WhatsApp: Dokumente versenden

2. März 2016 Kategorie: Android, geschrieben von: caschy

Artikel-WhatsApp-LogoWhatsApp, einer der beliebtesten Messenger weltweit (da ändert auch das Ende des Supports für einige Plattformen nichts dran). Jüngst erst schwirrte ein frisches iOS– und Android-Update an Nutzer aus, nicht zu vergessen die Verteilung der Betaversionen via Google Play Store – man muss also keine Zusatz-Apps wie den Open Source-Updater für WhatsApp mehr nutzen. Neu ist nun, dass auch ein Versenden von Dokumenten möglich ist – interessanterweise wird hier wohl seitens WhatsApp ein Hebel umgelegt, denn bislang sind nicht alle Nutzer mit dem Update versehen worden, zudem werden nicht alle Dateitypen unterstützt. Doch wie sieht das Ganze denn genau aus?

ImageJoiner-2016-03-02_at_11_29_14_AM

Klickt man in der Android-App oben rechts auf die Klammer, so öffnet sich das Sharing-Menü. Hier findet man folgende Module: Kontakt, Standort, Audio, Galerie, Kamera und nun eben auch Dokumente. Wählt man Dokumente aus, so bekommt man auf dem Gerät vorhandene Dokumente angezeigt, unabhängig davon, ob sie in „Dokumente“ liegen oder im Bereich „Downloads“ beispielsweise.

ImageJoiner-2016-03-02 at 11.29.22 AM

Nun kommt die Beschränkung. Zur Stunde sind zumindest bei mir lediglich PDF-Dateien auswählbar, keine anderen Dokumente sind möglich. Wie auch bei Links ist das schnelle Auffinden von verschickten Medien dann über den Menüpunkt Medien im Chat möglich, hier kann man sich alles getrennt nach Medien, Dokumenten und Links anschauen.



Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22145 Artikel geschrieben.

29 Kommentare

reiga 2. März 2016 um 12:34 Uhr

Kurze Frage gibt es die „Dokument senden“ Option bei iOS schon länger?

Max Nuding (@hutattedonmyarm) 2. März 2016 um 12:36 Uhr

@reiga Nope, gibt es leider nicht, IIRC kann das nur Telegram bis jetzt auf iOS

reiga 2. März 2016 um 12:38 Uhr

@Max ne war darauf bezogen das ich bei meinem WhatsApp wenn ich auf auf den „Pfeil“ gehe, jetzt auch die Option „Dokument senden“ habe und nicht weiß ob das auch „nagelneu“ ist oder schon seit dem letzten Update!?

Grandpa Erhardt 2. März 2016 um 12:41 Uhr

Ganz wichtig: Damit die Amis, FBI & CIA, nicht nur Eure Kontakte kennen, sondern auch wisst, was ihr sonst noch so schrifliches aushackt!

Die Menschheit wird immer dümmer!

PS: Siehe Umfrage hier – 37% sind intelligent und nutzen Threema und der verschlüsselt richtig und kann auch Dokumente bis 20MB versenden & verschlüsseln!

Rupert 2. März 2016 um 12:42 Uhr

WhatsApp to hell!!!

unLieb 2. März 2016 um 12:43 Uhr

Blah blah blah … immer dieses Verschlüsselungsgedöns. Der beste Dienst nutzt nichts, wenn ihn keiner nutzt!

me 2. März 2016 um 12:45 Uhr

Cool, wenn ich Threema benutzt bin ich automatisch intelligent? 🙂

Wutwordpressposter 2. März 2016 um 12:45 Uhr

WhatsApp baut einfach nach und nach in sehr langsamer Geschwindigkeit die Funktionen von Threema und Telegram nach 😀

Chris 2. März 2016 um 12:47 Uhr

Bei mir stürzt WhatApp auf meinen iPhone 6 mit aktuellen iOS seit dem Update immer ab. Sobald ich die App öffne und 3-6 Sekunden keine Interaktion mache, schließt sich die App sofort. Sehr nervig! Und laut Twitter und allestörungen.de sind noch weitere User betroffen. Ich hoffe es kommt schnell ein neues Update gegen diesen Bug.

Hat denn hier noch jemand Probleme oder weiß jemand eine Lösung?

saujung 2. März 2016 um 12:54 Uhr

@Chris
Zeit aus Signal zu wechseln. 😀

Ach nee, oder Telefram, ah, da gibt es noch Threema. Vielleicht wäre es doch besser, Whatsapp würde das fixen.

me 2. März 2016 um 12:57 Uhr

mir kann jemand erzählen, was er will, es gibt für mich einfach keine brauchbare Alternative zu whatsapp… Der beste Messenger bringt mir nix, wenn ihn niemand nutzt und deshalb bin ich froh, dass solche funktionen nachgebaut werden 🙂

Und mich würde ja mal interessieren, wie viele von den Threema/Telegram/wwi Schreiern trotzdem noch Whatsapp installiert haben? 😉

SavanTorian 2. März 2016 um 12:57 Uhr

Mit telegram kann man versenden, was man möchte. Die Grenze sind glaube ich 30MB. Ich habe auch schon ein MP3 Set mit 150MB verschickt. Dauert etwas, aber geht. 😉

BeardMan 2. März 2016 um 13:04 Uhr

Super! Ab sofort können Bewerbungen direkt über WhatsApp verschickt werden, inkl. Lebenslauf etc. 🙂
Ich find’s praktisch 🙂

Max Nuding (@hutattedonmyarm) 2. März 2016 um 13:11 Uhr

@reiga, ne das ist neu, bei mir ist die Option auch noch nicht da

Jack68 2. März 2016 um 13:15 Uhr

@Max und reiga
Bei mir auch nicht…

reiga 2. März 2016 um 13:19 Uhr

Ok, habe mich mal ein wenig gelesen wird also bei Android und iOS nach und nach verteilt, deswegen habe ich es anscheinend schon. Ging aus dem Artikel nicht so ganz hervor, das es schon für Android und iOS freigeschalten wird. Durch die Android Screenshots dachte ich das es bisher nur bei Android freigeschalten wird.

Reen 2. März 2016 um 13:33 Uhr

Wichtige private Dokumente würde ich damit auch nicht versenden, wenn es unbedingt mal sein muss dann nutze ich dafür Threema oder Mail.
Sollte doch eigentlich jedem klar sein das die Dokumente nach Keywords gescannt werden, bei Facebook wird niemand sitzen und sich das alles durchlesen, aber per Keyword Crawler wird euer Personenprofil erweitert.

Grandpa Erhardt 2. März 2016 um 13:36 Uhr

„immer dieses Verschlüsselungsgedöns. Der beste Dienst nutzt nichts, wenn ihn keiner nutzt!“

Wer meint, das keiner Threema nutzt, der sollte Threema erst mal richtig verstehen!

Threema lässt sich absolut anonym nutzen – man MUSS KEINE Mobilfunk-Nummer, KEINE Email, KEIN Name oder sonst etwas hinterlegen.

Nur Threema installieren bringt aber nichts, weil keine Kontaktinformationen hinterlegt sind – egal ob bei Dir oder Deinen Bekannten. Somit kann Threema diese nicht zusammenführen. Und somit sieht das für viele WA-DAUs so aus, als ob Threema keiner benutzt.

Was nicht stimmt, denn sie hat sich in Deutschland – ZU RECHT – mehr als 3 Mio. mal verkauft! Und da sind auch zahlreiche Kontakte von Dir dabei (wenn Du über 25 Jahre alt bist)!

Die Lösung ist ganz einfach:
Alle Kontakte mal per Email anschreiben und Ihnen mitteilen, das man auch sicher über Threema zu erreichen ist – NICHT die Threema ID mitteilen (weil dann Mitleser wissen wer dahinter steckt), sondern beim nächsten Treffen einfach die IDs vom Gegenüber einscannen!

Eigentlich kinderleicht, aber viele (unter 25) schnallen es einfach noch nicht!

Bert Riffelmacher 2. März 2016 um 13:56 Uhr

Hab die Option auch gerade unter iOS entdeckt. Keine Ahnung wie lange sie schon vorhanden ist, aber letzte Woche war diese Option definitiv noch nicht vorhanden

Jack68 2. März 2016 um 14:03 Uhr

@Grandpa
Du predigst am falschen Ort, gerade hier in der technikaffinen Szene wirst Du noch die meisten Nutzer alternativer Messanger finden, aber den Leuten „da draußen“ ist das alles egal. Die wollen den Komfort des Adreßbuch-Hochladens und fertig. Einen neuen Kontakt anlegen und losschreiben. Alle Kontakte per E-Mail anschreiben? Beim nächsten Treffen eine ID einscannen? Das ist schon zu mühselig. Viele Kontakte aus Datingbörsen treffen sich ja nicht sofort, sondern lernen sich erst mal schreibend kennen und das geht am einfachsten mit Whatsapp.
Whatsapp könnte sich einen Datenschautz-GAU nach dem anderen leisten und dennoch wird die überwiegende Mehrheit der Ansicht sein, dass es ihnen egal ist, was irgendwer mitliest oder speichert, weil sie ohnehin nur Belanglosigkeiten austauschen.

Zander 2. März 2016 um 14:25 Uhr

Wenn ich die Klammer anklicken und „Dokumente“ wähle, erhalte ich eine leere Seite „Keine Dokumente“ gefunden. PDFs habe ich aber auf dem Gerät, wo sucht WhatsApp denn danach?

Katja 2. März 2016 um 14:32 Uhr

unter iOS erscheint nun auch die Option Dokumente senden in dem Menü wo ich auch Foto/Video Mediathek oder Ort senden auswählen kann.

me 2. März 2016 um 15:21 Uhr

@Grandpa Erhardt: Dein Tellerrand ist aber ganz schön hoch, oder? 🙂

Thomas 2. März 2016 um 19:19 Uhr

Word Dokument wäre für eine Gruppe interessant aber PDF?

J.Ar 2. März 2016 um 19:34 Uhr

Nun, bei Telegram kann man allles versenden… 😉 Und stellt euch mal vor, sogar ne Datei mit über 1,1Gb hab ich schon verschickt. Das dauert natürlich etwas…je nach Uploadgeschwindigkeit 😀

J.Ar nochma 2. März 2016 um 19:37 Uhr

…ääh, jaa…sogar verschlüsselte ZIP Dateien…falls es jemand sicher haben mag!

Michael 2. März 2016 um 20:00 Uhr

Wusste gar nicht, dass es ein Handbuch zu deiner Webseite gibt 🙂

call me bubbles 3. März 2016 um 01:38 Uhr

Ein Schritt in die richtige Richtung. Wann kommen GIFs? Das kann Telegram nämlich schon…

Egman 7. März 2016 um 17:49 Uhr

@zander: „Keine Dokumente vorhanden“ passiert bei mir auch. Bei mir werden nur pdfs aufgelistet, die im Ordner whatsapp/media/whatsapp documents liegen. So hat man das betreffende Dokument nach dem Versand dann dreimal: im Originalverzeichnis, im WA-Ordner documents und unter sent. Nicht sehr geschmeidig…


Es kann bis zu 5 Minuten dauern, bis dein Kommentar erscheint.



Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.