Telegram Messenger verzeichnet 1,5 Millionen Anmeldungen in zwei Tagen

Viele Menschen nahmen den Telegram Messenger erstmals wahr, als WhatsApp an Facebook verkauft wurde. Empörte wechselten nach eigenen Aussagen entweder zu Threema oder zu Telegram. 100 Neuanmeldungen pro Sekunde gab das Unternehmen in Hochzeiten bekannt, am 22.02.2014 waren es gar 1,8 Millionen Neuanmeldungen.

Telegram Android

Ein Meilenstein, den man seitens Telegram bekannt gab, stammt aus dem März 2014: 35 Millionen Nutzer vermeldete man. Nun ist es natürlich ein Unterschied, ob man als Dienst registrierte oder aktive Nutzer hat – das kann ein himmelweiter Unterschied sein.

Nun eine neue Aussage von Telegram: 1,5 Millionen Nutzer will man in zwei Tagen bekommen haben. Die Aussage hat man geschickt gelegt, sie folgte dem blauen Haken bei WhatsApp, der einen Gelesen-Status visualisiert. Nutzer waren zurecht empört, hatte es WhatsApp doch versäumt, die Freigabe dieses Status optional möglich zu machen (momentan auch nicht in der Beta für iOS und Android zu finden, soll aber kommen).

An unserer Umfrage, an der über 3400 Leser teilnahmen, ist erkennbar: die meisten Menschen wollen diese Optionalität. Ob nun 1,5 Millionen Menschen zu Telegram gewechselt sind, weil WhatsApp mal wieder bastelt, kann nur vermutet werden. Fakt ist: Die EFF gibt Telegram auf der Secure Scoring Card für Messenger mehr Haken, als WhatsApp.

Ich persönlich habe auf meinem Smartphones diverse Messenger, so kommen Threema, WhatsApp, Hangouts, der Facebook Messenger und natürlich Telegram zum Einsatz. Die Kommunikation im Freundeskreis ist meistens via Facebook und WhatsApp festgetackert, während viele Leser Tipps via Threema senden. Telegram wird bei uns im Blog für die Kommunikation im Team genutzt, um Weiten besser als Hangouts, den ich eigentlich versuche zu vermeiden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Nutze Telegram (Windows Client) mittlerweile auch für Projektinterne Kommunikation. Auch wenn ich Hashtags im echten Leben eher verabscheue kann man damit im Windows Client von Telegram Nachrichten 1a kategorisieren und anschließend filtern, absoluter Mehrwert für mich!
    Habe das Glück, dass die App in meinem Bekanntenkreis nahezu so verbreitet ist wie WhatsApp.

  2. Bin auch Telegram Fan… Gerade die App Vielfalt is einfach unübertroffen!

  3. @Caschy: Wie kann man Dir denn Tipps via Threema schicken? Hätte dann endlich mal eine Anwendung dafür 🙂

  4. @Timo: http://stadt-bremerhaven.de/tipp-senden/ (wobei da Mail besser ist, da ich das dann besser takten kann).

  5. Ich finde Telegram ist Whatsapp technisch in jeder Hinsicht überlegen. Das Interface ist top und es gibt einen Client für Mac und viele andere Plattformen – jetzt noch den Serverquellcode offenlegen und das generieren eigener Schlüssel erlauben und alles ist perfekt

  6. @Timo

    Caschy´s Threema-ID: YAJTFFWD

    Siehe oben unter „Tipp senden“ – auch wenn es nicht im Sinne des Erfinders war, das man seine ID und seinen Namen zusammen bekannt gibt!

    Mein gesamter Bekanntenkreis ist zu Threema gewechselt, nach der FB übernahme von WA!

  7. Telegram hat seit kurzem auch sowas wie threema id’s. Zusätzlich zur telefonnummer, damit man nicht zwingend seine Telefonnummer weitergeben muss. Wurde auch hier schon thematisiert

  8. Ich habe dazu beigetragen! Ich konnte all meine Liebespartnerinnen überzeugen auf Telegram zu wechseln 🙂

  9. Mir reicht es langsam mit den Messengern – vielfallt und so ist ja schön und gut – aber mir geht es auf gehörig auf den Kecks mehr als 1 Messenger verwenden zu müssen.
    Am Schluß finde ich nicht mehr wieder, in welchem Messenger die Information gesendet wurde, teilweise blick ich bei nicht so häufigen Kontakten nicht durch, welcher Kontakt nun welchen messenger verwendet.

    Die Messenger sind teilweise grottig programmiert, so dass ich mit anderen Programmen nachhelfen muss um den Akku Hunger dieser zu stillen! …

  10. @ Caschy weist du zufällig wo der wallpaper auf dem verwendeten Bild herkommt? Schickes Teil!

  11. die whatsapp-nutzer waren nicht zu recht empört, denn wenn die app ohnehin erlaubt gespräche aufzuzeichnen ohne dass sie angewählt wird und alle daten facebook gehören die man sendet, sollte einem ohnehin alles egal sein bezüglich der datenweitergabe. also entweder nutzt man sie weil das persönliche umfeld nicht auf andere messenger wie telegram umsteigt und duldet diese umstände klaglos, oder man wechselt auf einen dienst der weniger rechte hat. bei facebook und whatsapp sollte man sich im klaren sein dass man jegliche rechte und privatsphäre vollständig abgibt

  12. mit der windows desktop-app hat telegram sogar einen großen vorteil gegenüber den anderen messengern

  13. Der zweite Haken ist bei telegram soweit ich weiß immer „gelesen“, empfangen extra gibt es glaube ich gar nicht. Wenn das also ein Grund zum Wechsel sein sollte: FAIL!

  14. Bei mir kommt eigentlich nur noch Facebook, iMessage & SMS zum Einsatz. WhatsApp mittlerweile so selten, das ich es wohl demnächst vom Smartphone entfernen kann 🙂

  15. @stef selbst generiert mit Tapet.gestern im Blog

  16. Diesen Haken gab es schon immer bei telegram, das sollte eigentlich nicht der Grund gewesen sein.

  17. Ich nutze aktuell Whatsapp und Telegram parallel, aber kann auch immer mehr dazu animieren Telegram zu nutzen. Auch alleine die Tatsache es sowohl am Tablet, dem Windows PC und dem Android Smartphone mit nur einer Nummer nutzen zu können ist schon ein riesen PRO in meinen Augen.

  18. Ich hatte telegram zu Release verwendet. Die Performance war aber teilweise so bescheiden, dass ich niemand sonst zur Nutzung bewegen konnte.

    Ein Projekt das mir persönlich viel viel besser gefällt ist der Omlet Messenger. Leider funktioniert der android push nicht perfekt. Ansonsten sehr toller Messenger.

  19. Ich hab mir mit Mühe und Not whatts app aufschwatzen lassen, weil es so einige nutzen…
    Jetzt wieder den Messenger wechseln oder gar einen 4. in die Reihe mit aufnehmen nur wegen so einer Kinderkacke mit dem Haken? Nein Danke 😀

    Und wenn Ihr es als Pro anseht den gleichen Messenger auf mehreren Geräten zu nutzen, dann hätte man ganz einfach gar nicht wechseln brauchen und hätte weiter G+ oder FB Messenger genutzt… Die konnten das von vornherein…

    Ach und jetzt kommt mir nicht mit Datenschutz… Ich frag mich wann die ersten nach verschlüsselter Telefonie schreien…

    Das hat euch Jahrelang nicht interessiert, wer alles mitließt, das Paul und du in Nachbars Garten gekackt haben… Und es interessiert heute auch keinen…

  20. Ich warte immer noch auf hemlis, es ist aber zu spät. Ich glaube nicht mehr, dass hemlis sich durchsetz

  21. Ich vertraue nur TextSecure zu 100%. Kommt von nem anerkannten Krypto-Experten, der keinerlei finanzielles Interesse daran hat. Und ist vollständig OpenSource, kostenlos und auditiert. Das kann man auch großenteils der ScoreCard entnehmen. Außerdem Usability völlig ok + ständige Weiterentwicklung.

  22. PS: Gegen Telegram gibt’s ernsthafte Sicherheitseinwände – siehe hier unten: https://en.wikipedia.org/wiki/Telegram_%28software%29
    Nichts ist übrigens schlimmer & gefährlicher als vorgebliche Sicherheit!

  23. @Oliver
    Wer sagt denn, dass Telegram sicher ist? Wem wird das vorgegaukelt? Immerhin ist das zufällige Lesen schwer (ich glaube, wenn man den Chat als privat markiert), wobei ich gar nicht weiß, wie es bei WhatsApp aussieht.

    WhatsApp ist nur von der Bedienung, und dem Nutzen auf mehreren Geräten eine Qual, und daher eigentlich (wenn der Bekanntenkreis nicht wäre) untauglich.

    TextSecure zu 100% zu vertrauen ist legitim, wenn man sich auf Audit verlässt oder selbst den Code analysiert hat, was ja da geht. Anders als Telegram, oder wenigstens WhatsApp verzichtet man damit eben auf Kontakt zu Menschen, die kein Android haben, oder eben nicht bereit sind, 100 Messenger gleichzeitig zu installieren.

    Daher verwende ich auch TextSecure, damit halte ich Kontakt zu „vernünftigen“ Leuten (denn die haben ein Android und verstehen, warum man kein WhatsApp verwendet, und es ersetzt die SMS-App, ist also keine zusätzliche App), und WhatsApp, um mit den unvernünftigen in Kontakt zu bleiben. Bleibt das gute alte E-Mail, und SMS und Anrufe für den guten Rest.

    Telegram habe ich zwar, nutze ich aber seit geraumer Zeit nicht mehr, da es um Bekanntenkreis niemand nutzt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.