Xbox Series X|S sind in Japan deutlich erfolgreicher als die Xbox One

In Japan ist die Xbox-Marke seit jeher eine Randerscheinung. Dort dominieren bei Gamern Nintendo und Sony. Immerhin gewinnen die Xbox Series X|S dort aber etwas an Zugkraft. So sollen sie dort bereits über 100.000-mal über die Ladentheke gewandert sein. Damit kann man schon fast die Verkaufszahlen schlagen, welche die Xbox One in Japan während ihres gesamten Lebenszyklus erreichte.

Im direkten Vergleich mit der PlayStation 5 ist man aber natürlich abgeschlagen: Letztere soll sich in Japan bereits über 1,2 Mio. mal verkauft haben. Immerhin ist Microsoft aber ein Achtungserfolg gelungen. Dabei wolle man laut dem Kopf der Xbox-Sparte, Phil Spencer, gerne mehr auf japanische Spieler eingehen. So sondiert Microsoft ja auch immer noch die Lage, denn man möchte gerne japanische Studios übernehmen, um sich in dem Bezug besser aufzustellen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Ich rechne ja immer noch fest mit der Übernahme von Sega. Wäre meiner Meinung nach der sinnvollste Schritt für Microsoft. Aber lassen wir uns überraschen.

    • André Westphal says:

      Sega wäre ein ziemlich harter Coup, dann würde man aber einen ganzen Publisher schlucken – zu Sega gehören ja auch Studios wie Atlus. Das wäre schon krass, wenn man so an Marken wie „Persona“ denkt.

      • Ja wäre wirklich krass. Aber ich meine mit der Bethesda Übernahme hatten auch die Wenigsten gerechnet.

        Ich kann mir halt Sega eher vorstellen als sowas wie Square Enix. Und mit einzelnen, kleinen Entwicklern würde sich der Stand von Microsoft nicht wesentlich verbessern (in Japan) meiner Meinung nach. Ich bleibe auf jeden Fall gespannt.

        • Aber Square hatte in den letzten Jahren immer wieder zeitexklusivität und exklusive Titel für Microsoft gemacht. Daher wäre das nicht so unwahrscheinlich

  2. Man muss aber auch sagen – und ich bin jahrelanger XBOX Spieler: es gab wenig Gründe sich eine XBOX One zu kaufen. Die Exklusivtitel machen den Unterschied und nicht jeder kauft sich dann mehrere Konsolen. Und die Exklusivtitel waren bei der XBOX One echt rar. Das waren im wesentlichen die Forza, Gears und Halo Spiele, Quantum Break, Sea of Thieves und Rare Replay (Kinect mal ausgeklammert).
    Abwärtskompabilität ist darüber hinaus zwar etwas was ich schätze, aber die wenigsten Gamer werden jetzt alte Spiele kaufen, um sie dann auf der XBOX One zu spielen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.