr gut geeignet. Die Akkulaufzeit liegt laut Acer bei 8 Stunden 720p-Video-Playback.

Vermutlich wird das Acer Iconia W 3 endgültig auf der Anfang Juni stattfindenden Computex offiziell vorgestellt. Dort werden wir dann wohl auch den endgültigen Preis erfahren. Spekuliert werden ca. 380 Dollar für das Tablet.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Quelle: Slashgear | Acer

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9399 Artikel geschrieben.