Telekom: Neuer Speedport Pro Plus mit Wi-Fi 6 ist offiziell

Wir konnten schon im Vorfeld über die Pläne der Deutschen Telekom berichten, einen neuen Router an den Start zu bringen. Seit heute ist der Speedport Pro Plus dann offiziell vorgestellt. Der neue Speedport Pro Plus bringt mit Wi-Fi 6 schnelles WLAN in die eigenen vier Wände – logo, so etwas ist nicht nur Sache des Routers, sondern auch der Empfangsgeräte. Die Telekom verbaut laut eigener Aussagen zwölf WLAN-Antennen. Noch leistungsfähiger werde der Speedport Pro Plus laut Telekom durch die Vereinigung von Festnetz- und Mobilfunk-Technologie.

Über die buchbare Hybrid-LTE-Option nutze er das LTE-Netz und kombiniere die Bandbreiten aus Festnetz und Mobilfunk. Der neue Router ist ab dem 15. Oktober online zu einem Kaufpreis von 389,92 Euro oder für monatlich 9,70 Euro im Endgeräte-Servicepaket Plus erhältlich.

„Magenta SmartHome Pro“ ist mit dem Servicepaket Plus ist ohne Aufpreis inklusive. Dabei dient der Speedport Pro Plus als Zentrale für ein smartes Zuhause und vernetzt Geräte unterschiedlicher Hersteller und verschiedener Funkstandards. Er kann so Lampen, Heizung und Sicherheitskameras über die Funkstandards WLAN, DECT ULE und ZigBee steuern. Die Erweiterung auf die Funkstandards HomeMatic IP und Schellenberg ist über einen Funkstick möglich.

Bei einem Defekt des Routers, stellt die Telekom ihren Kunden im Endgeräte-Servicepaket Plus in der Regel bereits am nächsten Werktag ein Ersatzgerät zur Verfügung. Das ist vielleicht auch für die Nutzer des Vorgängers Speedport Pro interessant: ab dem 15. Oktober 2020 können alle Kunden mit Endgeräte-Servicepaket des Speedport Pro „Magenta SmartHome Pro“ ohne Aufpreis nutzen und auch den schnellen Gerätetausch bei Defekten. Zusätzlich gilt für alle ab dem 15. Oktober 2020 abgeschlossenen Endgeräte-Servicepaket Verträge für den Speedport Pro ein reduzierter monatlicher Preis von 7,75 Euro.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Hat das ding den nun einen Externen Antennen Anschluss, was auf dem Land Pflicht ist um LTE nutzen zu können

  2. Scheinbar leider kein Band 1 und/oder 5G für Hybrid.
    Bis auf WiFi 6 gibt’s hier also keine Neuerungen.

    Für mich, als Hybrid Nutzer, der vor allem aus B1/5G gehofft hat, ist es so kein Upgrade Wert.

  3. Ich sehe auch nur Änderung beim WLAN. Das war sicherlich das am wenigsten wichtige. Alles was Empfangsseitig hätte verbessert werden können, hat die Telekom unterlassen. Sehr enttäuschend aber leider nicht überraschend. Landeier sind für die Telekom und andere nicht interessant.

  4. Schon wenn man „Speedport“ liest, weiß man ganz sicher: Das Ding ist für die Tonne.

    • Bastellmeier says:

      Definitiv nein, der Speedport Pro ist wirklich kein schlechter Router. Ich besitze auch die AVM FritzBox 7590, die hat zwar deutlich mehr Einstellmöglichkeiten, allerdings ist in Sachen WLAN-Leistung der Speedport Pro überlegen. Sicher, die fehlenden Anschlüsse für Außenantennen sind enttäuschend, aber insgesamt ist der Router keine schlechte Wahl, es sei denn, man stellt höchste Ansprüche an Protokollfunktionen und individuellen Funktionen. Nach meinem subjektivem Empfinden ist der Prozessor des Speedport Pro auch schneller als bei der FritzBox.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.