Xbox & Bethesda Games Showcase: Diese Spiele gab es zu sehen

Gestern hat Microsoft mit seinen Partnern gefühlt mehr neue Games ausgepackt, als beim gesamten Summer Games Fest. So zeigt man im Rahmen des Xbox & Bethesda Games Showcase unter anderem erstmals Gameplay zu „Starfield“, das kommende „Forza Motorsport“ und kündigte an, dass die Spiele von Riot Games in den Game Pass wandern, der damit erstmals auch mobile Titel fasst. Allerdings war das natürlich noch lange nicht alles. In diesem Post bündele ich daher für euch die wichtigsten, anderen Ankündigungen.

Beispielsweise erhält das von mir persönlich sehr geschätzte „Forza Horizon 5“ eine Hot-Wheels-Erweiterung.

Wenn wir schon mit Add-ons beginnen: Bethesdas Online-Titel „Fallout 76“ wird durch „Fallout 76 – Expeditions: The Pitt“ aufgepeppt:

Vielleicht zieht es den ein oder anderen aber mehr zu „Ark 2“. Sicherlich ist es kein Zufall, dass man nach der gestrigen Videopräsentation zur Fortsetzung aktuell den ersten Teil bei Steam kostenlos raushaut.

Dann wäre da noch Bethesdas Multiplayer-Spiel „Redfall“, in dem ihr euch auf einer Insel mit Vampiren herumschlagen dürft. In Kooperation mit bis zu drei anderen Spielern zieht ihr gegen die Blutsauger ins Feld. „Redfall“ stellte man ja schon vorher vor, das Game wurde leider auf 2023 verschoben. Ihr könnt diesen Titel von Arkane aber auch im Alleingang, also völlig solo, zocken.

„Grounded“ lässt sich schon eine ganze Weile als Beta spielen. Nun hat man die Veröffentlichung der finalen Version des Multiplayer-Games für September 2022 bestätigt.

Dann wäre da noch die Neuankündigung „Wildmender“. Erscheint 2023 und sieht ein wenig aus, wie eine Mischung aus „Journey“, primär in der Optik, und Multiplayer-Titlen bzw. Life-Simulationen wie „Animal Crossing“.

Neu ist auch „Cocoon“ von Annapurna Interactive. Ein Top-Down-Spiel des leitenden Entwicklers von „Limbo“.

An das Spiel „Scorn“ erinnern sich sicherlich einige Leser: Es war bei den ersten Präsentationen der Xbox Series X als Highlight zu sehen und sollte eigentlich zeitnah zum Launch erscheinen. Die Optik könnte von H. R. Giger stammen.

„The Last Case of Benedict Fox“ wirkt ähnlich düster wie „Scorn“, bringt aber wohl auch ein wenig Humor mit und ist ein 2.5D-Actionspiel.

Mir gefällt auch „As Dusk Falls“ gut, ein interaktives Drama, bei dem es vor allem um die Entscheidungen des Spielers geht, welche dann die Handlung prägen.

„Wo Long: Fallen Destiny“ scheint dann deutlich martialischer zu werden und mischt asiatische Kultur mit Fantasy. Allerdings sieht man im Trailer erstmal nur allerlei Cutscenes und kein Gameplay.

„Ara: History Untold“ lässt es etwas ruhiger angehen, denn dieses Spiel steht für rundenbasierte Strategie mit geschichtlichem Setting.

„Ravenlok“ klingt nach einem D&D-Titel, ist aber mischt märchenhafte Ästhetik mit einem Tilt-Shift-Look. Sieht ganz spannend aus.

„Ereban: Shadow Legacy“ ist eine Mischung aus Stealth-Game und Plattformer. Spricht mich nicht so ganz an, aber noch ist es zu früh für ein finales Urteil.

„High on Life“ sieht herrlich schräg aus. Kein Wunder, denn es ist einer der Macher von „Solar Opposites“ involviert.

„Pentiment“ sieht auch sehr vielversprechend aus, denn der Stil des Indie Games erinnert an alte Kinderbücher. Kommt direkt zum Launch in den Xbox Game Pass. Werde ich definitiv ausprobieren.

„Lightyear Frontier – A Fresh Start“ ist erst ab Anfang 2023 im Early Access verfügbar. Erinnert mich ein wenig an „No Man’s Sky“.

„Flintlock: The Siege of Dawn“ wird ein Open-World-RPG, das durchaus interessant werden könnte.

„A Plague Tale: Requiem“ zeigte sich, last but not least, ebenfalls mit neuem Material. Sieht technisch schon sehr ansprechend aus, auch wenn das Stealth-Gameplay wohl meine Nerven komplett aufreiben würde.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Puh ganz ehrlich. Von den gezeigten Spielen interessieren mich nur Starfield und A Plaque Tale Requim. Und letzteres erscheint auch für die PS5.

    Das ist immer noch mega Schwach von Microsoft. So kriegen die mich nicht dazu eine Xbox zu holen.

    • Geschmäcker sind eben verschieden und das ist auch gut so – sonst hätten wir irgendwann nur noch Einheitsbrei.

      Microsoft legt es auch gar nicht mehr darauf an, dass jeder Spieler eine Xbox kauft.
      GamePass auf irgendeinem Endgerät ist für Microsoft vollkommen in Ordnung 😉

      • Bringt nur eben auch nichts, wenn die interessanten Spiele es nur außerhalb des GamePasses gibt

      • Ach komm. Da war kein großer Titel dabei. Du kannst ja vieles von gestern gemocht haben, aber da waren wirklich keine HITs oder Überraschungen dabei. Einfach nur mehr von dem, was man eh schon wusste. Starfield… war für mich enttäuschend. Hatte echt gedacht Bethesda gibt sich da mehr Mühe… aber du sieht nach zwei Sekunden wieder den Creation Engine Look.

        • Ich hab nicht ‚vieles‘ davon gemocht, vielleicht 4 oder 5 Spiele.
          Darum geht es aber nicht – ich bilde mir auch nicht ein den Geschmack von x Millionen Spielern zu kennen. Wenn es nur darauf ankäme, würden wir ausschließlich FIFA Karten, CoD DLCs und GTA Remaster zu sehen bekommen.
          Wenn einem ‚vieles‘ nicht gefällt, ist das auch in Ordnung – wäre sonst eben langweilig.

          Keine Ahnung was die Leute von solchen Präsentationen immer erwarten – Hits, Überraschungen oder der Glaube, dass irgendeine Firma einem Irgendetwas, über das gekaufte Produkt hinaus, ’schuldig‘ ist.

          Wer auf hübsche Grafiken abfährt soll halt Horizon spielen.
          Ich persönlich mag aber den Ubisoft-Ansatz der Open World darin nicht.
          Macht dies das Spiel für den Rest der Menschheit zu einem schlechteren Spiel? Nein.
          Darum muss ich es aber nicht gezwungenermaßen mehr mögen oder alles von MS schlecht finden.

        • Wie soll denn eine große Blockbuster Überraschung gezeigt werden, wenn alle Spiele binnen 12 Monate erscheinen sollen? Dabei gibt’s dann halt keinen Trailer a la Avowed, Outer Worlds 2, Spiderman 2 oder Wolverine. Als diese Spiele letztes Jahr gezeigt wurden, sollten noch Jahre bis zum Release vergehen.

          Grafisch hat mich Starfield auch nicht vom Hocker gerissen und ein großes Problem sehe ich noch beim Gunplay-Feeling. Aber Spaß wird das Spiel bestimmt trotzdem machen.

    • Nicht so schlimm die Abo und Verkaufszahlen sind hier ja eindeutig. 🙂

  2. Das war schon eine ganz gute Präsentation.
    Insbesondere Forza wird wieder sehr stark werden.
    Es war nun aber auch nichts dabei, was völlig überwältigend ist. Starfield sieht optisch nicht so nach Next-gen aus, das war aber zu erwarten. Dennoch wird das sicherlich ein interessantes Spiel, wenn es denn nicht zu verbuggt ist.
    Plaque Tale und Diablo sind roll, erscheinen aber ebenfalls für andere Systeme.
    Alles in allem eine gute Präsentation aber nichts was dem erzeugten 12 TF Hype gerecht wird und die Xbox nun zur Must buy Konsole macht.

    • Naja für 250€ bei Amazon bekommt man eine Series s mit allen spielen. Die Konsolen punkten mit Preis und eine unvergleichliche leistung

  3. Schwach. Entweder die haben trotz Zukäufe wirklich nichts in der Hand – obwohl es langsam mal Zeit wäre – oder (und das vermute ich eher) die wissen, dass auch die Konkurrenz aktuell nichts hat und sparen sich das auf. Warum jetzt etwas ankündigen, wenn man damit Sony quasi antworten könnte, wenn die ihren nächsten First-Party raushauen.

    Aber ganz ehrlich… deshalb vermisse ich E3 und Gamescom. Damals bei den PKs MUSSTEN alle etwas zeigen, sonst galten sie als Verlierer der E3. Da wurden dann nur dafür Demos und Video angefertigt und es hat GEKNALLT. Jetzt hat keiner mehr Druck und was haben wir… jeder macht eine langweilige Videoshow und Sony hält sich komplett raus.

    Für mich als Gamer und Konsument – langweilig.

  4. Black Mac says:

    Uff! Ich bin seit über 10 Jahren mit meinem Abo dabei; zuerst mit “Xbox Live”, dann mit dem “Game Pass”. Natürlich ist die Xbox unsere Hauptkonsole.

    Aber gestern habe ich tatsächlich daran gedacht, den GP zu kündigen. Bis zum Abwinken “Battle Royale”, Rennspiele und Online-Multiplayer-Titel. Wer damit nichts anfangen kann, darf sich gerade noch auf “Starfield” freuen. Der Rest ist seltsames Beigemüse. Und bei “Scorn” bin ich – wie fast bei jedem Sorn-Preview – um ein Haar eingeschlafen.

    Vielleicht sollte ich doch mehr auf die PS5 fokussieren. 🙁

  5. Zur PC Gaming Show nix? Na gut da wurde auch viel wiederverwertet. Was wieder das Problem zeigt wie aufgeteilt wird. Wenn man bedenkt dass der PC das Gerät für High-End-Gaming ist enttäuscht die Show jedes mal. Hatte auch wieder einen hohen Cringe Faktor bei Moderation und „Gamer Desktop+PC“ und extra Werbung lol.

  6. Kann ich getrost noch auf 2023 warten, muss sagen das beide, PS5 und Xbox, dieses Jahr nicht wirklich etwas für mich bieten.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.