WhatsApp: Unterstützung für mehrere Dokumententypen ist da

Artikel-WhatsApp-LogoEs gibt Neuerungen zu WhatsApp zu vermelden. Neuerungen, die eventuell noch nicht allen aufgefallen sind, vielleicht aber auch noch nicht für alle nutzbar sind. Die große Nachricht in den letzten Tagen war ja die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung der Kommunikation (nicht der Metadaten). Auf einen Schlag wurde WhatsApp zu einem verschlüsselten Messenger, der massig Nutzer hatte. Doch im Vorfeld hatten schon einige News die Runde gemacht, denn bei WhatsApp ist man eifrig dabei, verlorene Zeit aufzuholen. Konnte man seit Jahren die reinen Chatter mit Nicht-Funktionalitäten bei der Stange halten, so sieht es unter der Fuchtel von Facebook etwas anders aus.

whatsapp_dokumente

Funktionalitäten sollen rein, damit man möglichst zur Lösung für alle wird – vom Chatter bis zum Dokumenten-tauschenden Business-Menschen. Initial hatte man mit PDF-Dokumenten begonnen. Diese konnten an andere Nutzer verschickt werden. Andere Dateitypen? Fehlanzeige. PDF, sonst nichts. Doch damit ist es nun offensichtlich vorbei, denn WhatsApp erlaubt für die Nutzer das Verschicken sämtlicher Dokumententypen.

Das Ganze ist keine Sache eines Updates, sondern mal legt anscheinend Server-seitig einen Hebel um. Wir haben es mit iOS-Nutzern getestet, alle hatten die aktuelle Version, aber nicht alle konnten die Dokumente versenden, wohl aber empfangen. Dürfte also bald losgehen, dann könnt ihr nicht nur eure lustigen Videos, Bilder, Sprachnachrichten und PDF-Dateien verschicken, sondern so ziemlich alles – vom Dokument über die Präse bis hin zum Excel-Sheet.

(danke reiga!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Ob ausführbare Dateien, Apps, Android-APK’s, wohl blockiert werden?

  2. Jo, sauber, dann werden Threema & Co. wohl bald von meinem Smartphone fliegen – nutzt eh kaum einer.

  3. Jo, werde es mal ausprobieren. Eigentlich tolle Sache, mal sehen ob es funzt 🙂

  4. Es ist mir im Moment nur per PDF Expert gelungen. Könnte natürlich sein das auch andere Apps gehen.

  5. aneconomicsstudent says:

    Leider noch nicht von Web.WhatsApp möglich . . .

  6. Sehr cool, brauch ich zwar so gut wie nie, trotzdem schön zu wissen 🙂

  7. Warum nicht alle Datentypen? Haben wir bei Telegram auch und es funktioniert ohne Probleme. Da wir aber auch einen ordentlichen Desktop Clienten und Multiaccounting haben (Mit einem Account auf ALLEN Smartphones/PC/Tablets/Uhren) ist da auch schon mehr Sinn dahinter. Wer hat schon groß was anderes als Bilder und Musik/Videos am Handy… *grübel*
    Hm OK Whatsapp wird wohl doch noch ne Weile unnütz für mich sein.

  8. @Fabian
    Unnütz für dich, aber nicht für 1 Mrd. anderer Menschen. So what? Auf den einen oder anderen kommt es doch nun wirklich nicht an.

  9. Guten Morgen, WA –
    also auch schon aufgewacht…?

    Nur dumm,
    dass mit WA jegliche Businessnutzung wohl immer ausgeschlossen bleibt.
    Es sei denn,
    man kreierte eine Businessversion,
    mit der man geschäftskritische Kommunikation auch über WA bedenkenlos abwickeln kann.
    So jedenfalls müssen dienstliche Belange und Smartphones mit Dienstbezug ohne WA auskommen und weiterhin bei den besseren Alternativen abgewickelt werden….

  10. Panik bei WhatsApp?

    Nach der Verschlüsselung schon wieder ne Funktion die andere Messenger schon lange anbieten…

  11. Gibt es eigentlich eine Neuerung bezüglich der Dauer von Videos? Gestern konnte ich in der iOS Version ein Video von 7 Minuten versenden. Bisher dachte ich es wäre nur möglich Videos mit einer Länge von 3 Minuten zu verschicken.

  12. @Wolfgang
    Leute wie Du finden immer das Haar in der Suppe. Macht man nix, schläft man, macht man was, hat man Panik.
    Es gehört doch zur normalen Entwicklung, dass man stets neue Funktionen hinzufügt. Okay, vielleicht haben neue Tools wie Threema, Telegram oder der Kram, der in Asien genutzt wird (Line?) den Innovations-Druck etwas erhöht, aber jetzt reagiert man eben, ist doch alles gut.

  13. Wer brauch denn sowas? Ich will animierte GIFs!
    😉

  14. @uv web
    Wer will das für nicht privaten Gebrauch nutzen? Im Dienstlichen Umfeld hat man ja den Vorteil, dass man etwas vernünftiges vorschreiben kann. Da ist man wirklich nicht auf WA angewiesen. Selbst dieses Blog-Team hier nutzt, wenn ich mich recht erinnere, Telegram.

  15. @Jack68

    Das Wort „Panik“ stand in einer Frage!
    Ich wunder mich halt darüber, dass Whatsapp plötzlich in kurzen Abständen die Sachen nachliefert, die man dort schon sehr lange vermisst. Negativ finde ich das keinesfalls, auch wenn ich selbst WhatsApp nicht nutze.

  16. Endlich. Fast ein Jahr nach Threema. Naja, Whatsapp ist eh naja mehr schlecht als Recht. Threema gefällt mir jeden Tag besser.

  17. Doofe Frage… aber wie kann ich das denn prüfen, wenn die App gar nicht OpenSource ist? Muß ich Whatsapp nicht 100% vertrauen? So hab ich es jedenfalls mal gelernt. Nicht OpenSource = keine Kontrollmöglichkeit = für mich keine verifizierbare Verschlüsselung. Und sorry, nur weil der Signalgründer behauptet, daß es verschlüsselt ist. Wieviel Milllionen wird der dafür bekommen haben? Also im Endeffekt total unglaubwürdig.

  18. Christian W. says:

    GIF Support wäre mal ne Maßnahme.

  19. Herr Hauser says:

    Animierte GIF’s unstertützt WhatsApp aber noch nicht?

  20. Herr Hauser says:

    Und wenn User meinen andere Messenger seien besser, sollen diese doch ihre Kommentare hier sein lassen. Aber durch ihr Bashing scheint man doch indirekt WA zu nutzen. Oder nutzen deren Bekannte wirklich alle die angeblich viel besseren Messenger?

  21. @Saujunge
    Nun ja – FB posaunt ja derzeit stetig herum, WA und FB-Messenger geschäftlich nutzbar zu machen. Nur vergessen sie dabei offenbar Deutschland und die daraus folgenden rechtlichen Anforderungen.
    Und im Business man will ja auch an die Kunden heran und wenn die alle im WA abhängen, ist das erst einmal ein Problem.
    Ergo: Entweder die Kunden steigen auf die „besseren sicheren (deutschen) Alternativen“ um oder sie bleiben abgehängt….

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.