Windows Store: wieder einmal betrügerische Fake-Apps im Umlauf

Artikel_MicrosoftDas Problem ist bekannt, doch es wird nicht verhindert. Immer wieder schaffen es Fake-Apps in die App Stores. Davon ist Google genauso betroffen wie Microsoft, auch wenn der Windows Store aktuell wieder durch einen solchen Vorfall auf sich aufmerksam macht. Der Entwickler des Twitter-Clients Tweetium warnte via Tweet vor einer angeblichen Tweetium Beta-App, die im Windows Store verfügbar ist. Diese sei von einem Scammer, der nur die Logins der Nutzer abgreifen möchte. Doch damit nicht genug, der gleiche Entwickler, der auch die unechte Tweetium Beta in den Store gebracht hat, hat dort rund 30 weitere Fake-Apps liegen, die sicher nichts Gutes im Schilde führen.

WP_Fake_Apps

Wie eingangs schon erwähnt, ist das Problem an sich nicht neu. Bereits 2013 kämpfte Microsoft gegen eine Welle an Fake-Apps an, 2014 wollte Microsoft dann mit neuen Richtlinien gegen irreführende Apps vorgehen. Wenig erfolgreich, denn der jetzige Fall zeigt ja, dass trotz gleicher Namensgebung – was eigentlich nicht mehr erlaubt ist – nicht viel von Microsoft zu befürchten ist, die Apps werden dennoch veröffentlicht.

Mittlerweile scheinen die Apps aus dem Windows Store verschwunden zu sein, Microsoft hat diesmal also relativ schnell reagiert. Allerdings auch erst, nachdem es „allgemein“ bekannt wurde. Das ist eben der Nachteil, wenn es in einem App Store keine größeren Kontrollen gibt und quasi jeder dort seine Apps veröffentlichen kann. Allerdings zeigt ein hoch kontrollierter App Store wie der von Apple ebenfalls, dass Kontrolle nicht alles ist. Selbst dort landen immer wieder Apps, die eigentlich nichts in einem App Store verloren haben.

Also immer schön Augen auf beim App-Einkauf. Es schadet nicht, wenn man sich Rezensionen vor einem Download durchliest oder auch einmal den Entwickler abgleicht. Kommt einem etwas komisch vor, lieber auf den Download verzichten als sich dann hinterher zu ärgern, dass man eine Fake-App heruntergeladen hat, die einem eventuell sogar noch Daten abgreift.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Hier vergleicht jemand Äpfel mit Birnen! Zwischen den gefühlten 70% Schrott- und Fake-Apps im Windows Appstore und den in Jahren vereinzelt durchgerutschten zweifelhaften Apps bei Apple liegen Welten!

    Auf mein neues BLU Win HD LTE Smartphone (Amazon 109€) kann man z.B. keine HERE Apps, keine Lumia Apps und auch nicht die MixRadio App installieren. Die sind im Appstore von Microsoft gesperrt. Sucht man im Store nach diesen Apps, findet man dutzende Nachahmer mit fast identischem Namen und ähnlichem Icon. Alles Trittbrettfahrer und Betrugs-Apps, aber Microsoft unternimmt nichts dagegen. Offenbar ist der Store derzeit noch immer so leer, dass man ihn lieber mit tausenden Schrott-Apps füllt, als die User zu schützen.

    Das Windows Phone Betriebssystem ist gut, deutlich besser sogar als Android mit seinen Updateproblemen, Sicherheitslücken und dem großen Recourcenhunger. Aber die vielen fehlenden Apps sprechen klar gegen Windows Phone. Die mindere Qualität der vorhandenen auch.

  2. Ist das auch öfter im App Store und Play Store der Fall? Sowas fällt halt kaum auf, wenn man nur alle paar Monate mal eine App herunterlädt, die sich bereits bewährt hat.

  3. @Matze
    Der vorletzte Absatz sollte vielleicht nur der Neutralität dienen. Aber du hast Recht. Die Situation ist schon wie von einem anderen Stern. Ich habe meiner Mutter ein Windows Phone empfohlen, jetzt hat sie ein billiges Lumia um das ich mich kümmern muss. Das System gefällt mir gut. Aber der App Store…
    Ausserdem muss man sich ansehen was bei Apple durch die Kontrolle rutscht. Meist sind das versteckte Funktionen wie Emulatoren, BitTorrent oder Bitcoin Clients. Bitcoin lässt man mittlerweile zu. Torrent-Clients nicht was schon ziemlicher Bullshit ist. Emulatoren nicht weil sie das System ROM mitliefern (Copyright hat der Hersteller) und weil sie ausführbaren Code nachinstallieren der nicht kontrolliert werden kann.
    Ein mal gelangte echte Malware in den App Store (XcodeGhost) bei der inkompetente Entwickler sich ein infiziertes Xcode von China-Seiten besorgten, anstatt von Apple. Am Ende hat sich rausgestellt dass es „nur“ ein Proof of Concept war, der Entwickler hat den Code auf Github geladen.
    https://github.com/XcodeGhostSource/XcodeGhost

  4. chickenwingxd says:

    Wie lang will Microsoft noch mit teuren Windows Lizenzen sein Windows Phone Spässchen querfinanzieren… Als Käufer der andere Produkte nervt mich das…

  5. Karl Kurzschluss says:

    @chickenwingxd Bis auch der letzte Dödel endlich Windows 10 installiert und versteht, daß ein Android-Smartphone in einer Windows-Umgebung völlig sinnbefreit ist.

  6. @chickenwingxd: Bis auch der letzte Dödel nicht mehr für immer neue Office-Produkte immer wieder Wucherpreise zahlt, obwohl die neuen Versionen schon lange für die meisten Nutzer keinen Mehrwert mehr bieten, aber jedes Mal einen Haufen Bugs. Diese werden dann über Jahre nach und nach gefixt, bis eine neue völlig fehlerhafte Version verkauft wird.

    Und wer so richtig blöde ist, mietet Software. Von Microsoft oder Adobe.

  7. @chickenwingxd: Weil das ein weiterer kapitaler Bock wäre, den sie schießen und mit dem sie „One Windows“ letztlich abblasen. Darum. Im Übrigen ist Windows Phone eh „Geschichte“.

    @Matze: Danke, dass du meinst, dass Leute, die Abomodelle nutzen, blöde sind. Man könnte ja meinen, dass solche Leute ihre Gründe haben, warum sie das machen. Ich zahle auch für Office 365 Personal, weil ich a) schon immer mit Word und Co. gearbeitet habe, b) speziell auf Outlook scharf und auf Access angewiesen war und c) 7,- € im Monat für mich machbarer sind als weit über 500,- € auf einen Schlag. Abwegig? Nein. Also…
    Ich weiss auch durchaus um die Qualitäten von OpenSource, aber OSS ist nicht alles und LibreOffice, Thunderbird und Scribus sind für mich im konkreten Fall kein Ersatz. So einfach ist das.

    Zum Thema an sich:
    Microsoft schießt momentan einen Bock nach dem anderen und nachdem ich gestern den ganzen Tag über mit dem Support zu tun hatte, weil die Server vom Windows Store zicken und keine Updates wegen Überlastung ausliefern, platzte mir gestern das erste Mal seit längerem wieder der Kragen. Die Aushilfspraktikanten kannste da echt in der Pfeiffe rauchen. Insofern passt die Sache hier gut ins Bild.
    Mittlerweile mache ich mir auch Gedanken, wie, ob und in welcher Form ich Konsequenzen ziehen soll. Damit meine ich keinen Abgesang auf Windows, Office und Co., aber um den Support mache ich künftig einen großen Bogen und auch ansonsten sehe ich mich vor allem im mobilen Bereich nochmal genauer um. So langsam wirds mir auch ein bisschen zu viel.

  8. Hatte meinen Schwiegereltern leider auch ein Windowsphone (lumia 830) gekauft. Beim einrichten war ich so vom Appstore enttäuscht. Keine Apps wie Sonos, Enigma2 Receiver, Dreambox, Xtrend, Onkyo, LG TV, HUE, Flugzeugradar, Harmony Smart Control, Smarthome …. und noch so viel mehr, die mir jetzt gerade nicht einfallen.

    Warum ist Android in Windowsumgebung sinnfrei? Ich greife mit der APP: Splashtop Pro … 1:1 auf alle meine Rechner, Notebooks vom Android Tablet oder Smartphone zu. Habe meinen Desktop vor mir, kann Programme starten und bedienen. Ja sogar Filme kann man darüber schauen. Leider gehts nicht von PC zum Android Device.

    So wird das nix mit Windows Mobile. Sollen Sie halt 100 Mio. Dollar in die Hand nehmen und die wichtigsten Apps programmieren bzw. emulieren lassen. Nutze auf Windows10 eigentlich nie Apps.

    Schade eigentlich 🙁

  9. @max:
    Zumindest Sonos kommt für Windows 10, die ersten 2 sind schon im Store, bis zu 5 oder 6 sollen es meines Wissens nach werden. Bei den anderen weiss ichs leider nicht.

    Auch bei den Apps gebe ich dir recht. Abgesehen von den Systemapps habe ich nur 4 weitere im Einsatz, die ich zusätzlich installiert hatte (Xbox Avatars, ZDF, Hyper für YouTube und Twitter), ansonsten macht vielleicht nochmal ein Spiel Sinn, aber ansonsten führt auch für mich kein Weg an klassischen x86-Anwendungen vorbei.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.