Umfrage Juni 2020: Nutzt ihr in der Corona-Krise verstärkt Wearables?

Im letzten Monat hatten wir euch danach gefragt, ob ihr die Corona-Warn-App der Bundesregierung nutzen werdet. Die Antworten fielen sehr gemischt aus. Sah es zunächst danach aus, als sei die Mehrheit der Abstimmenden bereit dazu, so überwog später der Anteil derjenigen, welche skeptisch bezüglich des Datenschutzes ist. Doch es gibt in der Pandemie noch einen ganz anderen Trend: Fitness-Wearables. Klar, denn Gesundheit gerät als Thema bei vielen nun mehr in den Fokus – und Sport im Fitnessstudio war lange unmöglich. Sicherlich wandte sich da der ein oder andere beispielsweise Fitnesstrackern zu, um seine Gesundheit im Blick zu behalten.

Deswegen wollen wir nun in diesem Monat von euch wissen: Nutzt auch ihr aktuell verstärkt Fitness-Wearables? Aktuelle Marktanalysen legen nämlich nahe, dass viele Menschen zugeschlagen haben. Vor allem Hearables, also Kopfhörer mit smarten Zusatzfunktionen und /  oder integrierten Pulsmessern haben einen erheblichen Aufschwung erlebt. Wer nicht ins Fitnessstudio gehen konnte, griff sich aber ja vielleicht auch einen Tracker wie den Fitbit Charge 4 oder auch nur ein günstiges Xiaomi Mi Band 4. Oder griff jemand von euch vielleicht zu neuen Sportkopfhörern wie den Jabra  Elite Active 75t?

Auch wenn ihr kein Interesse an Fitness-Wearables habt oder sie vielleicht unregelmäßig nutzt, freuen wir uns natürlich auf eure Stimme.

Corona-Krise: Nutzt ihr verstärkt Fitness-Wearables?

  • Nein, ich habe generell kein Interesse. (38%, 807 Votes)
  • Ja, ich verwende eine Smartwatch. (34%, 726 Votes)
  • Ja, ich verwende ein Fitness-Armband. (13%, 270 Votes)
  • Nein, die Health-Features meines Smartphones reichen. (6%, 133 Votes)
  • Nein, aber ich plane den Kauf. (4%, 77 Votes)
  • Ja, ich verwende Hearables. (3%, 68 Votes)
  • Keine Ahnung, unregelmäßig vielleicht. (3%, 63 Votes)

Total Voters: 2.016

Loading ... Loading ...

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

39 Kommentare

  1. Heisenberg says:

    Nein weniger, da das Handy ja auch die Daten von Smart Bändern abgreifen soll, habe zwar die xiaomi Verbindung zu Google fit getrennt aber dem traue ich nicht, jetzt liegt das mi Band 4 hier ungenutz!

    • „da das Handy ja auch die Daten von Smart Bändern abgreifen soll“ … in welchem Fall soll das passieren?

      • Heisenberg says:

        Corona Update in den Google Play services, sorry vergessen das genau zu beschreiben, seitdem das in den Technik Blogs berichtet wurde habe ich das Ding nicht mehr getragen xD

        Und ja bla bla nur mit der app und so, ich glaube da nicht dran…

        • Christian says:

          Stimmt, das Update sorgt ja dafür, dass sämtliche Daten Deines Xiaomi-Bandes ab sofort an Apple, Google, die Bundesregierung und Bill Gates weitergegeben werden. Also ab in die Tonne mit all diesen Fitnessbändern!

        • Also irgendwie hatte ich ja in den Kommentaren eines Technik-Blogs mehr erwartet …

          • “Ich trage auch keine Armbanduhr mehr. In den chinesischen Modellen ist eine Miniaturkamera eingebaut, die dich Tag und Nacht überwacht und die Daten direkt an alle Sicherheitsbehörden schickt.“

            Vermutlich gibt es auch jemanden, der diesen hanebüchene Behauptung, die ich mir gerade ausgedacht habe, irgendwo verbreitet – und bald werfen alle Aluhut-Träger auch ihre Uhren in den Müll. Der Verfolgungswahn mancher “Wahrheitsglaubender” ist unglaublich. Da sie vermutlich aus Angst kaum noch aus dem Haus gehen, haben sie dummerweise den ganzen Tag Zeit, in Technikblogs ihre kruden Theorien zu verbreiten.

      • Wolfgang D. says:

        @Ole Wels „in welchem Fall“
        Ich habe praktisch in jeder App meiner n Gadgets aller Hersteller plötzlich COVID blablabla zwangsinstalliert bekommen. Beginnend mit dem Händewasch- und Desinfektions-Timer. Dieser Unsinn macht mir mittlerweile mehr Angst als alle Viren der Welt. Von daher, nutze ich dann doch lieber mal öfter die olle Analoguhr statt Digitaltechnik, und auch zum Zahlen reichen normal Bank- und Kreditkarten statt Händy.

        Herrliche Zeiten für neurotische Bazillenphobiker.

        • „zwangsinstalliert“ heißt via Update, oder?
          Ich kann auch nicht ganz nachvollziehen, was die Händewaschen-App deiner Smartwatch (?) mit dem Versenden von Daten im Zusammenhang mit der Tracing App zu tun haben soll.

          P.S. Bazillen sind Bakterien, Corona ist ein Virus. Aber das nur als Hinweis.

          • Wolfgang D. says:

            @Ole Wels

            Irgendwie gekonnt von dir, eine Aussage ins Lächerliche zu zerren, samt geheucheltem Unverständnis. Besonders wenn es nicht ins verfolgte Konzept passt. Lebt man wenigstens gut davon?

            • Yo, man kann anderen natürlich auch was unterstellen, statt auf die Problematik der eigenen Aussagen einzugehen und für besseres Verständnis zu sorgen. Im Kontext mit den Aussagen von „Heisenberg“ ergibt sich eine etwas seltsame Vermischung, die du meinetwegen gern klar stellen kannst. Musst du natürlich nicht, es ist sicher leichter, mein Nachhaken als Taktische Boshaftigkeit abzutun.

    • Lass Dir die Freude an dem Band nicht verderben…

  2. Die Antworten passen irgendwie nicht. Ich nutze seit Jahren Wearables aber nicht wegen der Corona Krise oder deswegen verstärkt. Warum sollte man wegen Corona explizit ein Wearable nutzen? Fieber können die sowieso nicht messen.

  3. Die Antworten passen nicht, ich trage eine Applewatch seit Jahren , also nutze ich nicht verstärkt wegen Corona. Also Nein, alle 3 Nein ergeben dann aber keinen Sinn für eine Antwort.

    Nein, ich nutze nicht verstört, plane einen Kauf….passt nicht. Kein Interesse passt nicht und Smartphone genügt passt auch nicht.

  4. Für mich fehlt eine Antwortmöglichkeit in der Liste.
    Ja ich nutze ein Wearable, hatte es aber schon vor Corona.
    Alternativ: Ja, ich habe mir „wegen“ Corona ein Werable zugelegt.

  5. Ich nutze gar keine Wearables. Ich hatte mal eine Smartwatch, als die gerade so richtig groß raus kamen, hat aber einfach nicht zu meinem Nutzungsmuster gepasst.

    Die Pandemie hat damit allerdings nichts zu tun.

  6. Wohl eher wegen der Hitze, da die Watch nicht mehr durch die Jacke schwerer zugänglich ist.

  7. Geht mir genauso. Nutze auch schon länger eine Fossil Sport, auch nicht verstärkt wegen Corona.

  8. Vielleicht noch mal die Antworten überdenken…….
    Schon die „paar“ Kommentare hier zeigen doch deutlich, das etliche Fitnesstracker und Co nutzen, aber ganz bestimmt nicht aufgrund Corona. Jemand, der schon vorher weder Fitnesstracker noch Smartphone genutzt hat, wird es auch jetzt eher nicht tun.
    Ich nutze seit Jahren n Fitnesstracker, nicht erst jetzt. So geht es offensichtlich vielen hier.

  9. Hatten schon unzählige Fitnesstracker seit Jahren. Ich bin bei der Samsung Gearfit 2 Pro geblieben, finde die Größe und das schmale Design mit dem erstklassigen Curved Display am besten für mich.
    Auch das Andocken abends an den Ladestecker passt für mich, will nachts nichts am Arm.
    Solche winzigen Displays wie beim Mi-Band und das man das Ding immernoch zum Laden extra aus dem Band sind nichts mehr für mich.
    Covid hatte wenig Auswirkung auf mein Nutzungsverhalten.

  10. Christian says:

    Während bei der Umfrage zur Corona-Warn-App das Timing sehr unglücklich war (weil sie in einer Phase kam, als vieles über die App noch nicht bekannt war oder feststand), sagt mir hier die Formulierung der Frage nicht wirklich zu. 😉

    Ja, ich nutze ein Fitnessband, und ja, ich habe Kopfhörer (JBL Endurance), die per BT mit dem Smartphone verbunden sind. Und auch meine Neuanschaffung hat weniger mit Corona zu tun als mit der Tatsache, dass mich der flexible „Bügel“, der die beiden Stöpsel verbindet, beim Laufen ein wenig stört. Also werden jetzt mal die ReflectFlow Ohrdinger probiert. True Wireless; keine Ahnung, ob die als Hearables zählen …

  11. Ich hab eine Smartwatch, die ich täglich nutze, aber der Fitness-Klimbim ist deaktiviert, weil er mich nicht interessiert. Die Apple Watch interessiert mich auch – wegen Apple Pay. Ich hab dementsprechend mit „Interessiert mich nicht“ gestimmt, wegen der Betonung von Fitness in der Frage.

  12. Ich verstehe den Zusammenhang nicht. Was hat eine Erkältungskrankheit mit Wearables zu tun? Ich verwende schon immer eine Smartwatch und einen Fitness-Tracker. Warum sollte ich das gerade jetzt „verstärkt“ tun?

  13. Ich kenne einige, mich eingeschlossen, die seit Corona mehr Sport machen und daher ihr Wareable intensiver nutzen. Ich nutze die Apple Watch und meine Frau das Huawei Band 5 Pro. Also fühle mich damit schon angesprochen. Laufen, wandern, paddeln, outdoor schwimmen und radfahren. Aber weniger indoor schwimmen. Liegt aber auch zum Großteil am guten Wetter seit Cornona.

  14. Beziehen sich die Fragen explizit auf die Nutzung von Wearables wegen Corona? Falls nicht, ergibt die Fragestellung im Artikel keinen Sinn, falls doch, sind die Fragen in der Umfrage extrem irreführend.
    Aktuell steht „Ja, ich verwende eine Smartwatch.“ auf den ersten Rang, allerdings kann ich mir kaum vorstellen, dass diese nur, oder mindestens auch wegen Corona verstärkt genutzt werden.

  15. Mokkasins says:

    Mir fehlt noch „Nutzung während corona weniger, als davor“

  16. Hab ich nicht, brauch ich nicht und das alles unabhängig jenseits aller Krisen 😉 Gebe aber zu, Selbstoptimierung war noch nie ein Thema für mich… 🙂

  17. Nö, warum? Ganz normal wie immer. Was für eine unsinnige Umfrage.

    • Die Umfrage richtet sich wohl nicht an uns, aber warum nicht? Sind langjähriger Benutzer solcher Wearables den nicht relevant? Man weiß es nicht und wenn der Autor sich nicht zu den vielen Kommentaren diesbezüglich äussert ist es wohl so gewollt.
      Ich gebe dir recht, so finde ich die Umfrage nicht repräsentativ.

      Aber so what, muss ja nicht an jeder Umfrage teilnehmen

  18. westernworld says:

    mir reicht die schrittzähler app auf meinem handy. . absolut kein interesse an einem weiteren digital-tamagotchi das dauernd nach hause telefonieren will und eulas hat das einem schlecht wird (in denen des mi-band das ich postwendend zurückschickte stand etwas von nicht verwenden um staatliche stellen zu kritisieren insbesondere die chinesische reierung). mit noch einem betriebssystem über das man sich auf dem laufenden halten muß. vielleicht kauf ich mir noch mal ein ganz einfaches schrittzählerband das ohne app funktioniert.

    aber wearabels werden das nächste ganz große ding, mindestens wie rollbare e-ink displays oder vieleicht sogar intelligente kühlschränke. bestimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.