Windows 10: November Update nicht mehr im Media Creation Tool, Staged Rollout für den Rest

artikel_windowsDas große November Update für Windows 10 wird seit gut einer Woche verteilt. Nun stiftet Microsoft selbst wieder einmal etwas Verwirrung, denn das Update ist gar nicht mehr für jeden verfügbar. Nutzer, die das Update unter Windows 7, 8.1 oder 10 suchen, werden nicht mehr fündig, auch das Media Creation Tool verzichtet nun wieder auf das Update. Das heißt allerdings nicht, dass das Update zurückgezogen wurde, Microsoft versucht das Verschwinden zu erklären. Micrsoft habe sich dazu entschieden, das November Update nur noch über Windows Update zur Verfügung zu stellen, deshalb die Entfernung aus dem Media Creation Tool.

Windows 10 Product-Family

Gleichzeitig wird das Update aber in Wellen verteilt. Das heißt, wer es jetzt nicht in den Windows Updates sieht, wird es bald dort sehen, derjenige war dann einfach noch nicht an der Reihe. Eine klare und eindeutige Begründung für diesen Strategiewechsel liefert auch Microsofts Erklärung dazu nicht:

[color-box color=“gray“ rounded=“1″]The November update was originally available via the MCT (Media Creation Tool), but the company decided that future installs should be through Windows Update. People can still download Windows 10 [Build 10240] using the MCT tool if they wish. The November update will be delivered via Windows Update.

Microsoft has not pulled the Windows 10 November 10 update. The company is rolling out the November update over time – if you don’t see it in Windows Update, you will see it soon.[/color-box]

Interessant ist zudem, dass durch die Entfernung des November Updates aus dem Media Creation Tool ein Clean Install von Windows 10 mit einer Windows 7 oder 8 Lizenz nicht mehr möglich ist. Das war ursprünglich der Fall, wer sich seine Installationsdateien also rechtzeitig gesichert hat, kann einen Windows 10 Clean Install mit Windows 7 / 8 Lizenz durchführen. Alle anderen gucken in die Röhre, zumindest vorerst. Auch wenn es aktuell nicht danach aussieht, dass Microsoft das November Update wieder in das Media Creation Tool integriert.

(via ZDNet, WinBeta)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

46 Kommentare

  1. Ich trau mich nicht mit dem Media Creation Tool, weil mir dieses Tray-Icon immer noch nur „Ok, bei Verfügbarkeit benachrichtigen“ meldet.
    Ändert sich das noch irgendwann oder ignoriert mich MS einfach bis in alle Ewigkeit?

  2. Hatte massive Probleme mit Win 10 TH2 auf dem Transformer Book als auch auf dem Ionik TW8 Tablet. Auf PC und Laptop hingegen gar nicht. Gerade, wenn exotische Hardware eingesetzt wurde, ist Nicrosoft trotz MRD7 Plattform von INTEL und vergleichbare Hardware offensichtlich nicht in der Lage, ein funktionierendes Update zur Verfügung zu stellen. Sehr schade. Gerade fur diese Geräte-Plattform wäre das Update gewinnbringend gewesen…

  3. Hatte mir noch gestern morgen noch einen USB Stick mit dem Media Creation Tool erstellt. Das war ist noch Version 1511. Nach einen Festplatten Defekt hatte ich das Vergnügen Windows neu zu installierern. Nach diversen Merkwürdigkeiten nach Win8 wiederherstellung und Update auf Win 10 wollte ich Cleaninstall durchführen. Hat sogar geklappt. Aktivierung von Windows war auch kein Problem.
    Warum MS sich so schwer tut ein aktuelles Installationsmedium für eine saubere Installation an zubieten ist mir schleierhaft.
    Wenn ich sehe wie schnell ich Linux installieren konnte frage ich mich was ich noch bei Windows 10 hält.

  4. @Balou: „Wenn ich sehe wie schnell ich Linux installieren konnte frage ich mich was ich noch bei Windows 10 hält.“

    Weil „installieren“ nicht alles an einem OS ist.

    Warte mal, bis du ein Programmpaket brauchst, das mit den vorhandenen Libraries nicht läuft. Oder das systemd nicht mag. Oder wenn man ein Gerät kauft, welches Windowsprogramme voraussetzt. Playmobil, VTech oder Lego, nur um mal was gängiges für die Kleinen zu nennen. Ich mag Microsoft nicht, es gibt allerdings keine echte Alternative.

    Hab gerade jemandem ein älteres nicht mehr gepflegtes Linux installiert, weil die Hardware bei den aktuellen Programmen in aktuellen Distris die Grätsche macht – und schon geht der Spaß los. Browserprobleme, etc.

    Bei W7 hast du den Ärger nicht, auch wenn 512MB RAM da ebenfalls keinen Spaß machen.

  5. Vor ein paar Tagen habe ich zwei Rechner auf Win10 1511 upgedatet: einen über Windows Update, den anderen über das Media Creation Tool. Ging beides problemlos.

    Vielleicht will MS ja nur nicht die Server und das Netz überlasten. Damit sich nicht alle für ein einfaches Update die komplette 3GB ISO herunterladen?

  6. Kann euch genau sagen was da los ist. Hat mein WE ruiniert. Das herbst Update hat Zicken bei pcs mit Sd und bestimmten Flashspeichern. Hab Intel Computestick gebrickt. Man musste erst Treiber und BIOS aktualisieren sonst brach das Update ab und Windows war zerschossen. Hab beim getauschten neuen Stick mehrere Anlaeufe gebraucht. Insofern gut wenn 10240 erstmal Standard, das war vorgestern nicht nehr leicht zu finden….

  7. @wollid
    Ja, alles was du anführst ist nicht von der Hand zu weisen. Diese Woche verfluche ich Windows, nächste Woche Linux, dann mal wieder den Mac. Ich bin mit keinem BS richtig glücklich. Bei allen hatte ich Updates die das System lahmgelegt haben, Programme die nicht laufen, Hardware die nicht unterstützt wird und mehr. Eigentlich brauchen wir das beste aus allen Welten, aber das bleibt wohl wohl Traum. Immerhin habe den Rechner wieder soweit das Windows ujnd Linux laufen. Warte jetzt auf das nächste Problem

  8. Also ich habe am Freitag folgendes durchgeführt: Auf einem Laptop eine Win10 Clean Install durchgeführt(W10 noch nie auf dem Laptop aktiviert). Dazu habe ich die W10 Iso von TechBench heruntergeladen(Version 10240), danach alle Gerätetreiber installiert, anschließend über Windows Update alles Updates installieren(lassen). Danach war ich auf Version 10586.11. Und erst danach habe ich den Windows 7 Key zur Aktivierung eingegeben und es ließ sich problemlos aktivieren

  9. Ich habe so langsam das Gefühl das Win 10 ein Jahr Gratis ist um ihre Beta Test abzuschliessen. Wenn man solche Stories hört ist klar das man Win 10 nicht in Firmen einsetzten will.

  10. Habe auch Probleme nach dem Update TH2. MS hat das zurückgezogen, weil das in vielen Fällen die Installation zerstört.

    Das Schlimmste ist, das die Updates ja zwangsweise kommen. Wie kommt man auf so eine idiotische Idee?

    @Satya Nadella – bitte aufwachen!! Das Produkt war bis vor dem Update super, jetzt läuft es leider nicht mehr richtig. Mit diesen blöden Zwangsupdates vergrault ihr langfristig alle Kunden.

    Wieso kann nicht jeder selbst entscheiden wann und ob er ein Update installiert? Das zwangsweise zu machen ist doch bescheuert!

  11. @Meik

    Ich würde mittlerweile auch allen Firmen abraten in den nächsten Monaten auf Windows 10 upzudaten. Das wird schon alleine wegen des Updatezwangs zu massiven Problemen führen.

  12. @sunworker
    Weiss ja nicht, was Du alles als Unternehmen bezeichnest, aber es gibt noch ein Leben außerhalb vom Active Directory.

  13. @Reinhold
    Wie lange hat der Spaß gedauert? Ich habe den Spaß auch gerade hinter mir und frage mich ernsthaft warum MS es nicht schaft die aktuelle ISO zur Verfügung zu stellen. Ich
    hole per Download eine ISO, installiere und dann geht nochmal los mit großen Updates.
    Man muß sicherlich nicht für jedes Update die ISO neu bereitstellen. Aber für 1511 denke ich sollte es sein.

  14. @Tom
    Das stimmt nur bedingt. Nur bei der Enterprise Version ist das so. Aber viele -vor allem kleine- Firmen nutzen die PRO Version. Und da kann man das NICHT abschalten.

    @wollid
    Ich meine die 90+ % die Windows und Exchange nutzen. Das ist in FIrmen Standard. Ich kenne keine einzige Firma die nicht Windows und Exchange nutzt. Linux ist da eher im Promillebereich.

  15. @sunworker
    Nutzer von Windows 10 Professional können mit dem neuen Tool Windows Update for Business das Aktualisierungsverfahren beeinflussen. Es ist für kleinere Unternehmen geeignet, die keine eigene Infrastruktur für die Verteilung von Patches aufbauen wollen. Administratoren oder Anwender können ihre Rechner in Verteilungsringe (Distribution Rings) gruppieren und damit steuern, welche Geräte die Updates früher oder erst später erhalten.

  16. @Tom „Windows Update for Business“
    Was gibt es da denn schon konkretes? Ich meine, außer der Ankündigung zur Ignite?

  17. @wollid: Kommt wohl mit dem November-Update, hab’s aber noch nicht ausprobiert:

    http://www.winbeta.org/news/windows-10-gets-windows-update-and-windows-store-for-business

  18. @Tom
    Soweit die Theorie. Ich habe das unselige November Updates, aber kein „WIndows Update for Business“.

    Suchen kann ich es nicht mehr, weil das geht nicht mehr seit dem November Update.

    Warum machen Sie es nicht einfach wie bei W7PRO das war doch super. Jeder kann es so machen wie er es für richtig hält.

    Es ist MEIN Rechner, warum kann ich dann nicht entscheiden wie das mit den Updates läuft?

  19. @sunworker
    Dir gehört die Hardware, aber nicht das Windows 10. Oder hast du es gekauft?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.