Vodafone: Router wieder zum Einmalpreis

Der Anbieter Vodafone wird wieder Router für einen Einmalpreis anbieten. Das ist grundsätzlich nicht neu, denn eine entsprechende Möglichkeit gab es in der Vergangenheit schon. Allerdings wurde diese Möglichkeit Anfang 2016 eingestellt, lediglich die Hardware-Miete war so möglich. Nun ist es so, dass sich einiges geändert hat, Stichwort Routerfreiheit. Der Kunde darf sich also entsprechendes Endgerät selber an seinen Anschluss zimmern.

Nun ist es allerdings so, dass Vodafone beginnend ab 9. Mai die Endgeräte wieder gegen einen Einmalpreis verkauft.

Diese Möglichkeit können Nutzer in Anspruch nehmen, die einen neuen DSL-Vertrag abschließen. Alternativ bleibt die Möglichkeit, den Router über die Länge der Vertragslaufzeit zu mieten. Als Beispiel: Die AVM FRITZ!Box kostet 4,99 Euro monatlich zur Miete, ist bei Vodafone für einen Einmalpreis von 139,90 Euro zu haben.

Die AVM FRITZ!Box 7430 lässt sich für 2,99 Euro im Monat mieten oder für einen Preis von 79,90 Euro erwerben. Weiterhin kostenfrei wird dem Vertragsnutzer die Easybox 804 zur Verfügung gestellt, sie lässt sich allerdings auch für einen Einmalpreis von 39,90 Euro erwerben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

9 Kommentare

  1. Na toll, Kunden die schon einen Vertrag haben, bekommen diese Möglichkeit nicht geboten? 139,90€ statt 4,99€ im Monat wären mir als Bestandskunde auch lieber.

  2. Nun ist es allerdings so, dass Vodafone nicht nur Mobilfunkanbieter ist. Deshalb ja die Option. :-)))

  3. Das hilft mir als Gigakombi-Kunden trotzdem nichts. Schade das Vodafone die Bestandskunden unwichtig sind..

  4. Alexander says:

    Na toll -.- Vorletzte Woche Freitag von EWE (10-12Mbit bei DSL16k) zu Kabel Deutschland (Mittwoch war der Techniker da und nun 95-99 Mbit und zu Stoßzeiten 78-85) gewechselt und nun kommt so nen Angebot. Ich wollte heute Mittag zu Media Markt und die Fritzbox kaufen, da das Kabelmodem von Kabel-Deutschland im Brdigemodus mit meiner Airport-Express einfach nicht laufen will.

    Wäre das eine richtige freie 6490 ohne Branding und mit vollwertiger Software? Wenn ja würde ich mich nun schon ärgern.

  5. auf der Voafone Seite wird für den 400er Tarif die 6490 und nicht die 7490 angepriesen.
    Welche Box kann man den nun für 139,90€ erwerben.
    Und wenn es nicht die 6490 ist: was soll die 1xlig kosten?

  6. Matrickser says:

    @Holgi: Der 400er-Tarif ist ein Kabel-Internet-Tarif, demzufolge gibt es auch nur die FritzBox 6490, denn die 7490 besitzt kein Kabelmodem.

  7. @Matrickser:
    danke! Aber bin ich jetzt zu blöd, dass ich die Antwort in meiner Frage nicht erkenne?
    Gibt es beide Boxen für 139,90€ oder nur die eine oder andere und wenn ja zu welchem anderen Preis oder gleichem Preis?
    Gibts vlt. eine offizielle Quelle für die Mitteilung?

  8. Hatte mich gerade wegen der FritzBox 6490 mit der Hotline von KD in Verbindung gesetzt, geht grundsätzlich zu Kaufen, hat mir aber davon zur Zeit abgeraten da in 2 Monaten eine neue Fritzbox von Vodafone angeboten wird, für einen Einmalpreis.

  9. @Alexander
    da hilft dir eine gekaufte 6490 auch nicht weiter, besser wirds nicht und bei Problemen wird immer mit der Hardware von Betreiber getestet. Schalte die Airport Express in den Bridge Modus und lass die Verwaltung durch die 6490 machen, hänge die AE auf Port 4 und deaktiviere dort den GreenMode, damit dort Gigabit anliegt.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.