Windows 10: Infos zur Aktualisierung, zu den Systemvoraussetzungen und dem Schlüssel

Windows 10

Windows 10 wird am 29. Juli erscheinen, die ersten Nutzer bekamen schon Aufforderungen, ihre Kopie von Windows 10 zu reservieren, obwohl man ja eigentlich ein Jahr Zeit hat, sich das kostenlose Upgrade zu sichern. Doch wie läuft das eigentlich, wer kann auf welche Version aktualisieren? Ich habe das Ganze mal flott zusammengestellt.

Bildschirmfoto 2015-06-01 um 15.36.02

Nutzer von Windows 7 Starter, Windows 7 Home Basic und Windows 7 Home Premium bekommen Windows 10 Home.

Nutzer von Windows 7 Professional und Windows 7 Ultimate können auf Windows 10 Pro aktualisieren.

Nutzer von Windows 8.1 landen ebenfalls bei Windows 10 Home, während Nutzer von Windows 8.1 Pro auch Windows 10 Pro bekommen.

Wie Microsoft in der Vergangenheit ankündigte, müssen die Nutzer die aktuellste Version des Vorgängers einsetzen, also Windows 7 mit Service Pack und das Windows 8.1 Update. Einige Editionen sind von diesem Angebot ausgeschlossen: Windows 7 Enterprise, Windows 8/8.1 Enterprise und Windows RT/RT 8.1. Aktive Software Assurance-Kunden in der Volumenlizenzierung dürfen außerhalb dieses Angebots auf Windows 10 Enterprise-Angebote aktualisieren.

Windows 7 Starter wird zu Windows 10 Home
Windows 7 Home Basic wird zu Windows 10 Home
Windows 7 Home Premium wird zu Windows 10 Home

Windows 7 Pro wird zu Windows 10 Pro
Windows 7 Ultimate wird zu Windows 10 Pro

Windows 8.1 wird zu Windows 10 Home
Windows 8.1 mit Bing wird zu Windows 10 Home
Windows 8.1 Pro wird zu Windows 10 Pro

Welche Systemvoraussetzung hat Windows 10?

Mindestens 1 GHz Prozessorstärke wird vorausgesetzt sowie 1 GB RAM bei 32-Bit oder 2 GB RAM bei der 64-Bit-Variante von Windows 10. 16 GB Plattenplatz werden vorausgesetzt  für das 32-Bit-Betriebssystem oder 20 GB für 64-Bit-Betriebssystem. Zudem muss der Monitor eine Auflösung von 1024 x 600 Pixel beherrschen. Aber man weiss ja, wie das ist: „Die Kompatibilität für die Aktualisierung eines Gerätes hängt nicht nur von den Systemspezifikationen ab, sondern auch von Treibern und Firmware, Anwendungskompatibilitäten und der Unterstützung von Funktionalitäten.“

Auch zu bedenken:

  • Wenn Sie Windows 7 Home Premium, Windows 7 Professional, Windows 7 Ultimate, Windows 8 Pro mit Media Center oder Windows 8.1 Pro mit Media Center verwenden und Windows 10 installieren, wird Windows Media Center entfernt.
  • Zum Abspielen von DVDs ist eine separate Wiedergabesoftware erforderlich.
  • Windows 7 Desktop-Gadgets werden während der Installation von Windows 10 entfernt.
  • Unter Windows 10 Home werden Updates automatisch von Windows-Update installiert.
  • Spiele wie Solitaire, Minesweeper und Hearts, die in Windows 7 integriert waren, werden während der Aktualisierung auf Windows 10 entfernt. Microsoft hat eigene Versionen von Solitär und Minesweeper herausgebracht (bekannt unter den Namen “Microsoft Solitaire Collection” und “Microsoft Minesweeper”).
  • Wenn Sie eine USB-Floppy-Drive betreiben möchten, müssen Sie zuerst den aktuellen Treiber über Windows Update oder die Herstellerseite herunterladen.
  • Wenn Sie Windows Live Essentials auf Ihrem System installiert haben, wird die OneDrive-Anwendung deinstalliert und durch die Inbox-Version von OneDrive ersetzt.

Weitere Fragen gab es immer zur späteren Verwendung des Schlüssels und die Aussage, dass Windows 10 in Sachen Upgrade nur für die Lebenszeit der Geräte gilt und das Upgrade nicht übertragbar ist. In den USA ist es so, dass eine Standard-Lizenz (Retail) natürlich auf andere Geräte übertragbar ist. Das betrifft laut Microsoft auch die Upgrade-Variante, die man Retail erworben hat, nicht aber die Windows-Version, die irgendwann mal bei eurem Rechner dabei war. Heißt: Wer den Rechner mal mit vorinstalliertem Windows gekauft hat, der kann das Windows auch nur auf diesem Rechner nutzen, nicht aber auf irgendeinem anderen. Ein „neuer“ Rechner ist laut Microsoft der, der ein neues Mainboard verpasst bekommen hat. (danke Tom für den Hinweis!)

Interessante, aber nicht bestätigte Äußerungen: Kevin Gallo (Director of the Developer Ecosystem and Platform org at Microsoft Corp) soll auf der Build Tour in Berlin ausgesagt haben, dass der Key, den man derzeit für Windows 8 (oder 7) nutzt, umgewandelt wird. Kann man also jetzt damit Windows 8 aktivieren, wird man danach Windows 10 damit aktivieren können. So soll nach dem Upgrade geprüft werden, ob man einen gültigen Key hat – und eben jener wird umgewandelt. Hierfür würde ich meine Hand aber bis dato nicht ins Feuer legen, stattdessen offizielle Informationen abwarten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

45 Kommentare

  1. Wenn Win7 und 8 Keys mit 10 funktionieren würden, dann würde ich noch ein paar Keys mal eben kaufen 🙂 Das muss aber erstmal bestätigt werden 🙂

  2. Was passiert mit denen, die gerade die Windows 10 Preview Version drauf haben und eine legale Vorversion haben?

  3. Das wäre schon ziemlich geil! Warum? Weil ich gerne BitLocker verwenden möchte, aber leider auf zwei Laptops nur Windows 7 Pro installiert habe (statt Ultimate). So käme ich dann quasi zum Nulltarif zu einer Version mit BitLocker.

  4. Bleiben bei der automatischen Aktualisierung von Windows 7 auf Windows 10 alle Daten (Spiele, Programme, Musik, Dokumente usw.) erhalten?

  5. Hoffentlich wird es über Umwege auch möglich sein, Windows 10 mit dem Upgrade Key komplett neu zu installieren. Ich bin kein Freund von Windows Systemem, die einfach „drüber“ installiert werden.

  6. Sehr schön zusammengefasst.

  7. Nur damit ich das richtig verstehe, mal angenommen mein Key von Windows 7 Ultimate wird umgewandelt, dann hab ich sozusagen beim neuaufsetzen meines Rechners die berühmte A-Karte gezogen weil ich dann nicht nochmal von Win 7 auf Win 10 updaten kann. Es würde in dem Falle ja bedeuten das meine Volumenlizenz die ich für Win 7 habe nachdem umwandeln ungültig wäre.
    Soweit richtig?

  8. Ob das alles so klappt wie es hier steht ;P Bin ja mal gespannt.

  9. DancingBallmer says:

    Kleiner Hinweis bezüglich der Prozessorunterstützung: Wie bei Windows 8.1 muß auch NX, SSE2 und auch PAE müssen unterstützt werden. Das war schon bei meinem Subnotebook das K.O.-Kriterium für ein Windows 8 Update, weswegen das gute Stück weiterhin mit Windows 7 laufen wird. Und nein, das gute Stück ist mit knapp 4 Jahren nicht wirklich uralt, war halt damals ein Versuch von Intel mit einem abgespeckten i3 eine leistungsstärkeres Netbook zu ermöglichen. Naja, c’est la vie.

    http://windows.microsoft.com/de-DE/windows-8/what-is-pae-nx-sse2
    https://www.infopackets.com/news/9553/does-windows-10-require-cpu-support-pae

  10. Wie sieht es mit dem zwang für ein Microsoft Konto aus? Habe gehört man kann auch ein „offline Konto“ erstellen. Kann man auf den ganzen Quatsch auch verzichten und Windows 10 ohne bezug zu MS Peripherie betreiben? Z.b. statt one drive Google drive etc?

  11. Ja, ich selber nutze die Preview ganz ohne Online Zwang. Mir bleibt zwar der Store verwehrt, aber den brauch ich sowieso nicht.

  12. Wie immer gilt – vor einem Update auf ein neues System erstmal ein paar Wochen und Monate warten, wie sich das so entwickelt.
    Dann aufgrund Erfahrungsberichten entscheiden, ob ein Update für einen persönlich passt.

  13. Was ich immer noch nicht verstanden habe – bekomme ich nur ein Online-Update oder kann ich mir auch ein DVD-Image runterladen und mit dem Key installieren ? Ich würde nämlich mein Notebook dann komplett neu aufsetzen, da wird so langsam mal Zeit.

  14. Jetzt wäre es nur noch spannend zu wissen, ob man auch von einer Upgrade-Version upgraden kann. Ich habe damals einen Clean-Install mit einer Upgrade-Version gemacht und danach den Regedit MediaBootInstall-Eintrag von Windows 7 geändert um aktivieren zu können. Ob das auch bei 10 geht und zwar mit einem Upgrade-Key von 7?

  15. Jo, die Frage nach dem Update Prozess stellt sich mir auch. Eigentlich würde ich auch gerne meine Platte vorher putzen. Heisst das dann etwa, zuerst Win7 drauf, Win 7 Updates runterladen und denn erst Win10 drauf?
    Ich habe noch nie von einem OS auf ein anderes per update/upgrade gewechselt.

  16. Bedeutet also, wenn ich meinen PC in einem halben Jahr aufrüsten will, dass ich mir Windows 10 neu kaufen muss.
    Oder ich warte bis ich ihn aufgerüstet habe und kann ihn dann bis zum nächsten Aufrüsten mit Windows 10 betreiben, um mir dann eine neues Windows kaufen zu dürfen.
    Ziemliche Scheissidee von MS. Bin leider auf MS angewiesen. FU.

  17. @Ulfus Also ich laße die preview momentan mit und ohne ms konto laufen. Sollte also gehen aber sicher bin ich mir nicht wie es final aussieht.

    Und zum update würde ich viel lieber wissen wann ich mir die iso runterladen kann. bei solchen versionssprüngen mach gerne mal alles platt.

  18. @Per ich würde vorher aufrüsten, Win7 kannst du bei neuer Hardware neu aktivieren lassen, notfalls eben über das MS-Callcenter, das geht problemlos.

  19. @deadbeatcat
    Keine Ahnung wie es bei Windows 7 ist, aber ich hatte mir damals für 30€ den Windows 8 Upgrade Key gekauft und damit eine saubere Neuinstallation durchgeführt. Heute früh erschien dann der Hinweis dass ich mir doch das kostenlose Windows 10 Update reservieren sollte.
    Also in meinem Fall hat es problemlos mit einem Upgrade-Key funktioniert.

  20. @Per: Es bedeutet ja nicht, dass man wechseln MUSS! Abgesehen davon: bis zu Windows 10 war es doch üblich, dass man ein neues Windows kaufen musste (oder es bei einem neuen PC dazubekam). Jetzt ist es innerhalb des ersten Jahres (fur die meisten) kostenlos upgradebar und für immer (immer im Sinne von: MEIN Board überlebt die meisten PC-Komponenten in der Regel) nutzbar. Ist doch super, finde ich (abseits aller berechtigten Kritikpunkte, die man zu Cortana etc. finden kann).

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.