Twitter sammelt Meinungen zu Emoji-Reaktionen auf Tweets ein

Twitter versucht sein Netzwerk ständig attraktiver für neue und bestehende Nutzer zu machen und testet dafür allerlei neue Funktionen. Nun versucht man sich bei Facebook anscheinend etwas abzuschauen, das man bereits bei den Direktnachrichten in ähnlicher Art und Weise verbaut hat. Es geht um Reaktionen auf Tweets unter Nutzung von Emojis.

Aktuell versendet das soziale Netzwerk Umfragen, die herausfinden sollen, welche Emojis Nutzer verwenden würden, um auf Tweets zu reagieren. Man möchte das Herz als Reaktion aber nicht entfernen, sondern „nur“ weitere Optionen anbieten. Ob man überhaupt zu solchen Mitteln greift, bleibt offen.

Wenn ich mich an die Reaktionen der Anwender erinnere, als der Stern dem Herz weichen musste, dann ist davon auszugehen, dass der eine oder andere nicht erfreut sein dürfte. Ich halte von diesen Emojis nicht viel, wenn ich eine Meinung zu einem Thema habe, kann ich auch einfach einen kurzen Tweet darunter setzen. Aber ich bin da sicher kein repräsentativer Kandidat.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Es heizt gut die Stimmung an, wenn divers aber unkonkret ..und vor Allem unverbindlich reagiert werden kann. Also ideal für Twitter. 😀

  2. Problem an Twitter sind nicht fehlende Funktionen, sondern die hysterische Nutzerbasis mit Schaum vor dem Mund bei jedweder vermeintlicher Abweichung vom Moralkodex der selbsternannten ethischen Lichtgestalten.
    Ich weiß, wovon ich spreche. Ich bin da seit 9 Jahren. Bald aber wohl nicht mehr. Twitter ist schlecht für das mentale Wohlbefinden.

  3. Diese Emoji-reactions sind nur weiterer Zündstoff für Diskussionen. Bei Facebook z.B kannste noch so sachlich deine Meinung kundtun, es gibt immer einen der einen Lach-Emoji oder Böse-Emoji anstatt eines Like vergibt. Einfach nur um zu stören oder zu provozieren. Ich halte davon nicht. Würde Twitter so dermaßen unattraktiver machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.