Microsoft geht gegen irreführende Apps im Windows (Phone) Store vor

28. August 2014 Kategorie: Mobile, Windows, geschrieben von:

Ein App Store ist für Betriebssysteme mittlerweile essentiell geworden. Auf dem Desktop noch nicht ganz so weit, wie im mobilen Bereich, aber auch das soll sich ändern. Während sich ein App Store als zentrale Shopping-Meile für digitale Güter aufstellt, nutzen manche Entwickler die Gutgläubigkeit oder das Unwissen der Nutzer aus und versuchen ihnen Apps unterzujubeln, die den versprochenen Zweck überhaupt nicht erfüllen. Dieses Problem geht Microsoft mit einer Änderung seiner Zertifizierungsrichtlinien und der Löschung von Apps an.

microsoft_logo

Auf diese Weise soll im Windows Store (und auch im Windows Phone Store) verhindert werden, dass Menschen auf der Suche nach Apps einfach die falschen herunterladen. Die Änderungen in den App-Richtlinien beziehen sich auf den Namen der App, die Kategorien und auch das Icon darf nicht irreführend sein.

Diese Änderungen betreffen nicht nur neu eingereichte Apps, sondern auch diese, die bereits im Store verfügbar sind. Microsoft teilt mit, dass die meisten Entwickler bereit sind, die Änderungen umzusetzen. In den Fällen, in denen dies nicht klappt, werden die Apps von Microsoft entfernt. Was bisher bereits über 1.500 Mal der Fall war.

Microsoft ist aktuell noch dabei, den Store zu bereinigen. Die Nutzer sind angehalten, Probleme mit Apps zu melden, auch ist Microsoft bereit, eventuelle Zahlungen für Apps, die nicht den Vorstellungen entsprechen, zu erstatten.

Ein aufgeräumter App Store ist wichtig, sowohl für die Entwickler, als auch für die Nutzer. Apples App Store hat hier die strengsten Richtlinien, aber auch das beste App-Angebot. Google Play legte bereits ein bisschen nach, schafft es aber noch nicht einmal, eine ordentliche Suche anzubieten (ja, auch die wurde schon besser, ist aber trotzdem schlimm). Gleiches gilt für den Windows Phone Store. Sucht man eine bestimmte App, muss man sich erst einmal durch eine Reihe ähnlicher Apps scrollen, bevor man zum Ziel kommt. Hier liegt noch einiges an Arbeit vor den Store-Betreibern.


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9413 Artikel geschrieben.