Xiaomi MiBand 1S mit Herzfrequenzmesser soll auf Bildern zu sehen sein

Vor knapp einem Jahr wurde das MiBand von Xiaomi vorgestellt und hat sich seitdem prächtig verkauft. Kein Wunder, wer nur seine Schritte tracken möchte und morgens gleichzeitig auch noch eine Schlafauswertung präsentiert bekommen möchte, ist mit dem rund 15 Euro teurem Fitness-Gadget bestens bedient. Ein Nachfolger wurde bereits im März angekündigt, Details zu diesem blieb Xiaomi bis jetzt aber schuldig.

MiBand1S_01

Jetzt sind Bilder aufgetaucht, die ein MiBand 1S zeigen sollen, eine neue Version des Trackers. Das Äußere scheint sich demnach nicht allzusehr zu verändern, lediglich auf der Unterseite hat das MiBand 1S einen erkennbaren Unterschied, es ist nämlich mit einem optischen Herzfrequenzmesser ausgestattet.

MiBand1S_02

Das Armband selbst sieht dem jetzigen ebenfalls sehr ähnlich. Äußerlich keine großen Unterschiede, dafür aber ein Herzfrequenzmesser mit an Bord? Wenn Xiaomi den niedrigen Preis und die hohe Akkulaufzeit auch bei diesem Modell halten kann, ist ein Erfolg quasi vorprogrammiert. Das aktuelle MiBand ist mit iOS und Android kompatibel, unter Android bietet es zudem die Möglichkeit, sich Benachrichtigungen am Handgelenk signalisieren zu lassen.

Ob es sich bei den Bildern tatsächlich um die neue Version des MiBand handelt, lässt sich nicht hundertprozentig sagen. Es ist nicht der erste vermeintliche Leak zum Nachfolger, sodass man ihn durchaus noch mit Vorsicht genießen darf. Sollte das MiBand 1S in dieser Form kommen und auch nicht wesentlich teurer sein, wäre es ein Kandidat für Eure Trackingbedürfnisse?

(Quelle: SOGI, via TechnoBuffalo)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

12 Kommentare

  1. Naja auf einen Herzfrequenzmesser könnte man auch gut verzichten. Die arbeiten eh nicht so wirklich gut.

  2. Dann auf jeden Fall, auch wenn es 5 Dollar oder so mehr kostet. Dann also mit dem Kauf besser noch warten.

  3. Auf einen Herzfrequenzmesser kann ich auch verzichten. Aber an Xiaomi gefällt mir, dass die einer der vielen Hersteller sind, die den offenen Standard Google Fit unterstützen.

    Zur Zeit ärgere ich mich noch darüber, dass mein Fitbit keine offene Schnittstelle hat und meine Daten nicht mehr zum Export herausrückt (zumindest nicht ohne teures Premium-Abo). Auf so ein geschlossenes System habe ich keine Lust mehr.

  4. Wäre eine ganz nette zusatzinfo, aber nicht zwingend ein Argument direkt ein Upgrade durchzuführen. Vorher bräuchte die App ein paar mehr Features oder Anbindungen in andere Apps. Eine Kopplung mit runtastic oder ähnlichem wäre klasse. Zusätzlich könnte die Software selbstständig dazulernen wenn die Distanzen aus Schrittzählung und GPS verglichen werden. Mein Versuch den Support zu überzeugen verlief bislang allerdings ohne einen ansatzweisen Erfolg….

  5. Erst sollten sie die App verbessern. Mein Band zeigt mir in der App die Schritte am Tag an, am nächsten Tag sind die Daten der Vortage weg. Geht es noch jemandem so?

  6. Sehr gut, Herzfrequenzmesser war das was mir zum ordentlichen Sporttracking noch gefehlt hat. Wenns jetzt noch wenigstens ne Anzeige für die Uhrzeit bekommt, würd ichs mir überlegen.

  7. @andy
    Heute gab es ein Update, mit dem soll der Fehler behoben sein.
    Komisch ich hatte den Fehler nicht.

    Der pulsmesser ist das was mir noch gefehlt hat.

  8. Ich habe auch das Xiaomi Mi Band im Einsatz, zusammen mit einem Lumia 925 – auch für’s Windows Phone gibts aktuell schon Apps. Leider bisher noch ohne Statistik und Schlaftracking. Für die Auswertung des Schrittzählers aber geeignet.
    Ansonsten habe ich es immer mal wieder an meinem alten Galaxy S2, da kriegt man über die Android App doch einiges mehr an Daten raus.

    Der Schlaftracker funktioniert bei mir absolut nicht, teilweise schlafe ich seiner Meinung nach überhaupt nicht, teilweise nur 2-3 Stunden. Anscheinend bewege ich mich im Schlaf zu viel.
    Bei meiner Partnerin funktioniert das Tracking bestens, auch, wenn man in der Nacht das Örtchen aufsucht, wird es sauber als wache Zeit markiert.

    Ob ich nun ein Upgrade machen würde ist zweifelhaft. Wie Martin bei DrWindows.de neulich schrieb, nach einem Monat lässt die Lust an solchen Smart „Watches“ nach einem Monat spürbar nach. Das ist nicht nur beim Microsoft Band, sondern auch bei mir & meinem Mi Band deutlich zu merken. Aktuell liegt es, außer ich habe etwas vor (Wandern, Messebesuch etc.) vor mir, schön auf dem Couchtisch.

    In dem Sinne, schönes WE.

  9. Dann noch das vor Monaten angekündigte Lederarmband bitte!

  10. @Chris ein Lederarmband gibt es doch schon.

  11. @Dennis Tatsächlich! Wusste ich noch gar nicht. Danke für die Info! 🙂